DTM

DTM 2019: Ein neuer Herausforderer betritt die Bühne

Von - 12.10.2018 11:00

Die DTM bekommt ab 2019 einen neuen Mitstreiter: Aston Martin steigt in die Tourenwagenserie ein. Das Projekt dahinter ist relativ komplex. Alle Infos dazu.

Aston Martin steigt in die DTM ein! Für die Tourenwagenserie ist der Mercedes-Ersatz die Rettung. Hinter dem Einstieg steht aber nicht einfach nur der Luxus-Sportwagen-Hersteller. Das ganze Projekt ist weitaus komplexer.

Das Joint Venture-Unternehmen der AF Racing AG und der HWA AG soll das DTM-Projekt auf die Strecke bringen. Das Unternehmen ist unter anderem auch für die Entwicklung und den Aufbau der DTM-Fahrzeuge zuständig.

Als Einsatzfahrzeuge wird das neue Team Fahrzeuge der englischen Traditionsmarke Aston Martin nutzen. Die dafür nötige Lizenz von Aston Martin Lagonda Ltd. hält die AF Racing AG. Mit seinem Team R-Motorsport setzt das Schweizer Rennsport-Unternehmen in diesem Jahr bereits erfolgreich Aston Martin Vantage GT3-Rennfahrzeuge im Blancpain GT Series Endurance Cup ein. Für die DTM ist mittelfristig der Einsatz von bis zu vier Rennfahrzeugen basierend auf dem Design des Typs Aston Martin Vantage geplant.

Mit dem Einstieg in die DTM bleibt der Serie das erfolgreichste Team seiner Geschichte erhalten. Keine Mannschaft konnte bisher so viele Siege, Podien und Titel einfahren, wie die HWA AG. Dementsprechend übernimmt die Mannschaft aus Affalterbach auch in der kommenden Saison die Verantwortung für den Renneinsatz, die Entwicklung, und das Testen in der DTM. Damit bleibt die HWA AG ihrer Kernkompetenz treu, die darüber hinaus in der Produktion und dem Support von Benchmark-Produkten im Motorsport und bei Kleinserien liegen. Die AF Racing AG zeichnet sich hingegen in erster Linie durch einen exzellenten Zugang zum adressierten Markt und zu den Kunden aus – alles in allem eine perfekte Kombination.

Dr. Florian Kamelger, Mitinhaber der AF Racing AG und Team Principal von R-Motorsport sagte: «Mit dem Einstieg in die DTM stellen wir uns mit dem Joint Venture einer großen Herausforderung. Dabei bauen wir auf die Expertise des Partners HWA AG, dem erfolgreichsten Unternehmen in der Geschichte der DTM, mit dem wir das DTM-Projekt umsetzen werden. Das Ziel unseres Joint Ventures in der DTM ist eine bedarfsgerechte Einsatzplanung mit einer enormen Kosteneffizienz zu realisieren. Die Industrie arbeitet längst erfolgreich nach diesem Muster, im Motorsport gehören wir zu den Pionieren dieser sehr sinnvollen Praxis.»

Ulrich Fritz, CEO HWA AG: «Das Herz der DTM schlägt in Affalterbach. Hier wurde die neue DTM aus Angeln gehoben und hier ist mit der HWA AG das erfolgreichste Team der Serie beheimatet. Die gesamte Mannschaft brennt darauf nach den erfolgreichen Jahren mit Mercedes-AMG, nun mit R-Motorsport und Aston Martin ein neues Kapitel in der DTM aufzuschlagen. Mit unserem geplanten Joint Venture haben wir eine sehr gute Basis geschaffen, um an die Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen. Sicher wird die Aufgabe für uns alle eine große Herausforderung, aber wir werden alles dafür tun, zum Saisonstart der DTM ein wettbewerbsfähiges Paket an den Start zu bringen.»

Neben dem erfolgreichen Einsatz in der DTM ist das Ziel des Joint Ventures die Entwicklung einer strategischen Innovationspartnerschaft für Entwicklungsprojekte im Automobil-Rennsport sowie im Automotivbereich. Es wird für die Entwicklung, den Bau von Rennwagen, unter anderem, den der DTM-Fahrzeuge sowie die Kleinserien-Produktion von Hochleistungs-Fahrzeugen für die Straße verantwortlich sein.

Über AF Racing AG:

Emotion, Passion, Vision, dafür steht die AF Racing AG. Das noch junge Motorsport Unternehmen hat mit seinem Rennteam R-Motorsport in diesem Jahr mit dem Sieg im Drei-Stunden-Rennen von Silverstone im Rahmen des Blancpain GT Series Endurance Cups auf sich aufmerksam gemacht. Neben dem expandierenden Motorsport-Engagement ist das Schweizer Unternehmen auch im Automotiv-Sektor engagiert. Die AF Racing AG ist strategischer Partner des Hyper-Sportwagenprojekts Aston Martin Valkyrie, gemeinsam mit Aston Martin Lagonda Ltd. und Red Bull Technologies.

Über das Rennteam R-Motorsport ist die AF Racing AG vor allem im internationalen GT3-Sport aktiv, wo das Unternehmen Aston Martin Vantage GT3 Rennfahrzeuge, unter anderem im Blancpain GT Series Endurance Cup, einsetzt. R-Motorsport ist darüber hinaus auch die Motorsportabteilung von Aston Martin St. Gallen, dem einzigen exklusiven Aston Martin-Händler in der Schweiz und einem mit der AF Racing AG verbundenen Unternehmen. Mit der Schwestermarke R-Reforged betätigt sich AF Racing AG im Bereich der Fahrzeugveredelung und der entsprechenden Kleinserienproduktion.

Über HWA AG

Die HWA AG ist ein eigenständiger 360°-Engineering-Experte in den Bereichen Automobilrennsport und Hochleistungsfahrzeuge. Das 1998 von Hans Werner Aufrecht gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Affalterbach (Deutschland) und beschäftigt heute rund 300 hochqualifizierte Mitarbeiter.

Alle Produkt- und Dienstleistungsangebote der HWA AG stehen unter dem Motto ENGINEERING SPEED: Anspruch des Unternehmens ist es, die jeweils besten und hochwertigsten Lösungen zu entwickeln, um seine Partner und Kunden noch schneller an ihre Ziele zu bringen. Das Leistungsportfolio reicht von der Konstruktion sämtlicher Fahrzeugkomponenten bis hin zur Fertigung von Gesamtfahrzeugen in Verbindung mit den entsprechenden Logistik-, Aftersales- und Support-Dienstleistungen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
DTM 2019: Ein neuer Herausforderer betritt die Bühne © DTM DTM 2019: Ein neuer Herausforderer betritt die Bühne
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2018 Hockenheim - Champion Interview mit Gary Paffett

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Oggy und die Kakerlaken

Do. 18.10., 22:25, Disney XD


SPORT1 News

Do. 18.10., 23:30, SPORT1+


NASCAR Truck Series Iowa 250 presented CK Power, Iowa Speedway

Fr. 19.10., 00:20, Motorvision TV


Motorrad

Fr. 19.10., 00:30, Eurosport


SPORT1 News

Fr. 19.10., 00:30, SPORT1+


Superbike

Fr. 19.10., 00:45, Eurosport 2


NASCAR University

Fr. 19.10., 01:10, Motorvision TV


Motorrad

Fr. 19.10., 01:15, Eurosport


car port

Fr. 19.10., 01:15, Hamburg 1


Motorrad

Fr. 19.10., 02:00, Eurosport


Zum TV Programm
11