Endurance-WM

8h Slovakia: YART und F.C.C. TSR Honda setzen sich ab

Von - 12.05.2018 13:45

Nach der ersten Stunde des Acht-Stunden-Rennens auf dem Slovakia Ring hat YART-Yamaha vor F.C.C. TSR Honda France das Kommando übernommen. Bolliger Switzerland auf Platz 5.

Broc Parkes hielt sich in den ersten Runden bewusst aus allen Scharmützeln heraus, um dem Risiko eines Sturzes aus dem Weg zu gehen. Je länger das Rennen andauerte, desto mehr Gegner schnappte sich der Australier in Diensten von YART-Yamaha. Unmittelbar hinter Freddy Foray (F.C.C. TSR Honda) steuerte der frühere MotoGP-Pilot seine Box an und übergab das Motorrad an seinen Teamkollegen Marvin Fritz.

In seiner Outlap konnte sich Fritz vor Alan Techer setzen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich SRC Kawasaki durch einen Sturz von Randy de Puniet aus dem Rennen um den Sieg gebracht. Auch das 15-fache Weltmeisterteam Suzuki Endurance liegt bereits wie zurück, weil man mit einer Stop-and-go-Strafe belegt wurde, weil man im Training mit falschen Reifen unterwegs war.

Hinter Titelverteidiger GMT94 Yamaha und Honda Endurance liegen Bolliger Switzerland und NRT48-BMW Motorrad nach der ersten Stunde an der fünften bzw. sechsten Stelle in der Zwischenwertung. Eine Glanzleistung lieferte Julian Puffe (GERT56 by rs speedbikes) ab. Beim ersten Boxenstopp lag er an der fünften Stelle und führte die Tabelle der Klasse Superstock an.

Nach einem spektakulären Highsider von Lucy Glöckner liegt das Team LRP Poland mit Arnaud Friedrich aussichtslos zurück.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
In der Anfangsphase war von YART-Yamaha und F.C.C. TSR Honda noch nichts zu sehen © Ohner In der Anfangsphase war von YART-Yamaha und F.C.C. TSR Honda noch nichts zu sehen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Endurance-WM

Endurance-WM 2018 Bol d'Or - Honda Pro Racing Rückblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Do. 18.10., 17:10, SPORT1+


Superbike

Do. 18.10., 18:05, Eurosport


Rallye

Do. 18.10., 18:30, Eurosport


Superbike

Do. 18.10., 18:30, Eurosport


SPORT1 News

Do. 18.10., 19:00, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Do. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich


Rallye

Do. 18.10., 19:25, Eurosport


Super Cars

Do. 18.10., 19:35, Motorvision TV


NASCAR Truck Series Rattlesnake 400, Texas Motor Speedway

Do. 18.10., 20:00, Motorvision TV


Superbike

Do. 18.10., 20:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
21