SPEEDWEEK Überblick

ALLE NEWS - Serie Eisspeedway

Günther Bauer fährt in Inzell sein letztes Rennen
Eisspeedway
Von Manfred Hirsch

Günther Bauer: So einen Abschied gibt’s nie wieder

Am 13. März 2020 wird Deutschlands erfolgreichster Eisspeedway-Fahrer Günther Bauer in der Max Aicher Arena in Inzell sein Abschiedsrennen fahren. Im «ServuSchliff»-Rennen starten Champions aus vier Jahrzehnten.
Franz Zorns Hand nach dem Sturz
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Franz Zorn: «Dann müsste ich die Karriere beenden»

Während des Trainings zum Eisspeedway-GP in Inzell wurde die Saison für Franz Zorn beendet. Bei seinem Sturz kam die Hand des Österreichers ins Rad und wurde von den messerscharfen Spikes zerfetzt.
Weißenbach-Sieger Luca Bauer
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Durchbruch für Luca Bauer: In Weißenbach ungeschlagen

Eines der wenigen offenen Eisspeedwayrennen, die im Winter 2019 außerhalb von Schweden und Russland stattfinden, wurde in Weißenbach gefahren. Das tags zuvor geplante Rennen in St. Johann musste abgesagt werden.
Martin Smolinski wagte sich aufs Glatteis
Eisspeedway
Von Peter Fuchs

Pfaffenhofen: Smolinski wurde die Show gestohlen

Mit der Rennserie «Drift on Ice» kehrte der Speedway-Sport nach Pfaffenhofen zurück. Martin Smolinski absolvierte in seiner bayerischen Heimat einen Gaststart und musste auf ungewohntem Terrain Lehrgeld bezahlen.
Der neue Russische Meister Daniil Ivanov
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Daniil Ivanov ist Russischer Eisspeedway-Meister

Weltmeister Dimitri Koltakov kam ungeschlagen zum zweiten Finalevent der Russischen Eisspeedway-Meisterschaft nach Kamensk-Uralski. Dort stellte Daniil Ivanov das Ergebnis auf den Kopf.
Günther Bauers Ziel ist der Grand Prix
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Günther Bauer: «Ohne Schmerztabletten ist es sinnlos»

Nachdem Günther Bauer sein Eisspeedway-Trainingslager in Russland abbrechen und sich zur Ruhe zwingen musste, ging es mit Sohn Luca nach Schweden. Dieses Mal spielte das Wetter nicht mit.
Martin Smolinski ist als Gaststarter dabei
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Comeback in Pfaffenhofen: Speedway-Sport auf Eis

Zum ersten Mal kommt die Eisspeedway-Serie «Drift on Ice» nach Pfaffenhofen an der Ilm. «Es ist schön, dass sich in Pfaffenhofen wieder etwas tut», meint Martin Smolinski zum Rennen am 5. Januar 2019.
Der Fahrer des Transporters hatte keine Chance
Eisspeedway
Von Ivo Schützbach

Schlimmer Auto-Unfall: Vater von Igor Kononov ist tot

Einen schweren Schicksalsschlag erlitt der zweifache Eisspeedway-Vizeweltmeister Igor Kononov: Nachdem er das Halbfinale zur Russischen Meisterschaft am Wochenende mit Maximum gewann, gab es einen schweren Unfall.
Stefan Pletschacher
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Stefan Pletschacher: «Ich kann Kampflinie fahren»

Knapp 11.000 Kilometer hat Stefan Pletschacher in dreieinhalb Wochen zurückgelegt, um sich in Kamensk-Uralski und Neftekamsk auf die Eisspeedway-Saison vorzubereiten. Für SPEEDWEEK.com blickte der Bayer zurück.
Max Niedermaier
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Max Niedermaier: «Was bleibt einem denn sonst noch?»

Nicht wie gehabt in Russland, sondern in Schweden wird sich Max Niedermaier auf die nahende Eisspeedwaysaison vorbereiten. Gemeinsam mit Tobias Busch will sich der Deutsche Meister in Form bringen.
Hans Weber
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Weber und Jell bei Trainingsrennen auf dem Podium

Das Inn-Isar-Iceracing-Team bereitet sich getrennt auf die Eisspeedway-Saison vor. Während Marc Geyer in Schweden trainiert, sind Markus Jell und Hans Weber nach Russland gereist, wo bereits ein Rennen gefahren wurde.
Trotz Highsider ist Franz Zorn das Lachen nicht vergangen
Eisspeedway
Von Rudi Hagen

