DTM

DTM Brands Hatch: Audi präsentiert sich stark

Von - 12.08.2018 11:34

Audi startet stark in den Sonntag beim sechsten DTM-Rennwochenende in Brands Hatch. Loic Duval holt die Bestzeit, Mercedes liegt in Lauerstellung.

Audi hat einen guten Start in den Sonntag erwischt. Vor dem zwölften DTM-Saisonrennen in Brands Hatch holte sich Loic Duval im dritten freien Training in 1:18,760 Minuten die Bestzeit. Er verwies die beiden Titelkandidaten Paul di Resta (Mercedes) und Timo Glock (BMW) auf die Plätze zwei und drei.

Dahinter: Ein Audi-Trio um Nico Müller, Rene Rast und Jamie Green. Daniel Juncadella, der am Samstag den ersten Sieg seiner DTM-Karriere gefeiert hatte, landete auf Platz sieben vor seinem Teamkollegen Edoardo Mortara. Mike Rockenfeller und Robin Frijns (beide Audi) komplettierten die Top Ten.

Vor dem zwölften Saisonrennen gibt in der Gesamtwertung ein Mercedes-Quartett den Ton an. Gary Paffett führt mit 156 Punkten vor Paul di Resta (121), Lucas Auer (106) und Edoardo Mortara (101). Punktgleich dahinter: Timo Glock (BMW). Ein Punkt hinter Glock liegt sein Teamkollege Marco Wittmann (100).

Vor allem Glock hofft auf die Rückkehr des Glücks, nachdem er am Samstag als 13. leer ausging. Glock: «Wir hatten am Anfang viel Glück. Im Moment läuft es etwas gegen uns. Hoffentlich kommt es am Sonntag zurück. Das wäre gut. Regen ist angesagt. Dann wird es nochmal etwas ganz anderes.»

Auer will nach seinem dritten Platz am Samstag nachlegen. Immerhin hat er sich auf Gesamtplatz drei verbessert. «Ich muss mit dem Gewinnen anfangen. 28 Punkte wie jetzt bei Daniel Juncadella mit dem Sieg und der Pole – das hilft einfach. Da kann man sogar mal Mist bauen. Aber wenn du immer Dritter oder Vierter wirst, darfst du dir keine Fehler erlauben.»

So geht es weiter

Mit dem Start des Qualifyings ab 12.20 Uhr beginnt auch der Livestream auf ran.de. Zwischen Qualifikation und Rennen könnt ihr noch einmal das vergangene Rennen in der Wiederholung sehen. Außerdem gibt es nach der Sendung noch die Pressekonferenz mit den besten drei Fahrern.

Weiteres Special der Online-Übertragung: Im Stream gibt es keine Werbung.

Die DTM-Übertragung in Sat.1 beginnt in Brands Hatch eine Stunde später als gewohnt, und zwar um 14 Uhr, das Rennen um 14.30 Uhr. Kommentator ist Eddie Mielke, ihm zur Seite steht in Timo Scheider ein versierter Ex-DTM-Pilot. Moderatoren sind Andrea Kaiser und Matthias Killing.

Österreich und Schweiz: Auch bei den Nachbarn wird die DTM gezeigt. In Österreich läuft das Rennen am Sonntag ab 14.15 Uhr auf ORF eins. MySports gibt es exklusiv im Schweizer Kabelnetz. Der Sender zeigt die DTM-Rennen mit englischem Originalkommentar. Verena Wriedt wird die Rennen aus der Boxengasse moderieren, Dave Richardson ist Kommentator. Der Sender «MySports HD» kann von Kabelnetzkunden in der Schweiz und Liechtenstein ohne Zusatzkosten empfangen werden.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2018 Hockenheim - Champion Interview mit Gary Paffett

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

ERC All Access

Do. 18.10., 09:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Do. 18.10., 10:00, SPORT1+


car port

Do. 18.10., 10:15, Hamburg 1


Super Cars

Do. 18.10., 10:25, Motorvision TV


Superbike

Do. 18.10., 10:30, Eurosport 2


Superbike

Do. 18.10., 11:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 18.10., 11:45, Motorvision TV


Mission Mobility

Do. 18.10., 12:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 18.10., 13:35, SPORT1+


Classic Ride

Do. 18.10., 13:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
13