Moto2-EM

Moto2-EM: Video zum Horrorunfall in Aragón

Von - 30.05.2016 09:16

Explosion, Feuer, umherfliegende Motorradteile: Im zweiten Lauf der Moto2-Europameisterschaft im MotorLand Aragón ereignete sich am Sonntag ein Massensturz.

Das zweite Aragón-Rennen der Moto2-Europameisterschaft im Rahmen der Spanischen Meisterschaft CEV wurde am Sonntag von einem schweren Unfall überschattet. In der zweiten Runde ereignete sich auf der Gegengerade ein Massensturz.

Xavi Cardelus kam mit seiner Kalex zu weit auf die Curbs, schlingerte und stürzte. Das Bike flog zurück auf die Strecke und explodierte. Auch Michael Aquino (Ariane), Jacopo Cretaro (Yamaha) und Thibaut Gourin (Yamaha) gingen zu Boden.

Eine riesige Stichflamme, Feuer loderte auf der Strecke, Trümmerteile flogen umher. Wie durch ein Wunder kamen alle Fahrer bei diesem Horrorunfall ohne lebensbedrohliche Verletzungen davon.

Das Rennen wurde über eine Distanz von zehn Runden neu gestartet. Steven Odendaal, Alan Techer und Tetsuta Nagashima kämpften in der Führungsgruppe gegen Augusto Fernandez und Remy Gardner. Am Ende fuhr der Südafrikaner Odendaal seinen zweiten Sieg in Aragón ein. Dahinter folgten Techer, Nagashima, Fernandez, Gardner und Granado. Der Deutsche Max Enderlein belegte Platz 16, Lukas Tulovic landete auf Platz 21. 

In der Gesamtwertung liegt Odendaal nach vier Rennen mit 95 Punkten an der Spitze. Techer liegt als Zweiter bereits 23 Zähler zurück.

Hier das Video zum Horrorunfall von Aragón (Crash bei 2:59 h):

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
So sah der Horrorunfall im MotorLand Aragón aus © CEV Repsol/Screenshot So sah der Horrorunfall im MotorLand Aragón aus Glücklicherweise kamen die Fahrer ohne lebensbedrohliche Verletzungen davon © CEV Repsol/Screenshot Glücklicherweise kamen die Fahrer ohne lebensbedrohliche Verletzungen davon

video

Blancpain GT Series

Blancpain GT Series 2019 Spa 24h - Super Pole Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - ADAC Formel 4

Di. 20.08., 09:55, SPORT1+


Anixe Motor-Magazin

Di. 20.08., 10:25, Anixe HD


SPORT1 News

Di. 20.08., 10:35, SPORT1+


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen

Di. 20.08., 10:40, SPORT1+


Motorsport - ADAC GT Masters Rennen

Di. 20.08., 11:25, SPORT1+


High Octane

Di. 20.08., 11:55, Motorvision TV


Motorsport - ADAC TCR Germany

Di. 20.08., 12:30, SPORT1+


Motorsport - ADAC GT4 Germany

Di. 20.08., 13:15, SPORT1+


Classic

Di. 20.08., 13:20, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.08., 13:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
816