DRM

Dennis Rostek startet im VW Polo R5 in der DRM

Von - 22.02.2019 10:28

Frank Christian unterstützt Dennis Rostek als routinierten Beifahrer, BMA setzt den VW Polo R5 bei allen Läufen in der DRM ein, Divisionssieger Rostek strebt Top 3-Platzierungen in der DRM an.

Dennis Rostek (Bückeburg) bestreitet im VW Polo R5 von BMA die Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) 2019. Dabei blickt die Familie Rostek auf eine fast 50jährige Zusammenarbeit mit Volkswagen im Motorsport zurück, die mit Einsätzen 1971 in der Formel V begann und sich über die Markenpokale im VW Golf GTI und VW Polo Cup weiterentwickelte.

Die Motorsportgeschichte des Volkswagen Konzerns prägte dabei auch die Vita von Dennis Rostek: Von Einsätzen bei den Langstreckenklassikern im Audi R8 bis zur Teilnahme in der V8 Star in einem VW Passat blickt er auf eine erfolgreiche Motorsportvergangenheit zurück. Durch die jahrzehntelange Verbindung der Marke Volkswagen mit der Familie Rostek und seinem Divisionssieg im ADAC Rallye Masters im Mitsubishi Lancer war die Idee schnell geboren, mit dem neuen VW Polo R5 in der Deutschen Rallye-Meisterschaft anzutreten.

«2017 entdeckte ich meine Leidenschaft zum Rallyesport und freue mich jetzt riesig auf unsere Einsätze im VW Polo R5. Besonders bedanke ich mich bei meinem Hauptsponsor Porta sowie BMA für das entgegengebrachte Vertrauen. Neben meinem Job als Berater von René Rast und Nicki Thiim schaffe ich hier für mich den perfekten Ausgleich. Mit Frank habe ich einen der erfahrensten deutschen Copiloten neben mir sitzen, von dem ich sehr viel lernen kann. Nach einem ersten gemeinsamen Test kann ich unseren Start am 8./9. März im Saarland kaum noch erwarten. Unser Ziel wird es sein, das eine oder andere Mal aufs Podest zu fahren», so der Niedersachse.

Unterstützt wird Dennis Rostek vom mehrfachen Deutschen Rallyemeister Frank Christian (Bückeburg) als Copilot, der seit Januar einer neuen beruflichen Herausforderung bei Pole Promotion nachgeht. «Ich freue mich riesig auf das neue Projekt mit Dennis. Da ich seit Januar in seiner Agentur arbeite und das Projekt von Beginn an kannte, hatte ich große Lust, ihn dabei zu unterstützen. Wir wollen beide zusammen Spaß im Auto haben - und natürlich möchte ich an der fahrerischen Entwicklung von Dennis teilhaben», erklärt Christian.

Als Teamchef steht der erfahrene Ex-Rallyefahrer Bernard Munster bereit, der 2019 den VW Polo R5 in Deutschland wie auch in der belgischen Meisterschaft einsetzen wird. «Ich fand die Entwicklung von Dennis im letzten Jahr extrem gut. Es macht mir Spaß, ambitionierte Fahrer im Rallyesport zu entwickeln. Ich freue mich, dass wir die ersten sind, die den neuen VW Polo R5 in Deutschland einsetzen», erklärt Bernard Munster.

Nach den ersten Tests im VW Polo R5 erfolgt der Saisonstart zur Deutschen Rallye-Meisterschaft am Freitag, 8. März 2019 bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye in St. Wendel.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ORM

ORM 2019 - Lavanttal Rallye Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

FIA Formel E

So. 21.04., 18:00, ORF Sport+


Sportschau

So. 21.04., 18:05, Das Erste


car port

So. 21.04., 18:45, Hamburg 1


FIA World Rallycross Championship

So. 21.04., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

So. 21.04., 19:15, ServusTV Österreich


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:00, Eurosport 2


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:30, Eurosport 2


car port

So. 21.04., 21:30, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 21.04., 22:50, Motorvision TV


Superbike: British Championship

So. 21.04., 23:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
11