Dakar Auto

Daker '19: Timo Gottschalk wieder mit Yazeed Al-Rajhi

Von - 23.11.2018 15:30

Timo Gottschalk wird auch bei nächsten Rallye Dakar mit Yazeed Al-Rajhi in einem Mini des deutschen X-raid-Teams starten, X-raid mit einem starken Aufgebot in Peru.

In knapp 40 Tagen beginnt die Rallye Dakar in Peru und die Fahrzeuge sind bereits im französischen Le Havre angekommen, um von dort aus nach Südamerika verschifft zu werden. Neben den drei Mini John Cooper Works Buggy für 13-fachen Rekord-Sieger Stéphane Peterhansel, den zweifachen Gewinner Carlos Sainz und Cyril Despres sowie dem Mini John Cooper Works Rally von Nani Roma, sind vier weitere allradbetriebene Rennfahrzeuge Teil des Aufgebotes: Die Weltcup-Sieger 2018 Jakub ‚Kuba‘ Przygonski (PL) und Tom Colsoul (B), die Silk Way Rally Gewinner Yazeed Al-Rajhi (KSA) und Timo Gottschalk (D), die Sieger der Inca Rally in Peru Orlando Terranova / Ronnie Graue (beide RA), sowie Boris Garafulic (RCH) und Filipe Palmeiro (P). Alle zusammen fuhren 2018 zehn Siege auf einem von X-raid gebauten Mini ein.

Nach ihrem zweiten Platz im FIA Weltcup für Cross Country Rallyes 2017 schnappten sich Przygonski und Colsoul in diesem Jahr den Titel. Die beiden sicherten sich im Mini JCW Rally insgesamt vier Siege bei neun Weltcup-Rennen. Nun will der Pole auch bei der Dakar angreifen: «Mein Ziel ist es im Januar mein Ergebnis von der Dakar 2018 zu toppen. Meine erste Dakar im Auto habe ich auf Rang 15 beendet, 2017 auf Platz sieben und vergangenes Jahr auf Position fünf. Tom und ich sind schnell und haben über die Saison einen guten Rhythmus gefunden. Wir haben in den vergangenen Monaten viele Kilometer zurückgelegt und sind bereit zu kämpfen.»

Auch für Al-Rajhi und Gottschalk lief es in diesem Jahr recht erfolgreich: zwei Rallye-Teilnahmen – zwei Siege! Zuerst bei der Rallye Kasanthan und später bei der Silk Way Rally durch Russland. Nachdem der Saudi bei der vergangenen Dakar in einem Buggy an den Start gegangen war, wechselt er wieder zurück in den Mini JCW Rally. Auch Terranova und Graue können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Die beiden Argentinier gewannen die Desafío Inca in Peru und haben damit einem kleinen Erfahrungsvorsprung in den Dünen.

Garafulic bestreitet 2019 seine achte Dakar zusammen mit X-raid. Bei der vergangenen Dakar hatte er zu Beginn viel Pech konnte sich aber wieder auf den 13. Platz vorarbeiten. Zwar konnte er in dieser Saison keine Rallye bestreiten, fährt aber trotzdem hochmotiviert nach Peru.

Teamchef Sven Quandt:  «Auch in unseren Mini John Cooper Rally haben wir eine schlagkräftige Truppe. Nani konnte die Dakar bereits einmal mit uns gewinnen und Kuba ist durch seinen Weltcup-Sieg sehr motiviert. Er hat in dieser Saison viel gelernt und ist als Rennfahrer gereift. Er kann sicherlich für die ein oder andere Überraschung sorgen. Auch Yazeed und Orly darf man nicht unterschätzen. Beide sind sehr schnell, und wenn die ohne Probleme durchkommen, sind sie Kandidaten für die Top 5. Mit Boris arbeiten wir schon sehr lange zusammen. Ich wünsche ihm, dass er es dieses Mal in die Top 10 schafft. Bisher war er immer ganz knapp dran.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Dakar Auto

Rallye Dakar 2019 - Tim und Tom Coronel Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 22:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 01:45, Hamburg 1


Super Cars

Do. 24.01., 01:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 24.01., 02:00, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 03:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
13