Eisspeedway-GP

Eisspeedway in Heerenveen mindestens bis 2022

Von - 07.04.2018 14:31

2017 wurde in der Nachfolge von Assen erstmals Eisspeedway-GP in Heerenveen durchgeführt. Der Vertrag wurde jetzt vorerst bis 2022 verlängert. Eine für Eisspeedway geeignete Halle in Assen wird wohl doch nicht gebaut.

Das legendäre Eisstadion «De Bonte Wever» in Assen (früher «de Smelt») musste bekanntlich einer Hotelerweiterung Platz machen. 2017 wurden die Eisspeedwayrennen erstmals in Heerenveen durchgeführt.

Der «Motorclub Assen en Omstreken» und die Leitung des Thialf-Stadions haben jetzt die Verlängerung des Vertrags um weitere drei Jahre bis mindestens 2022 vereinbart. Der Bau einer neuen Halle auf dem TT-Circuit in Assen scheint dagegen in weite Ferne gerückt.

In Assen hatte man lange Zeit gute Gründe auf eine neue Eishalle zu hoffen, die auch für Eisspeedway geeignet sein würde. Aber das Ganze ist ein Politikum. Es geht um Zuschüsse von rund fünf Millionen Euro durch die Provinz Drenthe, im Falle der Zuteilung wollte die Gemeinde Assen noch 2,5 Millionen Euro dazugeben.

Nach Aussagen Beteiligter war man in Assen ganz knapp vor der Bewilligung der Gelder, aber dann konnte man sich nicht über die Gesamtnutzung der Halle einigen. Jetzt scheinen die Gelder nach Hoogeveen zu gehen, aber aufgrund der geplanten Bauweise der Halle wird man dort kein Eisspeedway fahren können.

Also: kein Eisspeedway in Assen, aber auch kein Eisspeedway in Hoogeveen. Da ist es gut, dass der Vertrag mit Heerenveen jetzt verlängert wurde.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Eisspeedway-WM

Eisspeedway-WM 2018 Heerenveen - 52 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Wayne Rainey und Misano: 25 Jahre danach

Vor 25 Jahren erlebte der dreifache 500-ccm-Weltmeister Wayne Rainey in Misano seinen verhängnisvollen Unfall. Der Yamaha-Star stürzte als 500-ccm-WM-Leader und sitzt seither im Rollstuhl.

» weiterlesen

 

tv programm

FIM Supermoto European Championship

Do. 20.09., 21:30, Motors TV


FIM MX2 World Championship

Do. 20.09., 21:45, Motors TV


FIM MX Behind the Gate

Do. 20.09., 21:45, Motors TV


SPORT1 News

Do. 20.09., 21:50, SPORT1+


Blancpain GT Series Sprint Cup

Do. 20.09., 22:15, Motors TV


F4 United States Championship

Do. 20.09., 23:15, Motors TV


The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Do. 20.09., 23:30, Motors TV


Superbike

Do. 20.09., 23:30, Eurosport 2


Reportage

Do. 20.09., 23:30, Motorvision TV


SPORT1 News

Fr. 21.09., 00:20, SPORT1+


Zum TV Programm
16