Dakar Moto

Toby Price (1./KTM): «Ein Ritt auf Rasierklingen»

Von - 16.01.2016 09:33

Kontrolliert fuhr Dakar-Leader Toby Price auf der vorletzten Etappe den zweiten Platz ein. Am heutigen Samstag erwartet den Red Bull KTM-Piloten ein Spaziergang ins Ziel nach Rosario.

Die Rallye Dakar 2016 neigt sich dem Ende entgegen, doch auf der vorletzten Prüfung hatte der Veranstalter noch eine echte Herausforderung für die verbliebenen 85 Teilnehmer parat. Über insgesamt 931 km mussten sie über Stock und Stein auf ihren Bikes sitzen. Der Gesamtführende Toby Price fuhr taktisch, wurde hinter Yamaha-Pilot Helder Rodrigues starker Zweiter.

«Bevor die Wertungsprüfung überhaupt begann, fühlte es sich bereits wie ein Halbmarathon an. Wir überstanden ihn aber ohne grössere Dramen», stöhnte der Australier. «Die Prüfung war schwer, nicht wegen der Navigation, sondern weil man auf das Bike und die Reifen aufpassen musste. Die Route führte über Schieferfelsen, die scharf wie Rasierklingen waren. Die schnitten sich überall durch!»

Als die Teilnehmer in Villa Carlos Paz ankamen, waren die Hinterreifen in Fetzen!

Gegen Ende der Etappe hatte das Wetter eine weitere Überraschung parat. «Es fühlte sich an, als würde man auf Eis fahren; es regnete auf dem letzten Abschnitt», berichtet Price. «Die Flussbetten füllten sich und es wurde sehr rutschig. Ich hatte einen kleinen Ausflug und bin im Matsch gelandet. Danach bin ich auf Nummer sicher gegangen, um das Ziel zu erreichen, ohne mich oder das Bike zu schrotten

Der Red Bull KTM-Pilot führt die Gesamtwertung nun mit 37 Minuten vor Markenkollege Stefan Svitko an. Der 15. Sieg in Folge der Mattighoffener bei der Rallye Dakar ist in greifbare Nähe gerückt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Toby Price: Bringt er die heutige letzte Etappe fehlerfrei zu Ende? © Kin M. Toby Price: Bringt er die heutige letzte Etappe fehlerfrei zu Ende?
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Enduro

Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble - Das Beste aus 25 Jahren

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

So. 16.06., 10:00, Eurosport


Motorsport

So. 16.06., 10:10, Eurosport


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 10:20, ServusTV Österreich


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 10:20, ServusTV


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 11:00, ServusTV Österreich


MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien

So. 16.06., 11:00, ServusTV


Top Gear: The Races

So. 16.06., 11:10, N-TV


Formel 1

So. 16.06., 11:15, ORF Sport+


EWC All Access

So. 16.06., 11:30, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 16.06., 11:55, SPORT1+


Zum TV Programm
94