Moto2-EM

Marcel Brenner: 2018 Moto2-EM, 2019 in die WM

Von - 19.11.2017 17:40

Der Schweizer Marcel Brenner schloss beim Saisonfinale der Moto2-EM in Valencia einen neuen Vertrag mit dem spanischen Team H43 Nobby. Die Zusammenarbeit wird 2018 fortgesetzt.

Der 20-jährige Marcel Brenner aus dem Kanton Bern konnte im Rahmen des letzten Saisonrennens der Moto2-EM in Valencia auch den Vertrag für die nächste Saison unterschreiben.

Brenner ist nach vielen Rückschlägen in den vergangenen Monaten wegen einer rätselhaften Schilddrüsenerkrankung auf dem besten Weg, wieder zu seinem gewohnten Leistungsniveau zurückzukehren.

Darüber hinaus brachte der Saisonabschluss in Valencia eine weitere große Erleichterung für den ehrgeizigen jungen Rennfahrer. Brenner einigte sich mit dem spanischen Team H43 Nobby auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit im nächsten Jahr. Mit Teambesitzer Manuel Hernandez werden große Pläne angestrebt. 2018 soll der nächste Schritt für den Aufstieg in die Moto2-Weltmeisterschaft 2019 erfolgen. Brenners Rennmaschine wird auch im nächsten Jahr wieder eine Kalex sein.

Brenner schloss die Saison 2017 auf dem 14. Gesamtrang ab. «Zunächst muss ich sagen, dass ich sehr glücklich bin, dass ich nach diesem Jahr mit vielen Rückschlägen meine Karriere überhaupt fortsetzen konnte. Zu Beginn dieses Jahres habe ich mit einem Aufstieg in die Weltmeisterschaft für 2018 spekuliert. Doch die lange Krankheit hat alle Pläne über den Haufen geworfen. Mittlerweile bin ich zum Glück wieder ganz gesund. Ausgenommen mental, da bin ich noch nicht ganz auf der Höhe. Natürlich ist es schade, dass ich wegen dieser Umstände nächstes Jahr noch nicht WM fahren kann, aber es hätte so auch keinen Sinn gemacht. Daher haben wir uns entschlossen, noch ein Jahr in der Europameisterschaft anzuhängen. Das finde ich wirklich cool, da ich auch nächstes Jahr das gleiche Umfeld vorfinden werde. Im Team von Manuel Hernandez fühle ich mich sehr wohl und ich kann auch behaupten, dass wir mittlerweile zu einer Familie zusammengewachsen sind», freut sich Brenner. 

«Wir haben in den vergangenen drei Jahren viele Erfahrungen gesammelt, die uns helfen werden, im nächsten Jahr ganz vorne mitzumischen. Das Ziel ist ganz klar den Titel zu holen, um sich so für den nächsten Schritt, der heißt die Moto2-Weltmeisterschaft, zu empfehlen. In diesem Zusammenhang sind auch Wildcard-Starts bei vereinzelten Grands Prix angedacht. Ich freue mich sehr, dass es für mich in dieser Konstellation weitergeht und bin auch froh, dass ich die nächste Saison noch vor dem letzten Rennen fixieren konnte. Ich kann daher beruhigt in die Winterpause gehen und gezielt mit meinem Training und Vorbereitungen für nächstes Jahr beginnen. Mein großer Dank geht an alle Beteiligten, die mir das ermöglichen. Allen voran meinem Teamchef Manuel Hernandez, meiner Familie, sowie auch allen Sponsoren und Gönnern, die mich schon seit langer Zeit so großartig unterstützen. Ich werde alles tun, um das Vertrauen in mich zu rechtfertigen. Von mir aus kann 2018 schon morgen beginnen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Teambesitzer Manuel Hernandez mit dem 1,82 Meter großen Marcel Brenner © Brenner Teambesitzer Manuel Hernandez mit dem 1,82 Meter großen Marcel Brenner
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Britische Superbike-Meisterschaft

BSB 2018 Oulton Park - Highlights Rennen 2

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Márquez-Attacke: Muss man Mitleid mit Lorenzo haben?

Ganz harmlos war die Attacke von Marc Márquez in der Startkurve beim Aragón-GP gegen Jorge Lorenzo nicht. Eine Strafe wäre nicht unangebracht gewesen.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Mi. 26.09., 07:40, Motorvision TV


Best of Havoc!

Mi. 26.09., 07:45, Motors TV


Motocross

Mi. 26.09., 07:45, Eurosport 2


Italian Motorcycle Road Racing Championship

Mi. 26.09., 08:00, Motors TV


Motocross

Mi. 26.09., 08:15, Eurosport 2


Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden

Mi. 26.09., 08:50, Sky Junior


High Octane

Mi. 26.09., 08:55, Motorvision TV


The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Mi. 26.09., 09:00, Motors TV


Rallye

Mi. 26.09., 09:15, Eurosport 2


car port

Mi. 26.09., 10:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
15