DTM

DTM-Kalender 2018: Zehn Events, zwei Neulinge

Von - 06.12.2017 18:36

In der kommenden Saison gibt es hinsichtlich des Kalenders einige Neuerungen. Hinter einer Veranstaltung steht offenbar noch ein Fragezeichen.

Die Katze wird Stück für Stück aus dem Sack gelassen: Die DTM hat den Kalender für 2018 zwar immer noch nicht offiziell bekanntgegeben, doch die Puzzleteile fügen sich inzwischen zusammen. Fest steht schon länger: In der neuen Saison wird es zehn statt bislang neun Events beziehungsweise 20 statt 18 Rennen geben.

Einige Veranstaltungen ergeben sich nun endgültig aus dem Formel-3-Kalender, den der Automobil-Weltverband FIA am Mittwoch offiziell verabschiedet hat. Wie in der Vergangenheit üblich absolviert die Nachwuchsserie ihre Events im Rahmenprogramm der DTM, 2018 insgesamt sieben Mal.

Bedeutet im Detail: Die beiden Serien fahren gemeinsam in Budapest (2./3. Juni), am Norisring (23./24. Juni), in Zandvoort (14./15. Juli), in Misano (25./26. August), auf dem Nürburgring (8./9. September), in Spielberg (22./23. September) und beim Saisonfinale in Hockenheim (13./14. Oktober). In Italien ist die DTM nicht zum ersten Mal, dafür feiert sie in Misano ihr Debüt. In der Vergangenheit fuhr die DTM auf dem Adria Raceway und in Mugello.

Fehlen demnach noch drei Events: Da wäre zum einen der traditionelle Auftakt in Hockenheim (5./6. Mai). Außerdem kehrt die DTM nach Brands Hatch zurück, am 11./12. August soll die Tourenwagenserie in Großbritannien Station machen. Dann wird allerdings nicht mehr wie früher die kurze, sondern die längere GP-Variante genutzt. Zuletzt war die DTM 2013 in Brands Hatch zu Gast. Dafür wird 2018 das ungeliebte Event in Moskau aus dem Kalender gestrichen.

Und: Am 19./20. Mai ist das Event auf dem Lausitzring geplant. Da gab es zuletzt aber Irritationen. Denn eigentlich sollte der DTM-Kalender bereits in der vergangenen Woche veröffentlicht werden, allerdings kollidiert der Termin in der Lausitz mit der Formel-E-Veranstaltung im nur 130 Kilometer entfernten Berlin. Offenbar müssen deshalb noch Fragen mit der FIA geklärt werden. Fest steht hingegen bereits seit vergangener Woche, dass es 2018 kein Motorsport Festival mit dem GT Masters geben wird. Lange warten müssen die Fans aber nicht mehr: Die DTM wird wohl in den nächsten Tagen den Kalender endgültig veröffentlichen.

Der voraussichtliche Kalender in der Übersicht:

Hockenheim (5./6. Mai)
Lausitzring (19./20. Mai)
Budapest (2./3. Juni)
Norisring (23./24. Juni)
Zandvoort (14./15. Juli)
Brands Hatch (11./12. August)
Misano (25./26. August)
Nürburgring (8./9. September)
Spielberg (22./23. September)
Hockenheim (13./14. Oktober)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM - Jahresfilm zur Saison 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Di. 18.12., 18:40, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Di. 18.12., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 18.12., 19:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 18.12., 20:05, SPORT1+


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 18.12., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.12., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.12., 22:05, Motorvision TV


Formel E

Di. 18.12., 22:20, Eurosport


Motorsport

Di. 18.12., 22:30, Eurosport


Sportschau

Di. 18.12., 22:45, Das Erste


Zum TV Programm
13