DTM

Albert, Gercke & Co.: Hohe Promidichte am Norisring

Von - 08.07.2019 08:35

Das DTM-Rennwochenende am Norisring bot mal wieder die Gelegenheit für viele Promi-Besuche. Angeführt von Fürst Albert gaben sich einige dann auch die Ehre.

Es gibt in der DTM kein Rennwochenende, an dem das Flair so hoch ist wie am Norisring. Das einzige Stadtrennen Deutschlands hat eine ganz besondere Stimmung, sie ist zu spüren, wenn man durch das volle Fahrerlager geht, den Blick zur Steintribüne schweifen lässt oder einfach nur die meist hektisch-chaotischen und unterhaltenden Rennen verfolgt.

Was der Norisring anderen Rennen im Kalender noch voraus hat, ist die hohe Promidichte. Vor allem am vergangenen Wochenende war eine Menge los, viele bekannte Gesichter, große Namen und viel Trubel – ausgelöst vor allem durch den Besuch von Fürst Albert von Monaco am Sonntag.

Dass zeitgleich auch noch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder vor Ort war, sorgte gleichzeitig auch für eine hohe Bodyguard-Dichte. Söder setzte sich am Rande des Rennens am Sonntag für den Erhalt von Rennveranstaltungen auf dem Norisring ein. «Wenn man Nürnberger ist, ist das DTM-Rennen auf dem Norisring ein absolutes Highlight. Und das Highlight muss nicht immer in München stattfinden. Auch die Nürnberger und die Franken können großen Sport», sagte der CSU-Politiker.

DTM-Chef Gerhard Berger war vor allem am Sonntag der stolze Gastgeber. «Es war ein tolles Wochenende – gute Stimmung, viele Zuschauer, großer Sport. Ich habe mich nicht nur sehr über den Besuch von Fürst Albert von Monaco gefreut, sondern auch darüber, dass Ministerpräsident Söder mit seinem Besuch Flagge für den Motorsport gezeigt hat. Das DTM-Wochenende am Norisring ist ein Highlight», sagte er.

Mit Albert sprach Berger auch über ein mögliches DTM-Event in Monaco. «Nach dem, was ich heute erlebt habe, muss ich sagen: Mein Traum wären zwei Auftritte der DTM in der Stadt – einer in Nürnberg und der andere in Monaco. Auf jeden Fall freuen wir uns, im nächsten Jahr wieder hier am Norisring aufzutreten.»

Und was sagte Albert zu dem Rennen? «Das war heute ein interessantes Rennen. Die DTM ist eine gute Serie, die sehr gut organisiert ist. Die Rennen sind hart umkämpft. Mir hat der Besuch hier in Nürnberg sehr gefallen, die Atmosphäre am Norisring ist wirklich bemerkenswert.»

Ebenfalls in Nürnberg: BMW-Markenbotschafterin Lena Gercke, das erste Topmodel von Heidi Klum. Es war nicht das erste Rennwochenende in der DTM für die 31-Jährige.

«BMW hat mich in diese Welt eingeführt, ich hatte vorher nicht so viele Berührungen damit. Es ist spannend, ich habe viel dazugelernt. Es ist wahnsinnig aufregend.»

Ihr Lieblingsfahrer? Klar, Bruno Spengler natürlich, wie bei Sat.1-Moderatorin Andrea Kaiser auch. Gercke: «Er ist ein ooler Typ, ein sehr charmanter Mensch, ein Gentleman.»

Ebenfalls in der Startaufstellung: Rapper Kool Savas. Ins Renntaxi traute er sich nicht. Spaß hatte er trotzdem: «Es ist super beeindruckend. So viele Menschen hier, die Motoren, die Geschwindigkeit - ich bin überwältigt.»

Ex-Fußballstar Giovane Elber stattete der DTM ebenfalls einen Besuch ab: «Für einen Brasilianer gehört sich das. Autofahren können wir nicht, aber Fans sind wir alle.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Lena Gercke © DTM Lena Gercke Berger mit Fürst Albert © DTM Berger mit Fürst Albert Berger, Fürst Albert, Markus Söder und René Rast © DTM Berger, Fürst Albert, Markus Söder und René Rast
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2019 Nürburgring - Highlights Rennen 2

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Di. 17.09., 15:50, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Di. 17.09., 19:15, ServusTV Österreich


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 19:30, Eurosport 2


Formula Drift Championship

Di. 17.09., 19:35, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 20:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 20:30, Eurosport 2


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 17.09., 20:55, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 21:00, Eurosport 2


Top Speed Classic

Di. 17.09., 21:40, Motorvision TV


Motorsport

Di. 17.09., 21:45, Eurosport


Zum TV Programm