Moto3 Junioren-WM

Max & Andreas Kofler: Erfolgreicher Test in Albacete

Von - 03.03.2019 15:35

In Albacete standen die zweiten Testfahren der Saison für Maximilian Kofler (Ángel Nieto Team 12+1) und Andreas Kofler (Team Sokol FMT) auf dem Programm. Die beiden jungen Oberösterreicher zogen ein positives Fazit.

In fünf Wochen startet im portugiesischen Estoril die Moto3-Junioren-Weltmeisterschaft mit dem ersten von acht Rennwochenenden in die neue Saison und noch nie waren die Voraussetzungen für einen Österreicher so gut wie für 18-jährigen Maximilian Kofler, der für das Team Ángel Nieto 12+1 auf Punktejagd gehen wird.

«Der Test in Albacete war sehr gut. Ich bin von Anfang an sehr gut ins Fahren gekommen. Die Temperaturen und das Wetter waren ideal, auch wenn die Strecke am Vormittag zumeist noch wenig Grip bot. Ich konnte viele Runden abspulen, was eine tolle Vorbereitung auf die Saison war», berichtete der junge Oberösterreicher.

«Im Vergleich zu meiner Qualifikationszeit aus dem Vorjahr war ich bei den Tests gleich zwei Zehntel schneller. Am Nachmittag war es ideal zu fahren und ich konnte gut mit meinen Teamkollegen Aleix Viu und Barry Baltus mithalten», fügte der HAK-Schüler an. «Die Zusammenarbeit mit dem Team ist richtig gut. Von Test zu Test wird die Atmosphäre immer familiärer und wir wachsen immer mehr zusammen.»

Für seinen vier Jahre jüngeren Bruder war Albacete der erste Test mit seinem neuen Team. «Wir haben viel probiert. Vor allem am Sonntag war es von den Bedingungen perfekt und ich habe mich sehr wohl gefühlt», erzählte der Honda-Pilot, der 2019 den European Talent Cup im Team von Josep Milan Diaz in Angriff nehmen wird.

«Wir haben viel am Setup gearbeitet und einiges auch verändert. So werde ich beispielsweise mit einem größeren Heck fahren, was zum Schluss der Trainings auch schon super gepasst hat. Mit der neuen Crew komme ich gut zurecht, wir haben viel Spaß und auch mit den zwei Teamkollegen habe ich mich von Anfang an gut verstanden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Brüder Andreas und Maximilian Kofler © Ohner Die Brüder Andreas und Maximilian Kofler Max Kofler auf der KTM des Teams Ángel Nieto 12+1 © Copyright-Free Max Kofler auf der KTM des Teams Ángel Nieto 12+1
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoAmerica Superbike

MotoAmerica Superbike 2019 Suzuki - Toni Elias besucht die NASA

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 14:30, Eurosport 2


High Octane

Di. 18.06., 15:55, Motorvision TV


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Di. 18.06., 18:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 19:00, Eurosport 2


Servus Sport aktuell

Di. 18.06., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Di. 18.06., 19:30, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 19:30, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 20:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 20:30, Eurosport 2


Monster Jam Championship Series

Di. 18.06., 20:55, Motorvision TV


Zum TV Programm
39