DRM

ADAC Rallye Cup mit erfolgreicher Nachwuchsförderung

Von - 17.12.2018 14:13

ADAC Rallye Cup 2019 im Rahmen von allen sieben DRM-Läufen, Cup mit insgesamt rund 100.000 Euro dotiert, Nachwuchsförderpilot erhält einen Opel Adam R2.

Der ADAC setzt mit dem neuen ADAC Rallye Cup ab 2019 seine erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Rallyesport fort. Die Nachwuchsserie tritt die Nachfolge des ADAC Opel Rallye Cup an und wird mit baugleichen Opel Adam ausgetragen. Der ADAC Rallye Cup startet im kommenden Jahr bei allen sieben Veranstaltungen der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) und des ADAC Rallye Masters, Saisonstart ist 8./9. März 2019 bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye.

Der ADAC Rallye Cup ist mit einem Preisgeldtopf von insgesamt rund 100.000 Euro in Geld- und Sachpreisen dotiert. Am Ende der Saison wird bei einem Sichtungslehrgang ein Förderpilot für die Saison 2020 ermittelt, dieser erhält einen Opel Adam R2 mitsamt einem umfangreichen Ersatzteilpaket.

Weitere Informationen zum ADAC Rallye Cup und Einschreibeformulare gibt es online unter adac.de/motorsport.

Kalender ADAC Rallye Cup 2019:

08./09.03.19: ADAC Saarland-Pfalz Rallye, St. Wendel
24./25.05.19: AvD-Sachsen-Rallye, Zwickau
14./15.06.19: ADAC Rallye Stemweder Berg, Lübbecke
26./27.07.19: ADAC Rallye Wartburg, Eisenach
09./10.08.19: ADAC Rallye "Rund um die Sulinger Bärenklaue", Sulingen
04./05.10.19: ADMV Rallye Erzgebirge, Stollberg
18./19.10.19: ADAC 3-Städte-Rallye, Freyung

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
ADAC Rallye Cup - auch 2019 mit dem Opel Adam R2 © ADAC ADAC Rallye Cup - auch 2019 mit dem Opel Adam R2
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Rallye

Rallye 2019 - Mit dem Audi e-tron und Mattias Ekström aud der Streif

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Fr. 22.02., 20:55, Motorvision TV


car port

Fr. 22.02., 21:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 21:35, SPORT1+


Jochen Rindt - Der erste Popstar der Formel

Fr. 22.02., 21:45, ORF 3


Rennlegenden - Taktiker

Fr. 22.02., 22:35, ORF 3


Rennlegenden - Alleskönner

Fr. 22.02., 23:20, ORF 3


car port

Fr. 22.02., 23:45, Hamburg 1


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 00:05, Sky Discovery Channel


car port

Sa. 23.02., 00:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 01:30, SPORT1+


Zum TV Programm
12