Eisspeedway-WM

Hans Weber: «Die richtigen Fahrer in den Grand Prix»

Von - 13.01.2018 13:38

Nach zwei guten Rennen in der schwedischen Liga geht Hans Weber zuversichtlich in die Qualifikationsrunde für den Eisspeedway-Grand-Prix 2018. In Örnsköldsvik geht es für ihn um alles.

«Wir sind nach den Arbeiten vor der Saison auf dem richtigen Weg und haben uns vom Fahrwerk her ganz gut gefühlt. Es geht auf alle Fälle in die richtige Richtung», zeigte sich Hans Weber nach den Rennen in der schwedischen Liga mit seiner Leistung zufrieden. «Ich konnte auch nach verlorenen Starts Läufe gewinnen, das Feld überholen und nach der ersten Veranstaltung meinen Speed erhöhen.»

Mit sieben Punkten im ersten und acht Punkten im zweiten Ligarennen gehörte Weber jeweils zu den besten Punktesammlern seines Teams und zeigte sich in guter Frühform. Parallel lobte der 33-Jährige die Veranstaltungen in Schweden: «Das Eis war jeweils sehr gut. Wir hatten bei beiden Veranstaltungen gute Lichtverhältnisse, obwohl in Bollnäs eine Lampe ausfiel. Außer zwei hatte kein Fahrer ein Problem damit, was ich nicht verstehen kann. Die Schweden machen sich eine irre Arbeit und man muss dem Veranstalter großen Respekt zollen und nicht alles nieder machen.»

In die Qualifikation am heutigen Samstag in Örnsköldsvik geht Weber mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen, obwohl das Feld in Schweden vermutlich das härtere der beiden Qualifikationsrunden ist: «Ich bin der Meinung, dass jeder nur mit Wasser kocht. Wir werden auf jeden Fall alles reinwerfen, ich möchte mich für den Grand Prix qualifizieren. Ich wünsche mir, dass sich die richtigen Sportler für den Grand Prix qualifizieren.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Hans Weber will in den Grand Prix © Reygondeau Hans Weber will in den Grand Prix Hans Weber: «Konnte Speed steigern» © Reygondeau Hans Weber: «Konnte Speed steigern»
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Eisspeedway-WM

Eisspeedway-WM 2018 Heerenveen - 52 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mo. 15.10., 19:25, SPORT1+


Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten

Mo. 15.10., 20:15, DMAX


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Mo. 15.10., 20:55, Motorvision TV


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 15.10., 21:15, ServusTV Österreich


Super Cars

Mo. 15.10., 22:35, Motorvision TV


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 15.10., 23:10, ServusTV


NASCAR Truck Series UNOH 200, Bristol Motor Speedway

Mo. 15.10., 23:30, Motorvision TV


Rallye: Italian Rally Championship

Di. 16.10., 00:15, Eurosport 2


Rallye

Di. 16.10., 00:30, Eurosport


Rallye

Di. 16.10., 01:00, Eurosport


Zum TV Programm
16