Endurance-WM

8h Suzuka: Yamaha Factory Favorit nach Pre-Test

Von - 12.07.2018 16:35

Der letzte Tag der dreitägigen Testfahrten für das Acht-Stunden-Rennen in Suzuka brachte keine Änderung in den vorderen Plätzen. Yamaha Factory blieb vor Kawasaki Team Green und Red Bull Honda an der Spitze.

Der Japaner Katsuyuki Nakasuga vom Team Yamaha Factory Racing markierte mit 2:06,273 am zweiten Tag des dreitägigen Pre-Tests für das Finale der Endurance-Weltmeisterschaftssaison 2017/2018 die schnellste Zeit, an die auch am Schlusstag kein anderer Fahrer mehr herankommen sollte. Damit gilt der mehrfache japanische Superbike-Meister mit seinen Teamkollegen Michael van der Mark und Sam Lowes als Favorit für den Sieg.

Als erster Herausforderer für die Vorjahressieger muss nach der zweitschnellsten Zeit das Kawasaki Team Green bezeichnet werden. Nach zwei zweiten Plätzen in den Jahren 2016 und 2017 wurden Leon Haslam und Kazuma Watanabe mit dem dreifachen Superbike-Weltmeister Jonathan Rea ein Fahrer an die Seite gestellt, mit dem die Grünen nach Scott Russell und Aaron Slight 1993 endlich wieder gewinnen kann.

Einen Rückschlag erlitt das Team Red Bull Honda with Japan Post. Das HRC-Werksteam, das nach drei bitteren Niederlagen gegen Yamaha zum Siegen verdammt ist, musste sich nicht nur mit dem dritten Platz abfinden, sondern auch noch den wahrscheinlichen Ausfall von Leon Camier hinnehmen. Die Untersuchung nach einem Sturz förderte eine alte Wirbelverletzung zutage, die einen Einsatz Ende Juli unwahrscheinlich erscheinen lassen.

Hinter Yoshimura Suzuki mit Sylvain Guintoli, Takuya Tsuda und Bradley Ray und den beiden japanischen Teams Honda Suzuka Racing sowie S-Pulse Dream Racing Suzuki klassierte sich YART-Yamaha (Broc Parkes, Marvin Fritz, Takuya Fujita) als schnellstes der permanent in der Langstrecken-Weltmeisterschaft startenden Teams. Die Sieger vom Acht-Stunden-Rennen auf dem Slovakia Ring konnten sich gegenüber den Vortagen sogar noch um über eine Sekunde steigern.

Entgegen den sonstigen Gepflogenheiten in der Langstrecken-Weltmeisterschaft wurden beim Pre-Test nur die besten Zeiten des Teams und nicht der Durchschnitt aller Fahrer berücksichtigt.

Trainingszeiten
1. Yamaha Factory Racing, Yamaha YZF-R1, 2:06,273. 2. Kawasaki Team Green, Kawasaki ZX-10RR, 2:06,838. 3. Red Bull Honda with Japan Post, Honda CBR1000RR SP2, 2:07,304. 4. Yoshimura Suzuki Motul Racing, Suzuki GSX-R1000L8, 2:07,604. 5. Honda Suzuka Racing, Honda CBR1000RR SP2, 2:07,924. 6. S-Pulse Dream Racing-IAI, Suzuki GSX-R1000, 2:2:07,976. 7. YART-Yamaha, Yamaha YZF-R1, 2:08,005. 8. MuSashi RT HARC-Pro Honda, Honda CBR1000RR, 2:08,070. 9. Au Teluru MotoUp Racing, Honda CBR1000RR SP2, 2:08,179. 10. Team Kagayama USA, Suzuki GSX-R1000L8, 2:08,562. Ferner: 12. F.C.C. TSR Honda France, Honda CBR1000RR SP2, 2:09,186. 14. GMT94 Yamaha, Yamaha YZF-R1, 2:09,315. 21. Suzuki Endurance Racing, Suzuki GSX-R1000, 2:10,581.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Sam Lowes (Yamaha Factory) könnte heuer nach 2016 und 2017 zum dritten Mal in Folge siegreich bleiben © FIM EWC Sam Lowes (Yamaha Factory) könnte heuer nach 2016 und 2017 zum dritten Mal in Folge siegreich bleiben
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Endurance-WM

Endurance-WM 2018 Bol d'Or - Die Top-Teams verraten ihre Geheimnisse

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Wayne Rainey und Misano: 25 Jahre danach

Vor 25 Jahren erlebte der dreifache 500-ccm-Weltmeister Wayne Rainey in Misano seinen verhängnisvollen Unfall. Der Yamaha-Star stürzte als 500-ccm-WM-Leader und sitzt seither im Rollstuhl.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike: World Championship

Do. 20.09., 18:45, Motors TV


SPORT1 News

Do. 20.09., 19:00, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Do. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich


Belgian Rally Championship

Do. 20.09., 19:45, Motors TV


Motorsport Show

Do. 20.09., 20:15, Motors TV


MRF Formula 1600 Championship

Do. 20.09., 20:15, Motors TV


F4 United States Championship

Do. 20.09., 20:45, Motors TV


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Do. 20.09., 20:55, Motorvision TV


Formula E

Do. 20.09., 21:00, Motors TV


FIM Supermoto European Championship

Do. 20.09., 21:30, Motors TV


Zum TV Programm
24