Franz Zorn: Highsider und Abbruch in Kamensk-Uralsky

Das kommt auch nicht oft vor in der russischen Eisspeedway-Superliga. Das Sonntagrennen in Kamensk-Uralsky musste wegen schlechter Eisverhältnisse abgebrochen werden. Franz Zorn überstand einen Highsider.
Günther Bauer beim Training in Russland
Eisspeedway
Von Ivo Schützbach

Günther Bauer: «Jetzt habe ich die Super-Katastrophe»

Bereits am zweiten Tag des Eisspeedway-Trainings in Russland konnte sich Günther Bauer kaum noch rühren. Weil er sich in Russland nicht zum Arzt traute, flog er vorzeitig nach Hause – und begab sich direkt in Behandlung.
Markus Jell will es noch mal wissen
Eisspeedway
Von Ivo Schützbach

Nach einem Jahr Pause greift Markus Jell wieder an

2017 hat Markus Jell (36) mit dem dritten Platz bei der Deutschen Eisspeedway-Meisterschaft in Berlin überrascht, trotzdem verzichtete er auf die folgende Saison. Die Gründe dafür.
Auch Inzell muss sich heute um ein volles Stadion bemühen
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Todfeind Live-Stream: Ohne Zuschauer keine Rennen

Livestreams sind für Fans eine gute Sache, am heimischen Bildschirm lassen sich Rennen bequem verfolgen. Doch wenn keine Zuschauer mehr zu den Rennen kommen, werden diese sterben.
Marc Geyer, Hans Weber und Markus Jell (v.l.)
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Rookie Marc Geyer: Respekt, Aufwand und Entbehrungen

Marc Geyer wird in der Eisspeedway-Saison 2019 für das neugegründete Inn Isar Iceracing Team an den Start gehen. Die Vorbereitungen für Trainingslager laufen auf Hochtouren.
Das Logo des neuen Eisspeedway-Teams
Eisspeedway
Von Daniel Fuchs

Hans Weber und Jell: Inn-Isar-Iceracingteam gegründet

Die Eisspeedway-Fahrer Markus Jell und Hans Weber haben zusammen mit dem MSC Teisendorf und dem GE Racingteam ein gemeinsames Team auf die Beine gestellt. So wollen sie kostengünstiger wirtschaften.
Günther Bauer
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Nach schwerem Sturz: Günther Bauers Saison beendet

Nach seinem schweren Sturz beim Eispeedway-Grand-Prix in Inzell wird Günther Bauer beim WM-Finale in Heerenveen fehlen: «Heute ist der erste Tag, an dem ich zumindest erahnen kann, dass ich ein Mensch bin.»
Ulf und Ove Ledström, Jubilar Per-Olof Serenius
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Per-Olof Serenius: Der Eisspeedway-Held wird 70

Eisspeedway-Legende Per-Olof Serenius wurde heute 70 Jahre alt. Auch wenn er keine Rennen mehr fährt, ist er nach wie vor fast jedes Wochenende auf dem Rennplatz.
Manfred Seifter fährt wieder Eisspeedway-Rennen
Eisspeedway
Von Thorsten Horn

Eisspeedway-Festival Berlin: Vier Tage, drei Rennen

Nach den Grands Prix in Kasachstan und Russland kommt der Tross der weltbesten Eisspeedway-Gladiatoren am ersten März-Wochenende nach Berlin. Es wird ein Festival über vier Tage.
Schwedens Top-3: Niclas Svensson, Martin Haarahiltunen und Ove Ledström (v.l.)
Eisspeedway
Von Jan Sievers und Per Gustafsson

Schweden: Haarahiltunen rang Niclas Svensson nieder

In Hallstavik wurde Martin Haarahiltunen zum neuen Schwedischen Eisspeedway-Meister gekrönt. Im Endlauf konnte er sich gegen Niclas Svensson und Ove Ledström durchsetzen.
Weltmeister Dmitrij Koltakov schwört auf uralte Reifen
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Eisreifen: Warum sich 600 € pro Stück lohnen sollen

Während in der Formel 1 immer neue Reifenmischungen entwickelt werden, montieren die Eisspeedway-Weltmeister uralte Schlappen. 25 Jahre und noch älter sind die Pneus der Russen.
Alte und neue Vorstände in Inzell
Eisspeedway
Von Peter Fuchs

Eisspeedway Inzell: Viel Vorstandschaft wechselte

Bei der ordentlichen Jahreshauptversammlung der DMV Landesgruppe Südbayern e.V. mit Sitz in Inzell wurde der geplante Generationswechsel in der Vorstandschaft vollzogen.
Tobias Busch würde gerne mehr Eisrennen fahren
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Tobias Busch wird operiert und regt deutsche Liga an

