DTM

Mattias Ekström: Zum Abschied noch zwei DTM-Rennen

Von - 18.04.2018 08:00

Mattias Ekström wird beim DTM-Auftakt in Hockenheim standesgemäß Lebewohl sagen: Der Schwede bekommt einen zusätzlichen Audi RS 5 DTM und fährt bei den beiden Rennen nochmal mit.

Tränen? Ja, die eine oder andere wird ganz bestimmt verdrückt. Emotionen? Auf jeden Fall. «Go hard or go Home»? Das wird erst recht das Motto sein, wenn sich Mattias Ekström beim Saisonauftakt in Hockenheim (4. bis 6. Mai) standesgemäß verabschiedet.

Heißt: Nach seinem DTM-Rücktritt wird der Schwede nicht nur ein bisschen ins Publikum winken. Der zweimalige Meister wird in einem zusätzlichen Audi RS 5 DTM an den Start gehen und beide Rennen bestreiten.

Dem 39-Jährigen war 2017 das Happy End und damit ein sportlich rundes Karriereende in der DTM verwehrt geblieben, er musste sich im Titelkampf seinem Teamkollegen René Rast geschlagen geben. Lange hatte er überlegt, ob er so abtreten wollte. Er wollte: Ende Januar verkündete er nach reiflicher Überlegung seinen Ausstieg aus der DTM. Ekström konzentriert sich 2018 stattdessen mit seinem Team EKS Audi Sport auf die Rallycross-WM, auch, um mehr Zeit für die Familie zu haben.

Das bedeutete gleichzeitig aber auch, dass er sich nicht gebührend von seinen Fans verabschieden konnte. Nach 17 Jahren in der DTM kann eine Pressekonferenz nicht alles sein, dachte sich Audi, und gibt dem Schweden nun beim DTM-Auftakt die Chance, Lebewohl zu sagen. Und den Fans damit ebenfalls.

«Mattias hat im Winter entschieden, seine einzigartige DTM-Karriere zu beenden», sagt Audi- Motorsportchef Dieter Gass. «Er hat uns auch gesagt, dass er sich sehr gerne mit einer besonderen Aktion von den DTM-Fans verabschieden möchte. So ist die Idee des Abschieds- Rennwochenendes entstanden. Ich denke, es ist für ihn, für die DTM, für die Fans und natürlich auch für Audi eine tolle Sache, dass er beim Saisonauftakt in Hockenheim noch einmal an den Start geht. Es gab einige Hürden zu nehmen, aber wir haben den Einsatz eines siebten Audi RS 5 DTM möglich gemacht. Für unsere Mannschaft ist es ein ziemlicher Kraftakt. Gleichzeitig war jeder im Team sofort von der Idee begeistert und hat spontan seine Unterstützung zugesagt.»

Wie das Ganze funktioniert? Ekström bestreitet in Hockenheim die beiden Rennen außerhalb der Wertung. Darüber hinaus ist für die Fans eine ganze Reihe von Aktionen mit dem zweimaligen DTM-Champion geplant.

«Vermutlich werde ich an diesem Wochenende mehr Autogramme schreiben als sonst in einer ganzen Saison», sagt Ekström. «Aber das mache ich gerne. Es ist großartig, dass Audi mir das ermöglicht. Nach 17 tollen Jahren war es eine unheimlich schwere Entscheidung, nicht mehr in der DTM zu starten. Der Tag der Verkündung war einer der emotionalsten meiner ganzen Karriere. Ich bin sicher, dass es auch in Hockenheim jede Menge Gänsehaut-Momente geben wird. Ich freue mich schon jetzt megamäßig darauf.»

Wie es sich für den Abschied gehört, bestreitet Ekström auch seine beiden Abschiedsrennen im Audi Sport Team Abt Sportsline. Sein Audi RS 5 DTM erhält ein besonderes Design seines langjährigen Partners Red Bull. Ekström geht ohne vorherige Testfahrten an den Start und kann sich daher erst in Hockenheim an das aktuelle DTM-Auto mit der reduzierten Aerodynamik gewöhnen.

Dennoch rechnet Audi- Motorsportchef Dieter Gass mit einem voll konkurrenzfähigen Schweden. «Mattias hat sich immer schnell an ein neues Auto gewöhnt. Ich bin sicher: Bei seinem Abschied wird er nicht spazieren fahren. Er wird seinem Motto "Go hard or go home" alle Ehre machen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2019 - Loic Duval erklärt sein Cockpit

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

So. 21.07., 00:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

So. 21.07., 00:00, Sky Sport 1


Motorsport - DTM

So. 21.07., 00:30, Sport1


Monster Jam Championship Series

So. 21.07., 00:30, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

So. 21.07., 01:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

So. 21.07., 01:00, Sky Sport 1


car port

So. 21.07., 02:15, Hamburg 1


Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 21.07., 03:00, Eurosport 2


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin

So. 21.07., 03:00, SPORT1+


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 21.07., 03:20, SPORT1+


Zum TV Programm
30