Britische Superbike-Meisterschaft

BSB Snetterton: Andrew Irwin ersetzt Shane Byrne

Von - 12.06.2018 08:00

Andrew Irwin wird beim nächsten Event der Britischen Superbike-Meisterschaft in Snetterton gemeinsam mit seinem Bruder Glenn Irwin für das Team Be Wiser Ducati antreten, wo er Shane Byrne ersetzt.

Shane Byrne (Be Wiser Ducati) verlor während eines offiziellen BSB-Tests in Snetterton Mitte Mai die Kontrolle über seine Ducati und stürzte schwer. Der 41-jährige Brite war nach dem Unfall vorübergehend bewusstlos. Er wurde zunächst im Medical Centre an der Strecke versorgt und anschließend zur Weiterbehandlung in das Krankenhaus nach Norfolk verlegt.

«Ich habe eine Lungenprellung erlitten und alle Rippen gebrochen, dazu auch vier Wirbel», erklärte Shane in einem Statement aus der Klinik. «Mein Nacken ist an zwei Stellen gebrochen. Dazu kommt ein gebrochenes Schlüsselbein, Brustbein und noch mehrere Brüche im Rücken.» Damit muss der sechsfache BSB-Champion eine Zwangspause auf unbestimmte Zeit einlegen und seine sportliche Zukunft ist völlig ungewiss.

Der ehemalige Britische Supersport-Pilot Andrew Irwin, der in dieser Saison für das Team CIA Landlords Insurance PTR Honda in der Supersport-WM am Start ist, ersetzt Shane Byrne am kommenden Wochenende zur vierten Runde der Britischen Superbike-Meisterschaft in Snetterton und wird damit der Teamkollege seines eigenen Bruders Glenn Irwin.

«Ich bekomme damit von PBM und Be Wiser Ducati die Chance, in einem der besten Teams der Britischen Superbike-Meisterschaft anzutreten und dafür möchte ich allen danken, die mir das ermöglichten», erklärte der 23-Jährige aus Carrickfergus. «Ich werde viel lernen müssen. Aber ich lasse mich nicht einschüchtern, denn ich weiß, dass die Crew hinter mir steht und mir in jeder Beziehung helfen wird.»

«Es ist natürlich großartig, dass mein Bruder Glenn auf der anderen Seite der Box stehen wird. Das gibt mir eine noch größere Zuversicht für diese anspruchsvolle Aufgabe. Ich werde mein Bestes geben und hoffe, dass sich das auch in entsprechenden Resultaten wiederspiegelt. Shakey wünsche ich alles Gute für seine Genesung und werde alles versuchen, um ihn würdig zu vertreten.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Strassensport

ADAC Junior Cup - Mit KTM startklar für 2019

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 23.01., 15:30, Eurosport 2


High Octane

Mi. 23.01., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 18:15, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich


Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
58