Dakar Moto

Erste herbe Schlappe für Husqvarna: 20 min verloren!

Von - 11.01.2019 08:57

Als Gesamtführender nahm Husqvarna-Werksfahrer Pablo Quintanilla die vierte Etappe der Rallye Dakar in Peru in Angriff. Dem Chilenen unterliefen Fehler bei der Navigation und er stürzte auch einmal.

Nach drei Etappen der Rallye Dakar 2019 führte überraschend Husqvarna-Ass Pablo Quintanilla die Gesamtwertung an und brüskierte damit die Eliten von KTM und Honda.

Auf der 511 Kilometer langen Marathonetappe von Arequipa nach Moquegua wendete sich das Blatt: Quintanilla büßte als 14. über 20 Minuten auf Sieger Ricky Brabec aus dem Honda-Werksteam ein, der vom Chilenen auch die Führung in der Gesamtwertung übernahm und jetzt 2:19 min vor ihm liegt.

Quintanillas Teamkollege Andrew Short verlor fast 19 min und wurde nur Zwölfter.

«Der erste Teil war schwierig zu navigieren, vor dem Auftanken unterlief mir dann auch noch ein Fehler, ich konnte aber schnell wieder weiterfahren», schilderte Quintanilla. «Nach dem Neutralisationspunkt mussten wir durch ein langes, trockenes Flussbett fahren, das mit Steinen übersät war. Da war es kaum möglich, Zeit gut zu machen. Mir war vom Start weg klar, dass ich eingeholt werden kann. Als es soweit war, versuchte ich an ihnen dran zu bleiben. Ich hoffe, dass ich im zweiten Teil der Marathon-Etappe am Freitag stärker bin.»

DAKAR MOTO - ERGEBNIS ETAPPE 4

1. Ricky Brabec (USA/Honda) in 3:40:30 Stunden
2. Matthias Walkner (A/KTM) + 6:19 Minuten
3. Toby Price (AUS/KTM) + 7:07
4. Sam Sunderland (GB/KTM) + 11:35
5. Adrien Van Beveren (F/Yamaha) + 13:29
6. Paulo Goncalves (P/Honda) + 13:36
7. Stefan Svitko (SK/KTM) + 14:10
8. Jose Cornejo Florimo (RCH/Honda) + 14:33
9. Kevin Benavides (RA/Honda) + 15:40
10. Lorenzo Santolino (E/Sherco TVS) + 17:02
11. Oriol Mena (E/Speedbrain) + 17:16
12. Andrew Short (USA/Husqvarna) + 18:51
13. Luciano Benavides (RA/KTM) + 20:03
14. Pablo Quintanilla (RCH/ Husqvarna) + 20:21
15. Xavier de Soultrait (F/Yamaha) + 22:07

DAKAR MOTO - GESAMTSTAND NACH ETAPPE 4

1. Ricky Brabec (USA/Honda) in 12:33:00 Stunden
2. Pablo Quintanilla (RCH/ Husqvarna) + 2:19 Minuten
3. Toby Price (AUS/KTM) + 4:22
4. Sam Sunderland (GB/KTM) + 05:45
5. Adrien Van Beveren (F/Yamaha) + 8:56
6. Kevin Benavides (RA/Honda) + 9:01
7. Matthias Walkner (A/KTM) + 9:31
8. Paulo Goncalves (P/Honda) + 20:45
9. Xavier de Soultrait (F/Yamaha) + 22:07
10. Stefan Svitko (SK/KTM) + 28:09

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Dakar Moto

Rallye Dakar 2019 - Rückblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Driving Wild mit Marc Priestley

Mo. 18.03., 14:25, Sky Discovery Channel


Formel 1: Großer Preis von Australien

Mo. 18.03., 14:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Australien

Mo. 18.03., 14:30, Sky Sport 1


Karen in Action

Mo. 18.03., 15:25, BR-alpha


Formel 1: Großer Preis von Australien

Mo. 18.03., 15:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Australien

Mo. 18.03., 15:30, Sky Sport 1


High Octane

Mo. 18.03., 15:55, Motorvision TV


car port

Mo. 18.03., 16:15, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Australien

Mo. 18.03., 16:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Australien

Mo. 18.03., 16:30, Sky Sport 1


Zum TV Programm
13