DTM

Philipp Eng forsch: «Das große Feuerwerk zünden»

Von - 10.02.2019 08:08

Im vergangenen Jahr konnte der Österreicher mit einigen guten Resultaten auf sich aufmerksam machen. Jetzt will der 28-Jährige deutlich mehr.

Philipp Eng hat nicht lange gebraucht. Es war das zweite Rennwochenende 2018, als der Österreicher als Dritter erstmals auf das Podium fuhr. Als Rookie wohlgemerkt.

Er ließ einen weiteren dritten Platz folgen, daneben noch zehn Top-Ten-Platzierungen. Unter dem Strich bedeutete das Gesamtplatz neun, für einen Neuling sehr ordentlich.

Jetzt darf es gerne etwas mehr sein. «Als Sportler will ich immer vorne sein, immer gewinnen. Im letzten Jahr war ich ein, zweimal nah dran. Bin zweimal auf dem Podium gewesen», sagte er bei Sat.1.

Und kündigte forsch an: «Diesmal will ich das große Feuerwerk zünden, will ganz klar um den Titel mitfahren!»

Die Vorfreude bei Eng ist groß: Das neue Reglement kommt, ein neuer Vierzylinder-Turbomotor, mehr PS (rund 600), dazu weitere Spielereien wie Push-to-Pass (plus 30 PS auf Knopfdruck).

Zwei Testfahrten haben BMW und Audi mit den neuen Boliden absolviert- Eng glaubt: «BMW hat ein ganz gutes Paket. Das Auto ist eine extreme Rennwaffe.» Und: Durch die Änderungen werde es nun noch mehr auf den Fahrer ankommen, so Eng.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2019 - Rast & Müller im Duell gegen Formel E Fahrer Di Grassi & Abt

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 21.04., 12:15, Hamburg 1


ADAC MX Masters - Fürstlich Drehna, Deutschland

So. 21.04., 13:20, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

So. 21.04., 13:45, Motorvision TV


Formula Drift Championship

So. 21.04., 14:35, Motorvision TV


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

So. 21.04., 15:30, Motorvision TV


Formel 1

So. 21.04., 16:15, ORF Sport+


FIA Formel E

So. 21.04., 18:00, ORF Sport+


Sportschau

So. 21.04., 18:05, Das Erste


car port

So. 21.04., 18:45, Hamburg 1


FIA World Rallycross Championship

So. 21.04., 19:00, ORF Sport+


Zum TV Programm
23