Dakar Moto

Joan Barreda (Honda) gewinnt den Rallye Dakar-Auftakt

Von - 07.01.2019 20:45

Der Spanier Joan Barreda bescherte Honda den Sieg auf der ersten Etappe der Rallye Dakar 2019 von Lima nach Pisco. Vorjahressieger Matthias Walkner (KTM) aus Österreich landete auf dem siebten Platz.

Die erste Etappe der 41. Rallye Dakar führte von der peruanischen Hauptstadt Lima nach Pisco. Die 138 Motorrad-Piloten mussten eine Gesamtdistanz von 331 Kilometern zurücklegen, von denen 84 als Sonderprüfung gewertet wurden. Das war die kürzeste Wertungsprüfung der gesamten Rallye Dakar 2019. Die Verbindungs-Etappe hatte eine Länge von 247 Kilometern.

Um 9:50 Uhr Ortszeit (15:50 Uhr Mitteleuropäischer Zeit) eröffnete der erste Motorrad-Pilot die Zeitenjagd. Da die Teilnehmer auf der ersten Etappe in umgekehrter Reihenfolge der Startnummer in das Rennen starteten, konnte Vorjahressieger Matthias Walkner erst um 17:23 Uhr MEWZ seine «Mission Titelverteidigung» in Angriff nehmen. Der österreichische KTM-Pilot ging damit als Letzter auf die Strecke.

Auf der extrem kurzen Sprintetappe war Kevin Benavides mit Startnummer 47 der erste Fahrer aus dem erweiterten Favoritenkreis, der das Klassement anführte, anschließend übernahm sein Honda-Markenkollege Joan Barreda das Kommando. Der 35-jährige Spanier gewann mit 1:34 Minuten Vorsprung vor Pablo Quintanilla (RCH/Husqvarna), Ricky Brabec (USA/Honda) und Adrien Van Beveren (F/Yamaha).

«Diese Art von Etappen sind immer etwas schwierig», meinte Barreda anschließend. «In solchem Gelände sind alle Piloten sehr schnell. Es ist spannend, aber es ist auch manchmal gefährlich, man muss immer auf der Hut sein. Ich denke, ich bin eine solide Spezialprüfung gefahren. Ich habe ein sehr gutes Gefühl und mein Team ist bereit für die weiteren Herausforderungen.»

Walkner landete auf dem siebten Platz hinter seinen Red Bull KTM-Teamkollegen Sam Sunderland (GB) und Toby Price (AUS). Er büßte dabei 3:12 Minuten auf den Tagessieger Barreda ein, was in Anbetracht der noch ausstehenden über 5300 Kilometer durch Peru als absolut problemlos betrachtet werden kann.

Rallye Dakar 2019 - Ergebnis 1. Etappe
(Stand 7. Januar 2019 – 20:45 Uhr)

1. J. BARREDA (E/HONDA) in 57:36 Minuten
2. P. QUINTANILLA (RCH/HUSQVARNA) + 1:34 Minuten
3. R. BRABEC (USA/HONDA) + 2:52
4. A. VAN BEVEREN (F/YAMAHA) + 2:55
5. S. SUNDERLAND (GB/KTM) + 2:56
6. T. PRICE (AUS/KTM) + 3:08
7. M. WALKNER (A/KTM) + 3:12
8. K. BENAVIDES (RA/HONDA) + 4:00
9. JI. CORNEJO (RCH/HONDA) + 5:22
10. X. DE SOULTRAIT (F/YAMAHA) + 5:54
11. P. GONCALVES (POR/HONDA) + 6:41
12. M. METGE (F/SHERCO) + 6:49
13. A. SHORT (USA/HUSQVARNA) + 6:53
14. O. MENA (E/SPEEDBRAIN) + 7:07
15. L. BENAVIDES (RA/KTM) + 7:21
16. S. SVITKO (SVK/KTM) + 7:24
17. D. NOSIGLIA JAGER (BOL/HONDA) + 7:42
18. F. CAIMI (RA/YAMAHA) + 7:45
19. W. NOSIGLIA JAGER (BOL/HONDA) + 7:49

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Joan Barreda: «Ich habe ein sehr gutes Gefühl» © Honda Joan Barreda: «Ich habe ein sehr gutes Gefühl»
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Dakar Moto

Rallye Dakar 2019 - Rückblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Servus Sport aktuell

Di. 26.03., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Di. 26.03., 19:30, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Di. 26.03., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 26.03., 21:40, Motorvision TV


Motorsport

Di. 26.03., 22:00, Eurosport


Racing Files

Di. 26.03., 22:10, Motorvision TV


Super Karpata 2018, Highlights

Di. 26.03., 22:15, ORF Sport+


Top Speed Classic

Di. 26.03., 22:35, Motorvision TV


Rallye

Di. 26.03., 23:00, Eurosport


Rückspiegel

Di. 26.03., 23:30, Motorvision TV


Zum TV Programm
11