Dakar Moto

Matthias Walkner (KTM): «Eine gute Ausgangsposition»

Von - 02.01.2016 23:57

Der österreichische KTM-Pilot Matthias Walkner landete beim Prolog zur 39. Rallye Dakar auf dem 15. Platz und büßte auf den Tagesschnellsten Joan Barreda aber lediglich 17 Sekunden ein.

Nach seinem überzeugenden Debüt im Vorjahr startete der Red Bull KTM-Werksfahrer Matthias Walkner heute in Buenos Aires in sein zweites Rallye-Dakar-Abenteuer. Der aktuelle FIM Cross-Country Rallye-Weltmeister geht morgen mit seiner KTM 450 RALLY als 15. nach dem Prolog in die erste von insgesamt 13 Etappen bei der 39. Ausgabe der Rallye Dakar.

«Heute war es eigentlich ganz cool, um endlich wieder ein in den Rallye-Rhythmus zu kommen», meinte der 29-jährige Österreicher. «Wir hatten zwar eine ziemlich lange Verbindungsetappe, die vielen Zuschauer am Streckenrand machten es aber kurzweiliger.»

«Es freut mich, dass endlich der Startschuss gefallen ist. Auf den etwas mehr als zehn Kilometern beim Prolog habe ich versucht, keine Fehler zu machen. Meine Position und der Rückstand sind eine gute Ausgangsposition für morgen, wenn es richtig losgeht.»

Ergebnis Prolog Rallye Dakar 2016
Buenos Aires – Rosario – 11 Kilometer Wertungsprüfung

1. Joan Barreda Port (E), Honda, 6:27 Minuten
2. Ruben Faria (POR), Husqvarna, + 0 Sekunden
3. Helder Rodrigues (POR), Yamaha, + 3 Sekunden
4. Adrien van Beveren (F), Yamaha, + 4 Sekunden
5. Michael Metge (F), Honda, + 8 Sekunden
15. Matthias Walkner (A), KTM, + 17 Sekunden

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Matthias Walkner präsentierte sich zum Auftakt der Rallye Dakar in starker Form © KTM/Barni Matthias Walkner präsentierte sich zum Auftakt der Rallye Dakar in starker Form
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Dakar Moto

Silk Way Rally 2019 - Honda Highlights Etappe 1

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Streetwise - Das Automagazin

Di. 23.07., 15:15, Motorvision TV


High Octane

Di. 23.07., 16:00, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Di. 23.07., 19:00, Sky Sport 2


Servus Sport aktuell

Di. 23.07., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 23.07., 19:35, Motorvision TV


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Di. 23.07., 20:10, SPORT1+


Motorsport - DTM

Di. 23.07., 20:35, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Di. 23.07., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 23.07., 21:45, Motorvision TV


Rallye

Di. 23.07., 22:05, Eurosport


Zum TV Programm
98