Der Stralsunder Tobias Busch ist zwar in der Eisspeedway-WM ausgeschieden, wird aber dennoch mit Max Niedermaier nach Russland reisen, um dort die Europameisterschaft zu bestreiten.
Stefan Pletschacher (Mitte)
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Stefan Pletschacher: Schwedische Liga statt Eis-GP

Knapp verpasste der Ruhpoldinger Stefan Pletschacher den Einzug in den Eisspeedway-Grand-Prix 2018, der am ersten Februar-Wochenende in Kasachstan beginnt. Tatenlos ist der 39-Jährige trotzdem nicht.
Franz Zorn blieb ungeschlagen
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Weißenbach: 6 Starts und 6 Siege für Franz Zorn

​ Auch beim Eisspeedway in Weißenbach konnte niemand Franz Zorn das Wasser reichen. Spannender ging es hinter ihm zu, als Hans Weber sich im Endlauf knapp gegen Jasper Iwema durchsetzte.
Franz Zorn beim Training in Schweden
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Franz Zorn: «Gefährlich und enorm anspruchsvoll»

Für Franz Zorn hätte die Eisspeedway-Saison kaum besser beginnen können. In der schwedischen Liga fuhr er alle in Grund und Boden, in der GP-Qualifikation raste er aufs Podest.
Hans Weber hat sich zum dritten Mal für den Grand Prix qualifiziert
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Hans Weber: «Sind die Probleme vernünftig angegangen»

In der Form seines Lebens befindet sich derzeit Hans Weber, der vor seiner dritten Eisspeedway-GP-Saison steht. Mit neuem Maschinenmaterial und gestärktem Rücken läuft es bei ihm bislang rund.
Manfred Seifter
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Comeback von Manny Seifter: «Niemandem was beweisen»

Manfred Seifter wird an diesem Wochenende in Weißenbach in Tirol überraschend sein Eisspeedway-Comeback geben. Nach seinem schweren Sturz in Kasachstan will er es noch mal wissen.
Igor Kononov ist in der WM nicht dabei
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Paukenschlag in Russland: Vizeweltmeister fehlt in WM

Die russischen Eisspeedway-WM-Teilnehmer stehen fest: Weltmeister Dmitry Koltakov konnte die Krone Russlands behalten, Vizeweltmeister Igor Kononov stürzte im entscheidenden Lauf und schied aus.
Günther (li.) und Luca Bauer in Schweden
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Günther Bauer: Reifen geplatzt, Sohn Luca abgeräumt

Ein schwerer Sturz überschattete die Eisspeedway-Testfahrten des Bauer-Teams im schwedischen Östersund. «Luca ist mit seinem über mein Motorrad rüber und erwischte mich am Helm», schilderte Günther Bauer.
Luca Bauer gibt sein Geld lieber dem italienischen Verband FMI
Eisspeedway
Von Manuel Wüst und Jan Sievers

DMSB-Mann Sagert: «Auch die Sportler sind gefordert»

Regelmäßig werden Fahrer vom Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) vergrault und beschließen, für eine ausländische Föderation zu starten. Jüngster Fall: Eisspeedway-Nachwuchshoffnung Luca Bauer.
Harald Simon erlitt nur blaue Flecken
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Harald Simon: Rahmenbruch und brutaler Überschlag

Glück im Unglück hatte Harald Simon bei seinem ersten Eisspeedway-Training diese Saison: Nach nur fünf Runden auf sibirischem Eis brach der Rahmen – ein Materialfehler.
Stefan Pletschacher verpasste verletzungsbedingt den GP 2017
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Stefan Pletschacher 4000 km von der Heimat entfernt

Nach Verletzungspause ist Stefan Pletschacher wieder genesen und wird sich in den kommenden Wochen auf seine 22. Eisspeedway-Saison vorbereiten. Sein Ziel 2018 ist der Grand-Prix-Einzug.
Günther (li.) und Luca Bauer
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Günther Bauer: «Ich brauche nur ein Flugticket»

Zusammen mit der russischen Elite wird Günther Bauer sich auf die neue Eisspeedway-Saison vorbereiten. Nächste Woche stehen am Rande des Urals die ersten Testfahrten an.
Hans Weber setzt 2018 auf ein neues Fahrgestell
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Hans Weber wirft alles um: 2018 mit neuem Chassis

Hans Weber hat schwierige Jahre hinter sich und hatte in der Eisspeedway-Saison 2016/2017 so manchen Frust zu bewältigen. Nach einem guten Sommer blickt der Deutsche Vizemeister optimistisch nach vorne.
Start zum A-Finale: (von rechts) Krysov, Haarahiltunen, Ebner, Gegenbauer
Eisspeedway
Von Rudi Hagen

