ADAC GT Masters

Team 75 Bernhard und Phoenix besetzten Cockpits

Von - 24.01.2018 13:54

Im ADAC GT Masters geht es in der Saison 2018 wieder ordentlich zur Sache. Nun haben das Team von Sportwagen-Weltmeister Timo Bernhard und auch Phoenix Racing weitere Piloten für ihre GT3-Renner verpflichtet.

2018 steht im ADAC GT Masters der ganz große Bahnhof an. Denn mit dem amtierenden LMP1-Weltmeister Timo Bernhard kommt einer der besten Sportwagen-Piloten in die Serie. Der Saarpfälzer teilt sich einen Porsche 911 GT3 R mit Werksfahrer-Kollege Kévin Estre. Dieses Duo zählt 2018 zu den absoluten Titelanwärtern. Bernhards Team 75 wird in dieser Saison aber erneut zwei GT3-Porsche in der 'Liga der Supersportwagen' einsetzen. Für das zweite Auto stehen jetzt auch die Fahrer fest. So werden sich Ex-Porsche-Junior Klaus Bachler und Adrien de Leener die Lenkradarbeit im Team des WEC-Champions teilen.

«Ich bin stolz darauf, dass wir auch in diesem Jahr zwei Fahrzeuge mit dem KÜS Team75 Bernhard im ADAC GT Masters an den Start bringen werden. Mit Adrien gehen wir in das zweite Jahr unserer Zusammenarbeit. Er hat sich am Ende des Jahres gut entwickelt und wir trauen ihm einen weiteren großen Schritt zu, was seine eigene Leistungsfähigkeit angeht. Die Kontinuität, gepaart mit der Unterstützung, die er durch Klaus als Teamkollegen erhalten wird, sollte ihm viel Selbstvertrauen geben. Mit Klaus haben wir einen weiteren top Porsche-Mann in unserem Fahrerkader. Er wird nicht nur Adrien eine enorme Hilfe sein, sondern auch einen großen Mehrwert für das Team darstellen», freut sich Teammanager Klaus Graf.

Der Österreicher Bachler bringt es inzwischen auf 33 Starts im ADAC GT Masters. Neben sechs Pole-Positions hat er 2015 in Oschersleben für das Team Schütz auch einen Laufsieg erzielt – übrigens ebenfalls in einem GT3-Porsche. Auch für das Team 75 war der 26-Jährige bereits unterwegs. «Ich kenne das Team seit der Saison 2014. Damals habe ich zwei Rennen im Porsche Carrera Cup Deutschland für sie bestritten und 2016 war ich im ADAC GT Masters am Sachsenring im Einsatz. Das Team ist sehr professionell, gut organisiert und ich bin froh, ein Teil davon zu sein», so Bachler.

Phoenix Racing von Ernst Moser hat ebenfalls einen weiteren Fahrer verpflichtet. Dabei handelt es sich Philip Ellis. Der in der Schweiz lebende Brite ist nach dem Südamerikaner Oscar Tunjo der zweite von vier Piloten, den Phoenix Racing bei seinem Comeback im ADAC GT Masters bestätigt. «Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung und ich könnte mir kein besseres Team dafür vorstellen. Ich kann es kaum erwarten, die neue Saison in Angriff zu nehmen und fühle mich mit der neuen Herausforderung sehr gut aufgehoben», ist der amtierende Meister des Audi Sport TT Cup voller Hoffnung.

Die Saison des ADAC GT Masters beginnt am 14./15. April in Oschersleben.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Adrien de Leener steigt auch 2018 wieder in den Porsche 911 GT3 R vom Team 75 Bernhard © ADAC Motorsport Adrien de Leener steigt auch 2018 wieder in den Porsche 911 GT3 R vom Team 75 Bernhard
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

24H Endurance Series

24h Endurance Series Dubai 2019 - Stunde 21 Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Das Erfolgsgeheimnis der populären MotoGP-WM

Die meisten Experten sind sich einig: Die MotoGP-Weltmeisterschaft präsentiert seit Jahren den besten Motorsport der Welt. Wie ist es so weit gekommen?

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Sa. 19.01., 21:50, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 19.01., 22:10, SPORT1+


car port

Sa. 19.01., 22:45, Hamburg 1


car port

So. 20.01., 00:15, Hamburg 1


SPORT1 News

So. 20.01., 01:10, SPORT1+


car port

So. 20.01., 02:15, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 20.01., 02:40, Motorvision TV


Motorsport

So. 20.01., 03:00, SPORT1+


SPORT1 News

So. 20.01., 03:10, SPORT1+


car port

So. 20.01., 04:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
33