Bergrennen

Volkswagen I.D. R Pikes Peak: erste Ausfahrt in Alès

Von - 23.04.2018 16:08

Schlag auf Schlag: Elektrisch angetriebener Supersportler feiert Debüt auf der Rennstrecke, Volkswagen beginnt kompaktes und intensives Testprogramm in Alès (Frankreich), Romain Dumas (F) absolviert erste Kilometer.

Erste Ausfahrt erfolgreich gemeistert: Der Volkswagen I.D. R Pikes Peak hat auf der Rennstrecke in Alès seine ersten Runden gedreht. Der rein elektrisch angetriebene Supersportler für das legendäre Bergrennen ‚Race to the Clouds‘ in Colorado Springs (USA) soll am 24. Juni am Pikes Peak den Rekord für Elektrofahrzeuge unterbieten. Bis zu diesem Tag durchläuft der spektakuläre Prototyp mit einer Systemleistung von 500 kW (680 PS) und Bi-Motor-Antrieb ein straffes Testprogramm, zunächst in Europa, später in den USA. Die Jungfernfahrt absolvierte Romain Dumas (F), der Ende Juni auch den Rekordversuch mit dem Volkswagen I.D. R Pikes Peak unternehmen wird.

«Heute den I.D. R das erste Mal fertig aufgebaut zu sehen und gleich mit ihm die Jungfernfahrt zu unternehmen, war absolut fantastisch», so Romain Dumas, der das Bergrennen am Pikes Peak bereits dreimal für sich entschied. «Was Volkswagen in den vergangenen Monaten von null aufgebaut hat, nötigt mir absoluten Respekt ab. Ich habe erste Bilder von dem Auto natürlich vorher gesehen – doch in natura ist das Auto noch ein bisschen spektakulärer. Wir haben jetzt ein strammes Testprogramm vor uns. Und ich freue mich auf jeden Meter!»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Erste Kilometer in Alès © Volkswagen Erste Kilometer in Alès Sven Smeets, François-Xavier "FX" Demaison, Romain Dumas, © Volkswagen Sven Smeets, François-Xavier "FX" Demaison, Romain Dumas,
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ORM

ORM 2019 - Lavanttal Rallye Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

FIA Formel E

So. 21.04., 18:00, ORF Sport+


Sportschau

So. 21.04., 18:05, Das Erste


car port

So. 21.04., 18:45, Hamburg 1


FIA World Rallycross Championship

So. 21.04., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

So. 21.04., 19:15, ServusTV Österreich


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:00, Eurosport 2


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:30, Eurosport 2


car port

So. 21.04., 21:30, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 21.04., 22:50, Motorvision TV


Superbike: British Championship

So. 21.04., 23:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
14