Eisspeedway-GP

Eisspeedway-GP Inzell: Auch Stefan Pletschacher dabei

Von - 28.02.2018 17:14

Mit einer Wildcard ausgestattet, wird Stefan Pletschacher beim Eisspeedway-Grand-Prix in Inzell dabei sein. Neben Hans Weber und Günther Bauer ist er der dritte Deutsche im Feld.

Bevor in der Max-Aicher-Arena in Inzell vom 16. bis 18. März die Motoren dröhnen, trifft sich die Eisspeedway-Elite an diesem Wochenende in Berlin. Nicht dabei sein wird Günther Bauer, dessen aufgeschlitzter Fuß sich entzündete, an Rennen fahren ist derzeit nicht zu denken. «Nach dem letzten Russland-Rennen wurde der Fuß immer dicker und entzündete sich extrem», sagte Günther Bauer. «Ich habe Antibiotika bekommen und liege zu Hause auf der Couch. Leider kann ich in Berlin nicht fahren, dafür werde ich zum Rennen in meinem Wohnzimmer in Inzell wieder fit sein und angreifen.»

Zur Attacke blasen wird auch Stefan Pletschacher. Der Ruhpoldinger bekommt die Veranstalter-Wildcard und will sich dem Publikum von seiner besten Seite präsentieren. Als Reservisten sind der Edlinger Max Niedermaier und der Inzeller Franz Mayerbüchler dabei.

«Es freut uns sehr, dass Pletschacher die Wildcard bekommen hat», sagte der neue Inzeller 1. Vorsitzende Kai Schmiedeknecht. «Er ist Mitglied in unserer DMV Landesgruppe Südbayern, hat in Inzell schon viele Erfolge gefeiert und wird von zahlreichen Fans begleitet. Die Vorbereitungen für das Mega-Wochenende sind so gut wie abgeschlossen, nur noch letzte Details sind in Arbeit.»

Der Vorverkauf geht auch in den Endspurt. Wer sich Karten im Vorverkauf sichern möchte, hat noch bis Samstag, 2. März, die Gelegenheit dazu. Schmiedeknecht: «Es gibt noch ausreichend Stehplatztickets, auch an der Tageskasse.»

Bereits am Freitag, 16. März, wird im Inzeller Eisstadion Vollgas gegeben. Das offizielle Training beginnt um 13 Uhr. Jugendgruppen anderer Vereine oder Schulklassen erhalten freien Eintritt für die Testläufe, sollten sich aber vorher anmelden.

Zeitplan Eisspeedway-GP Inzell:

16. März: Training ab 13 Uhr
17. März: Grand Prix 7, Programm ab 15 Uhr, Rennen ab 17 Uhr
18. März: Grand Prix 8, Programm ab 12 Uhr, Rennen ab 14 Uhr

Vorverkauf: www.eisspeedway-inzell.de

Startfeld Eisspeedway-GP Inzell:

Sergej Karachintsev (RUS)
Jan Klatovsky (CZ)
Jasper Iwema (NL)
Günther Bauer (D)
Jimmy Olsen (S)
Daniil Ivanov (RUS)
Dinar Valeev (RUS)
Dmitry Koltakov (RUS)
Stefan Pletschacher (D)
Hans Weber (D)
Niclas Svensson (S)
Dmitry Khomitsevich (RUS)
Franz Zorn (A)
Martin Haarahiltunen (S)
Harald Simon (S)
Ove Ledström (S)
Reservisten: 
Max Niedermaier (D)
Franz Mayerbüchler (D)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mo. 21.10., 23:10, ServusTV
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Di. 22.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 22.10., 00:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 22.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 00:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 22.10., 02:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 03:45, Hamburg 1
car port
Di. 22.10., 04:20, Motorvision TV
Motorcycles
Di. 22.10., 04:25, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 04:30, DMAX
Car Crash TV - Chaoten am Steuer
zum TV-Programm