Endurance-WM

Hiobsbotschaft für das Bolliger Team Switzerland

Von - 05.06.2019 20:53

Für das Acht-Stunden-Rennen in Oschersleben steht das Bolliger Team Switzerland plötzlich mit nur einem einsatzfähigen Fahrer da. Sowohl Roman Stamm, als auch Sébastien Suchet fallen verletzt aus.

Sébastien Suchet kam schon angeschlagen in die Magdeburger Börde. Der schnelle Eidgenosse war beim letzten Langstrecken-Weltmeisterschaftslauf auf dem Slovakia Ring im Kampf um einen Top-3-Platz schwer gestürzt. Obwohl die Verletzung an seiner rechten Hand noch nicht gänzlich auskuriert war, wollte er es in Oschersleben unbedingt versuchen.

«Sébastien ist einige Runden gefahren, dann musste er allerdings einsehen, dass er momentan nicht in der Lage ist, eine Stunde am Stück zu fahren. Nach seinen Aussagen macht ihm seine rechte Hand einfach noch zu viele Probleme», erzählte Kevin Bolliger im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Nur eine Stunde der nächste Rückschlag. Roman Stamm war nach der tückischen Dreifach-Linkskurve gestürzt. Bei der anschließenden Untersuchung wurde ein Mittelhandknochenbruch festgestellt und die rechte Hand in Gips gelegt. Damit hat das Bolliger Team Switzerland mit Nigel Walraven plötzlich nur noch einen einsatzfähigen Fahrer.

«So knapp vor der Veranstaltung ist es schwierig, wenn nicht beinahe unmöglich, einen würdigen Ersatz für unsere Piloten zu finden. Das Anforderungsprofil ist nicht leicht zu erfüllen. Die Fahrer müssen schnell sein, ins Team passen und dürfen nichts kosten. Trotzdem bin ich guter Hoffnung, dass ich in den nächsten Stunden fündig werde.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Sa. 19.10., 18:10, Motorvision TV
Spotted
Sa. 19.10., 18:15, ORF Sport+
Porsche Carrera Cup Deutschland 2019
Sa. 19.10., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 19.10., 18:45, ORF Sport+
Porsche Sprint Challenge Central Europe
Sa. 19.10., 19:00, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 19.10., 19:15, Hamburg 1
car port
Sa. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 19.10., 19:30, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 19.10., 19:55, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 19.10., 20:15, Hamburg 1
car port
zum TV-Programm