Russe Eduard Krysov gewinnt den Roelof Thijs Pokal

Der Russe Eduard Krysov gewann am Freitagabend den Roelof Thijs Pokal vor dem Schweden Martin Haarahiltunen und dem Österreicher Charly Ebner. Sebastian Gegenbauer (D) wurde guter Vierter.
Niclas Svensson ist neuer Schwedischer Meister
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Niclas Svensson neuer Schwedischer Meister

Niclas Svensson bezwang im Finale zur Schwedischen Eisspeedwaymeisterschaft seinen Vater Stefan und hat damit seinen ersten Titel einfahren können. Noch nie hat sich Stefan Svensson so sehr über Silber gefreut.
Markus Jell, Luca Bauer, Lukas und Radek Hutla (v.l.)
Eisspeedway
Von Alfred Domes

Jell/Bauer gegen tschechisches Sieger-Duo chancenlos

Mit den Tagesrängen 3 und 2 in Melice und Sobeslav festigten Markus Jell und Luca Bauer ihren dritten Gesamtrang in der tschechischen Eisspeedway-Paarmeisterschaft.
Luca Bauer, Markus Jell und Charly Ebner (v.l.)
Eisspeedway
Von Alfred Domes

Racice: Stotternder Motor kostete deutschen Sieg

Ein deutsches und ein österreichisches Duo stellten sich beim zweiten Lauf zur Tschechischen Paarmeisterschaft in Racice den fünf einheimischen Eisspeedway-Teams.
Martin Smolinski hat viel Erfahrung auf dem Eis
Eisspeedway
Von Manuel Wüst

Martin Smolinski bei Eisspeedway-Finale am Start

Das Saisonfinale der «Drift on Ice»-Serie steht am kommenden Wochenende in Jonsdorf und Freital bevor. Der Deutsche Speedway-Meister Martin Smolinski will sein Können unter Beweis stellen.
Die Top-3: Hans Weber, Franz Zorn und Charly Ebner (v.l.)
Eisspeedway
Von Alfred Domes

Eisspeedway St. Johann: Franz Zorn zuhause der Chef

Mit einem Schrumpfprogramm feierte St. Johann den Wiedereinstieg in den Eisspeedway-Zirkus. Aber immerhin waren in dem Zwölf-Mann-Feld drei aktuelle Grand-Prix-Fahrer.
Markus Reiterberger
Eisspeedway
Von Ivo Schützbach

Verrückt: Eisspeedway als Superbike-WM-Vorbereitung

Um den Winter zu überbrücken, kommen Straßenrennfahrer auch auf ausgefallene Ideen. Neben Supermoto, Dirt-Track und Motocross steht sogar Eisspeedway auf dem Programm.
Steingaden: Max Niedermaier vor seinem Schützling Tobias Busch
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Stark: 100-prozentige Podestquote für Max Niedermaier

Max Niedermaier geht mit breiter Brust in den anstehenden Eisspeedway-Grand-Prix, der in zwei Wochen in Russland beginnt. In allen seinen vier Rennen in dieser Saison fuhr der Bayer aufs Podest.
Franz Zorn dominierte in Steingaden
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Dank Superform: Franz Zorn hat Edelmetall im Visier

Franz Zorn geht in blendender Form in die Eisspeedway-Weltmeisterschaft 2017. In dieser Saison hat er erst zwei Punkte abgeben müssen, in allen anderen Läufen sah er als Erster die Zielflagge.
Tobias Busch
Eisspeedway
Von Jan Sievers

Tobias Busch der nächste Spitzenrookie nach Seifter?

Tobias Buschs Eisspeedway-Karriere ist keine zwei Monate alt und schon sorgt der Stralsunder für Furore. Am Wochenende fuhr er zwei Rennen, sammelte nicht nur viel Erfahrung, sondern auch ordentlich Punkte.
Max Niedermaier (innen) gegen Tobias Busch
Eisspeedway
Von Thorsten Horn

Max Niedermaier hinter Zorn und Bauer die Nummer 3

Max Niedermaier fuhr bei den Eisspeedwayrennen in Champex Lac und Steingaden aufs Podium, Rookie Tobias Busch zeigte mit mehreren Laufsiegen große Fortschritte.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mo. 21.10., 14:15, NDR Fernsehen
die nordstory - Schlossherren auf Zeit
Mo. 21.10., 14:25, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 16:30, Eurosport
Superbike
Mo. 21.10., 17:15, Eurosport
Superbike
Mo. 21.10., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 21.10., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 21.10., 20:00, Motorvision TV
NASCAR Cup Series - Hollywood Casino 400, Kansas Speedway OV
Mo. 21.10., 20:40, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 21:15, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
zum TV-Programm