Eisspeedway-GP

Max Niedermaier in Almaty: Geschätzte 10 PS weniger

Von - 01.02.2019 21:27

Das Training der WM-Teilnehmer in Almaty vor den ersten Rennen des Eisspeedway-Grand-Prix ist gelaufen. Am Samstag und Sonntag werden in Kasachstan die ersten WM-Punkte vergeben.

Im Gegensatz zum WM-Auftakt im Vorjahr wird 2019 nicht in Astana in einer Halle gefahren, sondern auf einem Berg. Das Stadion Medeo, welches südlich von Almaty liegt, befindet sich 1700 Meter über dem Meeresspiegel und liegt somit sehr hoch, was die Fahrer bei der Abstimmung der Bikes vor eine besondere Herausforderung stellt. Denn der Sauerstoffgehalt ist in solch einer Höhe ein anderer, als zum Beispiel in Berlin, das 34 Meter über Normalnull liegt.

Max Niedermaier spürte die Auswirkungen bereits im Training. «Den Motoren gehen geschätzte 10 PS ab», analysierte der Bayer die Umstände im Stadion Medeo. «Aber das Problem haben ja alle.»

Mit Arbeiten am Bike versucht sich der 30-Jährige nach besten Möglichkeiten auf das Rennen einzustellen. «Wir haben was an der Übersetzung und der Bedüsung geändert, dann lief es ganz gut», erklärt der Deutsche Meister gegenüber SPEEDWEEK.com. Neben der Luft empfand der Bayer auch das Eis als nicht ideal, zog aber dennoch ein zufriedenstellendes Fazit nach dem Training.

Das Rennen am Samstag wird Ortszeit um 15:30 Uhr gestartet, das am Sonntag um 13:30 Uhr. Almaty ist gegenüber MEWZ fünf Stunden voraus, sodass die Rennen am Samstag um 10:30 Uhr und am Sonntag um 8:30 Uhr beginnen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Eisspeedway-WM

Eisspeedway-WM 2019 Heerenveen - 26 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 21.04., 21:30, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 21.04., 22:50, Motorvision TV


Superbike: British Championship

So. 21.04., 23:00, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 21.04., 23:00, Sport1


Superbike: British Championship

So. 21.04., 23:30, Eurosport 2


Formula Drift Championship

So. 21.04., 23:45, Motorvision TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 21.04., 23:50, SPORT1+


NASCAR University

Mo. 22.04., 01:10, Motorvision TV


car port

Mo. 22.04., 01:45, Hamburg 1


ADAC MX Masters - Bielstein, Deutschland

Mo. 22.04., 05:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
19