Moto3 Junioren-WM

Le Mans: Kunii siegt, Kofler & Dupasquier punkten

Von - 22.05.2019 12:08

Im Rahmen des Frankreich-GP fand auch ein Lauf der Moto3-Junioren-WM statt. Yuki Kunii (Honda) gewann souverän, die KTM-Piloten Maximilian Kofler und Jason Dupasquier landeten auf 11 und 12.

Yuki Kunii aus dem Asia Talent Team, der bereits in zweiten Saisonrennen in Valencia einen Sieg feierte, setzte sich auch in Le Mans durch. Von der Pole-Position aus ins Rennen gestartet vergrößerte der Japaner Runde für Runde seinen Vorsprung auf die Konkurrenz. Am Ende lag der Honda-Pilot 7,5 Sekunden vor José Julián García (Fau55 El señor de las bolsas) auf KTM und Jeremy Alcoba (Laglisse Academy) auf Husqvarna.

Der Österreicher Maximilian Kofler (Sama Qatar Ángel Nieto Team) landete auf Platz 11, sein KTM-Kollege Jason Dupasquier aus der Schweiz (H43-CarXpert-Blumaq KTM) sammelte als Zwölfter ebenfalls Punkte.

Vor dem nächsten Kräftemessen der FIM CEV Repsol-Meisterschaft, das am 9. Juni auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya geplant ist, führt Kunii die Moto3-Junioren-WM mit 70 Punkten ran. Der zweitplatzierte Alcoba hält bei 57 Zählern, dahinter folgt Xavier Artigas (Leopard Impala Junior Team) mit 53 Punkten, der in Le Mans als Siebter über die Ziellinie fuhr.

Die Moto3-Junioren-WM-Ergebnisse aus Le Mans: 1. Kunii. 2. García. 3. Alcoba. 4. Holgado. 5. Baltus. 6. Tatay. 7. Artigas. 8. Öncü. 9. Fernández. 10. Giral. 11. Kofler. 12. Dupasquier.

WM-Wertung: 1. Kunii 70. 2. Alcoba 57. 3. Artigas 53. 4. Baltus 52. 5. García 42. 6. Holgado 42. 7. Yamanaka 37. 8. Pizzoli 24. 9. Tatay 20. 10. Viu 19. 11. Dupasquier 17. Ferner: 18. Kofler 9.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoAmerica Superbike

MotoAmerica Superbike 2019 Suzuki - Toni Elias besucht die NASA

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

So. 16.06., 10:00, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 10:10, Eurosport


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 10:20, ServusTV Österreich


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 10:20, ServusTV


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 11:00, ServusTV Österreich


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 11:00, ServusTV


Top Gear: The Races

So. 16.06., 11:10, N-TV


Formel 1

So. 16.06., 11:15, ORF Sport+


EWC All Access

So. 16.06., 11:30, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 16.06., 11:55, SPORT1+


Zum TV Programm
44