IDM Superbike

Smrz: Nur Punkte für den zweiten Superbike-Lauf

Von - 22.04.2013 09:03

Nach einer Blitzreparatur an seiner Yamaha konnte der Tscheche das IDM-Superbike-Rennen wieder aufnehmen. Genutzt hat ihm die Aktion nichts.

So manch einer hatte beim IDM-Saisonauftakt auf dem Lausitzring sein Geld auf einen Sieg des Yamaha-Piloten Matej Smrz gesetzt. Doch der Tscheche musste die Siegesfeier auf eines der nächsten Rennen verschieben.

Im ersten Rennen rollte er nach sechs Runden und nach einem beherzten Kampf um die Spitzenposition an die Box. «Die Kupplung war verbrannt», erklärte sein Teamchef Michael Galinski. Doch wer die Yamaha-Mannschaft kennt, der weiss, dass auch um den letzten möglichen Meisterschaftspunkt eisern gekämpft wird.

Im Ruckzuck-Verfahren wurde die Kupplung an der Yamaha R1 ausgetauscht. «Wir haben etwa acht Runden gebraucht», schilderte Galinski. «Dann haben wir Matej wieder rausgeschickt.» Das Superbike- und Superstock-Feld ist in diesem Jahr nicht wirklich riesig, warum Galinski und Co auf Punkte spekulierten.

Doch der ganze Eifer nutzte am Ende nichts. Smrz hatte nicht die Mindestdistanz des auf 16 Runden angesetzten Rennens geschafft. Als Zwölfter war Smrz durchs Ziel gefahren, aber gewertet wurde das Ergebnis nicht. «Wir hätten 75 Prozent fahren müssen», erklärte Galinski.

Im zweiten Rennen hielt sich Smrz mit dem zweiten Platz schadlos. Der Sieg ging wie schon am Vormittag an den BMW-Piloten Damian Cudlin. «Das zweite Rennen war schwierig, da uns die Erfahrungen aus dem ersten Lauf gefehlt haben», meinte Smrz. «Mein Start ins zweite Rennen war perfekt. Aber in der zweiten Rennhälfte bekam ich ein paar Probleme mit dem Vorderrad. Ohne das hätte ich Cudlin vielleicht aufhalten können. Ich hatte zum Schluss auch ein paar Probleme mit meiner Handverletzung, die ich mir im letzten Jahr zugezogen hatte.

Mit den 20 Zählern aus dem zweiten Lauf rangiert Smrz nach dem Lausitzring-Wochenende auf Platz 6 der Gesamttabelle.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Assen - Web-TV Reportage

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

NASCAR Truck Series UNOH 200, Bristol Motor Speedway

Mo. 15.10., 23:30, Motorvision TV


Rallye: Italian Rally Championship

Di. 16.10., 00:15, Eurosport 2


Rallye

Di. 16.10., 00:30, Eurosport


Rallye

Di. 16.10., 01:00, Eurosport


Superbike

Di. 16.10., 01:05, Eurosport


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:00, DMAX


SPORT1 News

Di. 16.10., 02:20, SPORT1+


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:55, DMAX


High Octane

Di. 16.10., 05:10, Motorvision TV


car port

Di. 16.10., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
46