Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 17.01.17 21:12:07
SPEEDWEEK Deutschland

WRC

Rallye Mexiko: Antwort von Mads Östberg

Von - 08.03.2013 22:27

Mads Östberg hat bei der Rallye Mexiko auf die Vorherrschaft von Sébastien Ogier reagiert und mit seiner dritten Bestzeit den Rückstand etwas reduziert.

Dass sich Sébastien Ogier im VW Polo R WRC bei der dritten Runde zur Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko etwas zu sehr entfloh, hat Mads Östberg gestört. Auf der neunten Entscheidung, dem zweiten Durchgang der 15,31 km langen Prüfung «Las Minas», drückte er das Gaspedal im Ford Fiesta RS WRC noch tiefer. Das brachte dem WM-Dritten die dritte Mexiko-Bestmarke. Damit reduzierte er seinen Rückstand zum führenden Ogier von 24,1 auf nun 18,9 Sekunden.

«Diese Prüfung hat gepasst», freute sich Östberg. «Unsere Attacke ging auf. Und ich werde auch auf der nächsten Prüfung wieder angreifen», schickte er ein Warnsignal Richtung Ogier. Der aber ließ nicht einschüchtern: «Alles in Ordnung und keine Probleme. Die Piste war ziemlich sauber», meinte Ogier.

Noch hat der Vize-Champion und Citroën-Anwärter Mikko Hirvonen einen fast sicheren dritten Platz (Rückstand: 27,1 Sekunden). «Diesmal war es besser als beim ersten Durchgang. Dennoch, es ist eine schwierige Rallye», glaubt der WP-Zweite Hirvonen. Thierry Neuville fiel im Ford Fiesta RS WRC etwas ab. Sein Abstand zu Hirvonen stieg von 0,4 auf inzwischen wieder 5,2 Sekunden. «Wir hatten einen kleinen Fehler in einer Spitzkurve. Dort haben wir ein, zwei Sekunden eingebüsst. Ich hatte teils wegen des vielen Staubs fast nichts gesehen», äusserte sich der Gesamtvierte Neuville.

Dani Sordo im zweiten Werks-Citroën DS3 WRC kann dem Tempo nicht so recht folgen. Sein Rückstand auf dem fünften Gesamtrang stieg inzwischen auf 1:37,1 Minuten zu Ogier. «Es läuft nicht so, wie wir uns das vorstellen», so Sordo.

Ergebnis nach der 9. Prüfung:
1. Ogier (F), VW Polo R WRC, 1:24:00,8 h.
2. Östberg (N), Ford Fiesta RS WRC, + 18,9 sec.
3. Hirvonen (FIN), Citroën DS3 WEC, + 27,1
4. Neuville (B), Ford Fiesta RS WRC, + 32,3
5. Sordo (E), Citroën DS3 WRC, + 1:37,1 min.
6. Al-Attiyah (QA), Ford Fiesta RS WRC, + 2:11,5
7. Block (USA), Ford Fiesta RS WRC, + 3:05,8
8. Guerra (MEX), Citroën DS3 WRC, + 4:07,4
9. Prokop (CZ), Ford Fiesta RS WRC, + 4:23,2
10. Kosciuszko (PL), Mini John Cooper Works WRC, + 5:21,4

 

 

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht

video

WRC

WRC 2017 - Mark Webber als Experte für Red Bull TV

The standard Red Bull Channels Player.
Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

FIM Super Enduro World Championship

Di. 17.01., 19:30, Motors TV


Auto Mundial

Di. 17.01., 19:55, Motors TV


Lucas Oil Off Road Racing Series

Di. 17.01., 20:20, Motors TV


Lucas Oil Off Road Racing Series

Di. 17.01., 21:15, Motors TV


Autosport Show Higlights

Di. 17.01., 22:05, Motors TV


Autosport Awards Highlights

Di. 17.01., 22:55, Motors TV


P1 SuperStock USA

Di. 17.01., 23:50, Motors TV


FIA WEC 2016 Best Of

Mi. 18.01., 00:15, Motors TV


Lucas Oil Off Road Racing Series

Mi. 18.01., 01:05, Motors TV


Lucas Oil Off Road Racing Series

Mi. 18.01., 01:55, Motors TV


Zum TV Programm
18