Dakar Moto

Rallye Dakar: Adrien Van Beveren bester Yamaha-Pilot

Von - 08.01.2019 13:49

Adrien Van Beveren beendete die erste Etappe der Rallye Dakar auf dem starken vierten Platz. Sein Yamalube Yamaha Rallye-Teamkollege Xavier de Soultrait konnte auf Rang 10 ebenfalls überzeugen.

Das Yamaha-Rallye-Werksteam konnte 2017 und 2018 bi der Rallye Dakar durchaus überzeugen, es fehlte der Crew aber immer das nötige Glück für den ganz großen Wurf. Bei der 41. Rallye Dakar vertraut Yamaha 2019 erneut auf Adrien Van Beveren, Xavier de Soultrait, Rodney Fagotter und Franco Camier.

Auf der ersten Etappe von Lima nach Pisco erwies sich Adrien Van Beveren als der Schnellste des Yamaha-Quartetts und landete hinter Joan Barreda (Honda), Pablo Quintanilla (Husqvarna) und Ricky Brabec (Honda) auf dem vierten Platz. Xavier de Soultrait erreichte das Ziel als auf dem 10. Rang, Franco Camier wurde 18. und Rodney Fagotter belegte den 29. Platz.

«Wir haben diese knifflige erste Etappe erfolgreich bewältigt und ich bin mit meinem Resultat zufrieden», erklärte Van Beveren. «Wir haben zum Auftakt einen kleinen Vorgeschmach auf das bekommen, was uns in den nächsten Tagen erwartet. Ich habe versucht, mir nicht zu viel Druck aufzubauen und vermied es, Fehler zu machen.»

«In den Dünen kam ich gut voran. Meine Yamaha WR450F funktionierte ausgezeichnet. Im Laufe der ersten Wertungsprüfung habe ich versucht, mein Tempo etwas zu steigern, ich wollte dabei aber auch auf die Strecke achten und meine Navigation nicht vernachlässigen. Am Dienstag steht uns eine längere Etappe bevor, aber ich freue mich darauf, wieder durch die Dünen zu rasen.»

RALLYE DAKAR 2019 - ERGEBNIS 1. ETAPPE
1. J. BARREDA (E/HONDA) in 57:36 Minuten
2. P. QUINTANILLA (RCH/HUSQVARNA) + 1:34 Minuten
3. R. BRABEC (USA/HONDA) + 2:52
4. A. VAN BEVEREN (F/YAMAHA) + 2:55
5. S. SUNDERLAND (GB/KTM) + 2:56
6. T. PRICE (AUS/KTM) + 3:08
7. M. WALKNER (A/KTM) + 3:12
8. K. BENAVIDES (RA/HONDA) + 4:00
9. JI. CORNEJO (RCH/HONDA) + 5:22
10. X. DE SOULTRAIT (F/YAMAHA) + 5:54
11. P. GONCALVES (POR/HONDA) + 6:41
12. M. METGE (F/SHERCO) + 6:49
13. A. SHORT (USA/HUSQVARNA) + 6:53
14. O. MENA (E/SPEEDBRAIN) + 7:07
15. L. BENAVIDES (RA/KTM) + 7:21
16. S. SVITKO (SVK/KTM) + 7:24
17. D. NOSIGLIA JAGER (BOL/HONDA) + 7:42
18. F. CAIMI (RA/YAMAHA) + 7:45
19. W. NOSIGLIA JAGER (BOL/HONDA) + 7:49

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Adrien Van Beveren kämpft sich durch die Dünen in Peru © Yamaha Adrien Van Beveren kämpft sich durch die Dünen in Peru
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Dakar Moto

Rallye Dakar 2019 - Rückblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Servus Sport aktuell

Di. 26.03., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Di. 26.03., 19:30, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Di. 26.03., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 26.03., 21:40, Motorvision TV


Motorsport

Di. 26.03., 22:00, Eurosport


Racing Files

Di. 26.03., 22:10, Motorvision TV


Super Karpata 2018, Highlights

Di. 26.03., 22:15, ORF Sport+


Top Speed Classic

Di. 26.03., 22:35, Motorvision TV


Rallye

Di. 26.03., 23:00, Eurosport


Rückspiegel

Di. 26.03., 23:30, Motorvision TV


Zum TV Programm
12