DTM

Stuck nach BMW M1 Procar-Einsatz: Mache DTM-Gaststart

Von - 08.07.2019 13:00

Hans-Joachim Stuck kam nach seinem Einsatz im BMW M1 Procar im Rahmen des DTM-Rennwochenendes am Norisring aus dem Schwärmen nicht heraus. Er bot sich spontan für einen DTM-Gaststart an.

Sie gehörten zu den Hinguckern am vergangenen Rennwochenende am Norisring: die BMW M1 Procars. Sie feierten ihr 40-jähriges Jubiläum, das sie auf dem Stadtkurs begingen.

Unter anderem im Auto: Der heutige DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck. Er hatte seinen Spaß: «Dieser BMW M1 Procar ist heute noch ein so tolles Auto. Es ist 40 Jahre alt, und wir fahren die gleichen Zeiten wir der Porsche Supercup. Haste noch Fragen?», so Stuck.

Er kam aus Schwärmen gar nicht mehr raus. «Das ist der Hammer. Du musst schalten, kuppeln, einlenken, dazu der tolle Sound, es ist wie Weihnachten.»

Deshalb zögerte der 68-Jährige auch nicht, sich für einen Gaststart in den heutigen DTM-Autos anzubieten. Stuck sitzt immerhin regelmäßig im DTM-Renntaxi.

Stuck mit einem Augenzwinkern: «Ich warte, bis der Gerhard mich als Gastfahrer einlädt. Ich mache das sicher noch. Du musst ja nicht gewinnen, sondern nur mitfahren. Ab und zu darf ich auch das DTM-Renntaxi bewegen. Ich bin voll dabei.»

Auf dem Nürnberger Stadtkurs ließen 14 Exemplare des nach Gruppe-4-Reglement aufgebauten und 470 PS starken Mittelmotorsportwagens die Faszination der eigens für das Rennstrecken-Debüt des BMW M1 ins Leben gerufenen Procar-Serie wieder aufleben. Neben Stuck saßen auch weitere Legenden wie Marc Surer und Jan Lammers, die alle in diesem Fahrzeug große Erfolge gefeiert hatten, in den Boliden.

Sie standen gemeinsam mit ihren Fahrerkollegen sowie dem damaligen Chef der BMW Motorsport GmbH, Jochen Neerpasch, den Fans für Gespräche und Fotos zur Verfügung.

Am Sonntag besuchten zudem prominente Gäste die BMW M1 Procars: Fürst Albert von Monaco, der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und der ITR-Vorsitzende Gerhard Berger statteten dem BMW M1 Fahrerfeld einen Besuch ab.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Gerhard Berger, Jan Lammers, Stuck, Fürst Albert, Marc Surer und Jochen Neerpasch © DTM Gerhard Berger, Jan Lammers, Stuck, Fürst Albert, Marc Surer und Jochen Neerpasch 14 Exemplare drehten in Nürnberg einige Runden © BMW 14 Exemplare drehten in Nürnberg einige Runden 470 PS leisten die Boliden © BMW 470 PS leisten die Boliden
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2019 Nürburgring - Highlights Rennen 2

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Top Speed Classic

Di. 17.09., 13:40, Motorvision TV


High Octane

Di. 17.09., 15:50, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Di. 17.09., 19:15, ServusTV Österreich


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 19:30, Eurosport 2


Formula Drift Championship

Di. 17.09., 19:35, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 20:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 20:30, Eurosport 2


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 17.09., 20:55, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 21:00, Eurosport 2


Top Speed Classic

Di. 17.09., 21:40, Motorvision TV


Zum TV Programm