DTM

Nach bösem Absturz: Green in Orange auf Titeljagd

Von - 10.04.2019 11:19

Jamie Green stürzte 2018 böse ab, wurde in der Fahrerwertung sensationell Letzter. Der Brite stellt klar: 2019 soll der Titel her.

Jamie Green weiß nach 15 Jahren DTM, was er kann. Deshalb hat er die vergangene Saison auch schon lange abgehakt. Green war 2015, 2016 und 2017 jeweils bis kurz vor Saisonende einer der Titelkandidaten.

Im vergangenen Jahr folgte dann der böse Absturz auf den letzten Tabellenrang. «In 15 Jahren DTM war das meine erste Saison ohne ein Podium», sagt Green, der bereits 16 DTM-Rennen gewonnen hat.

«Das zeigt, dass in der DTM immer alles möglich ist – ganz unabhängig davon, was man in der Vergangenheit erreicht hat. Mein Ziel für 2019 ist klar: Ich möchte Meister werden.»

Das will er in einem altbekannten Design: Seit nunmehr sechs Jahren ist der orangefarbene Hoffmann Group Audi RS 5 DTM des Audi Sport Team Rosberg eines der auffälligsten Fahrzeuge im Starterfeld der DTM. Am Steuer sitzt 2019 unverändert Green.

Neun Autos für 2019 sind nun bereits gezeigt worden. Audi präsentierte vor Greens Renner bereits die Boliden von Robin Frijns, René Rast und Loic Duval, BMW zeigte die Dienstautos von Philipp Eng, Marco Wittmann und Bruno Spengler, das Audi-Kundenteam WRT die beiden RS 5 DTM, die man einsetzen möchte.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2019 - Rast & Müller im Duell gegen Formel E Fahrer Di Grassi & Abt

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 16:45, Sky Sport HD


car port

Fr. 26.04., 16:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 16:45, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 18:15, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 18:15, Sky Sport 1


Servus Sport aktuell

Fr. 26.04., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Fr. 26.04., 19:30, Motorvision TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

Fr. 26.04., 19:55, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Fr. 26.04., 20:30, Eurosport 2


car port

Fr. 26.04., 21:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
22