Dakar Moto

Etappe 7: Honda siegt, aber bangt um Joan Barreda

Von - 13.01.2018 19:59

Die Karten bei der Rallye Dakar 2018 werden neu gemischt. Honda-Pilot Joan Barreda fuhr auf der siebten Etappe wie der Teufel und gewann vor dem neuen Leader Adrien Van Beveren (Yamaha). Matthias Walkner Sechster.

Nach einem Ruhetag am Freitag ging die Rallye Dakar 2018 in La Paz/Bolivien in ihre zweite Hälfte. Das Terrain änderte sich stark, statt Sanddünen ist es nun eher Schotter und schnelle Pisten. In der Bergregion zwischen 3500 und 3900 Meter Höhe sind Regenfälle nicht selten, die die Route auch in eine Schlammschlacht verwandeln können. Es ist die erste von zwei Marathon-Etappen, bei denen die Teilnehmer im Biwak ohne den Support ihrer Teams auskommen müssen.

Ganz in seinem Element schien sich Joan Barreda zu fühlen. Der Monster Energy Honda-Werkspilot stürmte als Neunter auf die Strecke, holte aber schnell die unmittelbar vor ihm fahrenden Piloten ein und markierte am ersten Checkpoint die schnellste Zeit. Einzig Adrien Van Beveren (Yamaha) konnte dem schnellen Spanier folgen, doch auch er verlor sukzessive an Boden.

Zeitweise lag Barreda um 5.21 min vorne, im Ziel betrug sein Polster jedoch nur noch 2.51 min vor Van Beveren. Barreda klagte jedoch über starke Schmerzen im Knie – er war bei einem Sturz auf sein Knie gefallen.

Kevin Benavides (3./Honda) büsste nicht nur 8.02 min auf seinen HRC-Teamkollegen ein, sondern damit auch die Dakar-Führung.

Bester KTM-Pilot wurde der Australier Toby Price mit 8.43 min Rückstand als Vierter. Sein Teamkollege Matthias Walkner (6.) bekam 9.16 aufgebrummt. Zwischen den beiden Red Bull KTM-Assen platzierte sich Pablo Quintanilla (5./+8.53 min) mit der nahezu baugleichen Husqvarna.

Die Gesamtwertung hat sich nach der sechsten Etappe daher zumindest vorläufig stark verändert. Dakar-Leader ist Van Beveren, Zweiter ist Benavides mit 3.14 min Rückstand vor Barreda (+4.45 min). Als bester KTM-Pilot folgt Walkner als Vierter (+ 8.18 min).

 

Rallye Dakar 2018 - Ergebnis Etappe 7 (Stand 20:35 Uhr)
Pos Fahrer (Motorrad) Zeit/Diff
1 J. Barreda Bort (Honda) 05:11:10
2 A. Van Beveren (Yamaha) 00:02:51
3 K. Benavides (Honda) 00:08:02
4 T. Price (KTM) 00:08:43
5 P. Quintanilla (Husqvarna) 00:08:53
6 M. Walkner (KTM) 00:09:16
7 S. Svitko (KTM) 00:09:30
8 X. De Soultrait (Yamaha) 00:10:03
9 A. Meo (KTM) 00:12:46
10 R. Brabec (Honda) 00:13:48
11 J. Barragan Nevado (GasGas) 00:14:15
12 G. Farres Guell (KTM) 00:20:07
13 D. Nosiglia Jager (KTM) 00:20:39
14 D. Oliveras Carreras (KTM) 00:22:04
15 J. Aubert (GasGas) 00:22:40
16 Dm. Duplessis (Honda) 00:25:22
17 O. Mena (Hero) 00:25:25
18 A. Monleon (KTM) 00:27:08
19 L. Sanz (KTM) 00:27:27
20 L. Benavides (KTM) 00:27:39
21 J. Pedrero Garcia (Sherco Tvs) 00:34:47
22 A. Botturi (Yamaha) 00:44:25
23 M. Sola Terradellas (KTM) 00:45:17
24 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 00:46:51
25 M. Samuels (Honda) 00:49:30
26 A. Short (Husqvarna) 00:54:25
27 R. Faggotter (Yamaha) 00:56:21
28 J. Cerutti (Husqvarna) 00:57:28

 

Rallye Dakar 2018 - Gesamtstand nach Etappe 7 (Stand 20:35 Uhr)
Pos Fahrer (Motorrad) Zeit/Diff
1 A. Van Beveren (Yamaha) 21:49:18
2 K. Benavides (Honda) 00:03:14
3 J. Barreda Bort (Honda) 00:04:45
4 M. Walkner (KTM) 00:08:18
5 T. Price (KTM) 00:13:34
6 X. De Soultrait (Yamaha) 00:16:39
7 A. Meo (KTM) 00:18:40
8 P. Quintanilla (Husqvarna) 00:20:47
9 G. Farres Guell (KTM) 00:33:27
10 S. Svitko (KTM) 00:33:53
11 R. Brabec (Honda) 00:39:34
12 J. Aubert (GasGas) 01:00:31
13 D. Nosiglia Jager (KTM) 01:04:33
14 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 01:16:08
15 D. Oliveras Carreras (KTM) 01:23:21
16 J. Pedrero Garcia (Sherco Tvs) 01:23:25
17 J. Barragan Nevado (GasGas) 01:24:12
18 L. Benavides (KTM) 01:24:13
19 L. Sanz (KTM) 01:25:54
20 O. Mena (Hero) 01:34:44
21 Dm. Duplessis (Honda) 01:42:16
22 A. Monleon (KTM) 01:52:43
23 R. Faggotter (Yamaha) 01:56:18
24 A. Botturi (Yamaha) 02:08:21
25 A. Short (Husqvarna) 02:09:47
26 M. Sola Terradellas (KTM) 03:04:33
27 M. Samuels (Honda) 04:45:02
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Joan Barreda ließ erst am Schluss etwas nach, dennoch holte sich der Honda-Pilot den Etappensieg © Honda Joan Barreda ließ erst am Schluss etwas nach, dennoch holte sich der Honda-Pilot den Etappensieg Adrien Van Beveren (Yamaha) freut sich über die erneute Dakar-Führung © DPPI/Florent Godden Adrien Van Beveren (Yamaha) freut sich über die erneute Dakar-Führung
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Enduro

Six Days of Enduro 2018 Chile - Was Fahrer und Teams erwartet

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Motocross

Fr. 20.04., 06:00, Eurosport 2


FIM MXGP World Championship

Fr. 20.04., 06:00, Motors TV


FIM MXGP World Championship

Fr. 20.04., 07:00, Motors TV


FIM MXGP World Championship

Fr. 20.04., 08:00, Motors TV


High Octane

Fr. 20.04., 08:45, Motorvision TV


Blancpain GT Series Sprint Cup

Fr. 20.04., 08:50, Motors TV


Formula E

Fr. 20.04., 10:30, Motors TV


BMW Compact Cup

Fr. 20.04., 10:30, Motors TV


Honda Racing at Speed

Fr. 20.04., 11:00, Motors TV


World Superbike Championship Highlights

Fr. 20.04., 11:30, Motors TV


Zum TV Programm
16