DTM

DTM-Rahmenprogramm: Das wird den Fans geboten

Von - 18.11.2018 08:50

Das Rahmenprogramm der DTM war 2018 sehr dürftig. 2019 wird den Fans weitaus mehr geboten. Wir zeigen, welche Rahmenserien in der kommenden Saison dabei sind.

In der abgelaufenen Saison war es eine der größten Baustellen der DTM: das äußerst abgespeckte Rahmenprogramm. Die Verantwortlichen mussten feststellen, dass die Fans nicht nur an der Tourenwagenserie interessiert sind, sondern auch viel Wert auf die Rahmenserien legen, die das Rennwochenede erst richtig abrunden.

Es war eine durchaus schmerzvolle Erfahrung, denn in Kombination mit einem verspäteten Ticketverkauf (Start erst im Februar) blieben im Laufe der Saison doch einige Plätze leer. Eine deutliche Ansage, die das Team um DTM-Chef Gerhard Berger aber verstanden hat.

Denn nicht nur beim Vorverkauf, der in diesem Monat startete, gab die ITR in der Winterpause Gas, sondern auch beim Rahmenprogramm. Denn das steht bereits sechs Monate vor dem Saisonstart.

«Mit der Einführung der über 600 PS starken Vierzylinder-Turbomotoren läutet die DTM 2019 eine neue Ära ein. Die Fans an den Rennstrecken können sich auf noch aufregenderes Racing als bisher freuen. Das gilt auch für das Rahmenprogramm», sagt Achim Kostron, Geschäftsführer der DTM-Dachorganisation ITR GmbH.

Frederic Elsner, Head of Operations & Event bei der ITR, fügt hinzu: «Die DTM-Events warten 2019 mit hochklassigen Rahmenrennserien auf. Wir freuen uns sehr, dass wir diesbezüglich im nächsten Jahr deutlich mehr zu bieten haben als zuletzt.»

Mit der Verkündung des DTM-Kalenders 2019 beim Saisonfinale vor wenigen Wochen hatte die ITR bereits die Formel 3 sowie die W Series als festen Bestandteil der Veranstaltungen verkündet. Nun sind nahezu alle Events komplett.

Der Porsche Carrera Cup feiert nach einjähriger Pause sein Comeback bei der DTM. An gleich sechs Rennwochenenden werden Porsche Markenpokale im Rahmenprogramm der DTM auftreten. Der Porsche Carrera Cup Deutschland trägt Rennen bei der DTM am Hockenheimring (Saisonauftakt) und am Norisring aus. In Zolder, Assen und am Nürburgring bereichert der Porsche Carrera Cup Benelux das DTM-Programm. In Misano ist der Porsche Carrera Cup France mit von der Partie.

Freuen dürfen sich DTM-Fans auch auf eine echte Weltpremiere. Die neu geschaffene, internationale W Series trägt ihre Rennen zunächst exklusiv bei der DTM aus. In baugleichen Formel-Fahrzeugen kämpfen junge Fahrerinnen aus der ganzen Welt nicht nur um Pole-Positions und Siege, sondern auch um ein Preisgeld in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar, um sich für höhere Aufgaben im internationalen Motorsport zu empfehlen. Die Autos werden von 4-Zylinder-Turbomotoren mit 1,8 Litern Hubraum angetrieben und entsprechen den neuesten Sicherheitsanforderungen des Automobil-Weltverbands FIA. Die W Series ist bei den ersten sechs Veranstaltungen (Hockenheim, Zolder, Misano, Norisring, Assen und Brands Hatch) mit dabei.

Fester Bestandteil des DTM-Rahmenprogramms 2019 ist die neu ausgeschriebene Formel-Serie der ITR-Tochter Formel 3 Vermarktungs GmbH, in der Fahrzeuge der diesjährigen Formel-3-Europameisterschaft zum Einsatz kommen. Die Formel 3 wird bei allen DTM-Rennwochenenden jeweils drei Rennen austragen.
Nach dem Debüt 2018 kehrt der Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup gleich fünf Mal ins Rahmenprogramm der DTM zurück (Hockenheim Auftakt und Finale, Misano, Lausitzring und Nürburgring).

Beim Comeback der DTM in Zolder sorgt die Belcar Endurance Championship mit ihrem abwechslungsreichen Starterfeld an GT-Tourenwagen für einen sportlichen Leckerbissen. Richtig laut wird es in Assen. Bei der DTM-Premiere auf der niederländischen Strecke ist die Rennserie BOSS GP mit von der Partie. Das Akronym steht für «Big Open Single Seater» und schließt Formel-Fahrzeuge verschiedener Serien ein: Formel 1, GP2, World-Series-by-Renault, IndyCar und Formula Superleague.

Wie auch 2018 ist das Tourenwagen Classics in der kommenden Saison zweimal mit von der Partie. DTM-Klassiker der Achtziger- und Neunzigerjahre sorgen am Lausitzring und am Nürburgring für Nostalgie. Dreimal ist der Lotus Cup Europe bei zu Gast (Assen, Brands Hatch, Nürburgring).

Die DTM-Termine 2019 (mit Rahmenprogramm)

3.–5. Mai: Hockenheimring (GER)
W Series, Formel 3, Porsche Carrera Cup Deutschland, Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

17.–19. Mai: Circuit Zolder (BEL)
W Series, Formel 3, Porsche Carrera Cup Benelux, Belcar Endurance Championship

7.–9. Juni: Misano World Circuit (ITA)
W Series, Formel 3, Porsche Carrera Cup France, Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

5.–7. Juli: Norisring (GER)
W Series, Formel 3, Porsche Carrera Cup Deutschland

19.–21. Juli: TT Circuit Assen (NED)
W Series, Formel 3, Porsche Carrera Cup Benelux, Lotus Cup Europe, BOSS GP

10.–11. August: Brands Hatch (GBR)
W Series, Formel 3, Lotus Cup Europe

23.–25. August: Lausitzring (GER)
Formel 3, Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup, Tourenwagen Classics

13.–15. September: Nürburgring (GER)
Formel 3, Porsche Carrera Cup Benelux, Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup, Tourenwagen Classics, Lotus Cup Europe

4.–6. Oktober: Hockenheimring (GER)
Formel 3, Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup, t.b.a

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Tourenwagen Classics sind wieder dabei © DTM Die Tourenwagen Classics sind wieder dabei Der Porsche Carrera Cup feiert ein Comeback © DTM Der Porsche Carrera Cup feiert ein Comeback 2019 dabei: die Rennserie BOSS GP © DTM 2019 dabei: die Rennserie BOSS GP
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM - Jahresfilm zur Saison 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorcycles

Sa. 15.12., 07:30, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 15.12., 07:35, SPORT1+


car port

Sa. 15.12., 07:45, Hamburg 1


Formel E

Sa. 15.12., 08:35, Eurosport


Motorsport

Sa. 15.12., 09:00, Eurosport


Formel E

Sa. 15.12., 09:30, Eurosport


Motorsport

Sa. 15.12., 12:15, Eurosport


Top Speed Classic

Sa. 15.12., 12:25, Motorvision TV


Top Speed Classic

Sa. 15.12., 12:25, Motorvision TV


Motorsport

Sa. 15.12., 12:45, Eurosport


Zum TV Programm
12