Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek

ADAC Formel Masters

ADAC Formel Masters mit vollem Startfeld

Von - 04.03.2013-17:54

Zum Nennschluss des ADAC Formel Masters darf sich der ADAC über 24 Nennungen freuen. Tochter von Ex-ADAC GT Masters-Champion Peter Kox am Start.

Das ADAC Formel Masters startet mit einem starken Feld in die Saison 2013. Zum Ende des Nennschlusses für die in gut zwei Monaten in Oschersleben beginnende Saison haben insgesamt sieben Teams insgesamt 24 Formel-Boliden eingeschrieben. Von den 24 Fahrerplätzen sind nur noch sechs Cockpits frei, 15 von 18 bisher bestätigten Piloten sind 2013 erstmals im ADAC Formel Masters am Start. Deutschland stellt mit zwölf Piloten den Großteil des international besetzten Feldes, hinzukommen zwei Dänen sowie jeweils ein Talent aus Österreich, den Niederlanden und der Schweiz. Erstmals in der Geschichte der ADAC Formelschule geht zudem ein Südafrikaner an den Start. In den kommenden Wochen werden die Teams ihre kompletten Fahreraufgebote bekanntgeben.

Zwei neue Teams in der Saison 2013

Mit Rennsport Rössler und JBR Motorsport & Engineering begrüßt das ADAC Formel Masters in der anstehenden Saison zwei neue Teams. Die etablierten Mannschaften von Lotus und Mücke Motorsport sind mit jeweils fünf Fahrern am stärksten vertreten. Das amtierende Meister-Team Lotus vertraut 2013 auf Mikkel Jenson und Callam O'Keeffe. Die drei weiteren Einsatzfahrer gibt das Team zu einem späteren Zeitpunkt bekannt. Mücke Motorsport setzt in dieser Saison mit Kim Luis Schramm, David Detmers, Maximilian Günther und Giorgio Maggi auf vier Rookies. Hendrik Grapp, der in der vergangenen Saison seinen ersten Sieg im ADAC Formel Masters feierte, komplettiert das Aufgebot des Berliner Rennstalls.  

Neuhauser Racing bringt in diesem Jahr drei Formel ADAC Boliden an den Start. Marvin Dienst und Stefan Riener geben ihre Premiere im ADAC Formel Masters. Nicolas Beer geht in seine zweite Saison und vervollständigt das Team aus Österreich. Kim Alexander Giersiepen startet mit KSW Motorsport in sein zweites gemeinsames Jahr und erhält mit Martin Gatz einen neuen Teamkollegen. Das Team Schiller/G&J Motorsport schickt drei Autos ins Rennen, mit Fabian Schiller wurde bereits ein Fahrer bestätigt. 

Frauen-Power im ADAC Formel Masters Die Neulinge von Rennsport Rössler setzen auf Frauen-Power: Tina Arbinger fährt ihre erste Saison im ADAC Formel Masters. Neben Arbinger tritt mit Stéphane Kox eine zweite Frau an. Die Niederländerin ist die Tochter von Peter Kox, dem Champion des ADAC GT Masters 2010. Erstmals in der Geschichte des ADAC Formel Masters treten zwei Frauen gemeinsam in einer Saison an. Die bislang erfolgreichste Dame im ADAC Formel Masters ist die Niederländerin Beitske Visser, die im vergangenen Jahr zwei Rennen gewann.  

Beim zweiten neuen Rennstall JBR Motorsport & Engineering sind die Planungen bereits abgeschlossen: Hannes Utsch und Benedikt Gentgen bilden das Fahrerduo des neuen Teams.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Formel Masters Saison startet Ende April © ADAC Formel Masters Saison startet Ende April
Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

video

tv programm

Wheels From the Lowlands

Mo. 21.04., 13:30, Motors TV


Nascar Whelen Euro Series

Mo. 21.04., 13:55, Motors TV


The Racing Insiders

Mo. 21.04., 14:20, Motors TV


Rallye 2014

Mo. 21.04., 14:30, ORF Sport+


Blancpain Endurance Series Highlights

Mo. 21.04., 14:45, Motors TV


Rallye Weltmeisterschaft 2014

Mo. 21.04., 15:15, ORF Sport+


Inside Grand Prix 2014

Mo. 21.04., 16:20, ORF Sport+


Sebastian Vettel : on Road & on Track

Mo. 21.04., 16:30, Motors TV


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 21.04., 16:30, Sky Sport 2


FIA Formula 3 European Championship Highlights

Mo. 21.04., 16:55, Motors TV


Zum TV Programm
Google Anzeige
156,254