DTM

DTM: Mick und David Schumacher und ganz viel Historie

Von - 14.04.2018 08:28

Das Rahmenprogramm der DTM für 2018 nimmt Konturen an. Neben Mick und David Schumacher ist auch viel Motorsport-Historie am Start, darunter auch eine Neuauflage des Tourenwagen Classics.

Mick Schumacher, David Schumacher und eine ganze Menge Motorsport-Geschichte: Das Rahmenprogramm der DTM für die neue Saison nimmt weiter Konturen an.

Die Tourenwagen-Serie hat über den Winter den Porsche Carrera Cup verloren, daneben musste jüngst auch der geplante Audi Sport Abt TT Cup mangels Interesse eingestampft werden. Als Reaktion auf den Rückschlag gaben die Verantwortlichen bekannt, dass die Fans zum Auftakt trotzdem ein volles Programm erwartet. Und das kann sich durchaus sehen lassen.

Nostalgie-Fans kommen erneut auf ihre Kosten. Der DRM Klassik-Pokal und die Tourenwagen Classics sind bei den ersten drei deutschen Veranstaltungen im Wechsel zu bestaunen. Beim DRM Klassik-Pokal kommen Fahrzeuge aus der Deutschen Rennsport-Meisterschaft (1971 bis 1981) zum Einsatz – darunter der Porsche 935, der legendäre Ford Capri oder der BMW M1 Procar.

Liebhaber dieser historischen Rennfahrzeuge dürfen sich gleich zweimal auf rassige Renn-Action freuen, denn der DRM Klassik-Pokal wird neben der Sportscars2000 auch am Norisring bei der DTM gastieren. In Nürnberg fahren somit – erstmals seit mehr als 40 Jahren – wieder die Rennsportwagen und Prototypen, die früher für den Norisring so typisch waren.

Bei den Auftritten des DRM Klassik-Pokals handelt es sich jeweils um Einladungsrennen, die nicht Bestandteil einer übergreifenden Rennserie sind. Das Tourenwagen Classics bringt wiederum die DTM-Klassiker der Achtziger- und Neunzigerjahre zurück auf die Strecke – in diesem Jahr auf dem Lausitzring und beim Finale in Hockenheim.

Klar ist bereits länger, dass die Formel 3 letztmals im Rahmen der DTM fährt. Dabei startet Mick Schumacher, Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher, mit dem Prema Powerteam in seine zweite Saison. Zehn Rennwochenenden gibt es insgesamt, sieben finden im Rahmenprogramm der DTM statt. Dabei trifft Mick auch seinen Cousin David.

Denn David Schumacher, Sohn von Ralf Schumacher, geht 2018 in der Formel 4 an den Start. Die Nachwuchsserie ist beim Auftakt in Hockenheim und auf dem Lausitzring dabei. Neben Schumacher sind auch Enzo Fittipaldi, der Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi, sowie Jack Doohan, Sohn des fünfmaligen Motorrad-Weltmeisters Mick Doohan, am Start. Und: Die ehemalige Formel-1-Teamchefin Monisha Kaltenborn (Sauber) tritt mit ihrem neuen Team KDC Racing an.

Neu dabei ist der Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup, den Markenpokal gibt es an insgesamt sechs DTM-Rennwochenenden. Ausgetragen wird der neue Cup in seiner Debütsaison mit bis zu 20 der neuen Audi R8 LMS GT4.

Der neue R8 LMS Cup richtet sich sowohl an Profis und Semi-Profis als auch an ambitionierte Nachwuchspiloten. Gefahren werden je zwei Freie Trainings, zwei Qualifyings und zwei Rennen je 30 Minuten. Mit der jungen Ungarin Vivien Keszthelyi startet auch eine vielversprechende Motorsportlerin im R8 LMS Cup. Der Champion erhält einen brandneuen Audi R8 als Siegprämie.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Zweimal sind die Tourenwagen Classics am Start © DTM Zweimal sind die Tourenwagen Classics am Start David Schumacher startet in der Formel 4 © DTM David Schumacher startet in der Formel 4 Auch dabei: Der Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup © DTM Auch dabei: Der Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2018 - Thore Schölermann zu Gast bei Lucas Auer

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Flat Out

Mo. 23.04., 06:00, Motors TV


Superbike

Mo. 23.04., 06:00, Eurosport 2


Irish Rallying

Mo. 23.04., 06:30, Motors TV


FIM MXGP World Championship

Mo. 23.04., 07:00, Motors TV


FIM MXGP World Championship

Mo. 23.04., 08:00, Motors TV


Formel 1

Mo. 23.04., 08:15, ORF Sport+


High Octane

Mo. 23.04., 08:35, Motorvision TV


NASCAR Whelen Euro Series

Mo. 23.04., 09:00, Motors TV


NASCAR Whelen Euro Series

Mo. 23.04., 09:30, Motors TV


Michelin Le Mans Cup

Mo. 23.04., 10:00, Motors TV


Zum TV Programm
14