Dakar Moto

Wild, mutig, stark: Das sind die wahren Dakar-Helden!

Von - 13.01.2018 07:13

Ein Mann und ein Motorrad – nicht viel mehr braucht man, um an der Rallye Dakar teilzunehmen. Die Teilnehmer der Kategorie 'Original by Motul' sind die echten Helden bei der härtesten Rallye der Welt.

Veranstalter ASO nennt die Rallye Dakar die Mutter aller Rallyes, wild und unerbitterlich. Gesteigert wird dieses Motto durch die Kategorie 'Original by Motul' – bis 2017 bekannt als 'Malle-Moto'. Die Fahrer erhalten keinerlei Hilfe und müssen sich nach den Etappen im Kampf gegen die Erschöpfung selbst um die mechanische Instandhaltung ihrer Motorräder und das Beheben von technischen Problemen kümmern. Diese Abenteurer verkörpern den Geist der Rallye Dakar, denn der Fahrer steht bei diesem Wettbewerb in der wohl ursprünglichsten Form im Mittelpunkt.

Was die übrigen Piloten nur auf den beiden Marathon-Etappen durchmachen, erleben diese Kämpfer jeden einzelnen Tag!

Sponsor Motul unterstützt die 'Original'-Kategorie mit einem Bereich im Biwak, in dem sie schlafen und arbeiten können sowie Produkte für ihre Motorräder erhalten. Dort kümmert sich Matthieu Marchand mit drei Mitarbeitern um die zumeist erschöpften Kerle. «Diese Jungs sind wahre Kämpfer: Am Tag sind sie Fahrer, abends der Mechaniker und in der Nacht schreiben sie ihre eigenen Presse-Texte», erzählt der Franzose mit Begeisterung. «Es sind Amateure, die sich einen Traum erfüllen und ohne jeglichen Support die Rallye bestreiten. Sie müssen wirklich alles selbst erledigen. Für mich ist es eine Ehre, ihnen zu helfen.»

Eingeschrieben hatten sich bei der Rallye Dakar 22 Motorradpiloten, 16 von ihnen haben es über die ersten sechs Etappen geschafft. Für keinen anderen ist der Ruhetag in La Paz so wichtig, wie für diese Helden.

Mit 3 Stunden Rückstand auf Dakar-Leader Kevin Benavides vom Monster Energy Honda-Werksteam ist Olivier Pain der beste Original-Teilnehmer. Der Franzose war bereits als Elite-Fahrer zwischen 2006 und 2016 bei der Dakar; 2014 wurde er Dritter. «So kann ich die Dakar noch einmal erleben, als wäre ich zum ersten Mal dabei. Ich bin wohl der erste Elite-Pilot, der in dieser Kategorie startet», erklärte Pain sein Teilnahme. «Nachdem ich den Komfort eines offiziellen Teams schon erlebt hatte, möchte ich die Dakar noch einmal ohne Druck und ohne auf das Ranking achten zu müssen genießen. Ich möchte den Ursprung dieser Rallye erleben.»

Zwischen Pain und dem 16. der Original-Kategorie, Nicolas Billaud, liegen noch einmal 25 Stunden!

Erstaunlich aber die Leistung des 59-Jährigen Wessel Bosman, der über seine Grenzen hinausging und von den Rennärzten nach der fünften Etappe aus dem Verkehr gezogen wurde. Der in Südafrikaner geborene Haudegen verbrachte über 80 Stunden auf dem Motorrad – wohlgemerkt ohne die Verbindungsstrecken. An Schlaf war da kaum mehr zu denken.

Das sind die Helden der Rallye Dakar 2018
Pos Name Zeit Abstand
ETAPPE 6
1 Olivier Pain (FRA/KTM) 20h09m59s 03:36:39
2 Hans-Jos Liefhebber (NLD/KTM) 20h45m41s 04:12:21
3 Lyndon Poskitt (GBR/KTM) 20h51m33s 04:18:13
4 Jürgen VD Goorbergh (NLD/KTM) 22h07m01s 05:33:41
5 Juan Agustin Rojo (ARG/KTM) 23h37m46s 07:04:26
6 Donovan VD Langenberg (ZAF/KTM) 23h46m32s 07:13:12
7 Edwin Straver (NLD/KTM) 24h45m36s 08:12:16
8 Maciej Berdysz (POL/KTM) 25h08m06s 08:34:46
9 Romain Leloup (FRA/KTM) 25h39m01s 09:05:41
10 Patrice Carillon (FRA/KTM) 25h43m17s 09:09:57
11 Scott Britnell (AUS/KTM) 26h38m31s 10:05:11
12 Jan Vesely (CZE/KTM) 27h09m58s 10:36:38
13 Simon Marcic (SVN/KTM) 31h48m44s 15:15:24
14 Guillaume Martens (NLD/KTM) 33h10m23s 16:37:03
15 Stephane Gourlia (FRA/KTM) 39h19m29s 22:46:09
16 Nicolas Billaud (FRA/KTM) 45h15m16s 28:41:56
ETAPPE 5
- Julian Garcia Merino (ESP/Yamaha) 24h03m03s 09:25:23
- Wessel Bosman (LSO/KTM) 80h05m55s 65:28:15
ETAPPE 3
- Cristobal Guldman Gonzalez (CHL/Kawasaki) 8h44m04s 01:59:41
ETAPPE 1
- Arturo Chirinos (PER/KTM) 1h03m54s 00:42:59
- Stephane Bouvier (FRA/KTM) 2h51m47s 02:30:52
- Jeroen Ramon (BEL/Yamaha) 3h04m22s 02:43:27
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Olivier Pain führt die Original-Wertung an © DPPI Olivier Pain führt die Original-Wertung an Die Strapazen von sechs Etappen kann man den Teilnehmern ansehen © DPPI Die Strapazen von sechs Etappen kann man den Teilnehmern ansehen Improvisationstalent brauchen alle Dakar-Teilnehmer © DPPI Improvisationstalent brauchen alle Dakar-Teilnehmer Schrauben bis in die Nacht hinein © Motul Schrauben bis in die Nacht hinein Fahrer und Mechaniker in Personal-Union © Motul Fahrer und Mechaniker in Personal-Union
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Enduro

Pikes Peak 2018 - KTM Highlights mit Chris Fillmore

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Classic Isle of Man Tourist Trophy

Sa. 21.07., 15:40, Motors TV


TCR Magazine

Sa. 21.07., 16:00, Motors TV


Monster Jam Championship Series

Sa. 21.07., 16:30, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Sa. 21.07., 16:30, Motorvision TV


Dunlop Super 2 Series

Sa. 21.07., 16:30, Motors TV


Super Utes Series

Sa. 21.07., 17:15, Motors TV


Motocross

Sa. 21.07., 17:45, Eurosport 2


Belgian Rally Championship

Sa. 21.07., 18:00, Motors TV


PS - Formel 1: Deutschland - F1 Kompakt

Sa. 21.07., 18:20, N-TV


Irish Rallying

Sa. 21.07., 18:30, Motors TV


Zum TV Programm
16