Endurance-WM

Yamaha in Suzuka: Michael vd Mark hat «keine Wahl»

Von - 04.07.2019 21:06

Die jüngsten Testfahrten in Suzuka musste das Yamaha-Werksteam ohne Michael van der Mark absolvieren. Nach seinem Sturz in Misano ist der 26-Jährige aber zuversichtlich, das Acht-Stunden-Rennen durchzustehen.

Am 25./26. Juni testeten der Japaner Katsuyuki Nakasuga und der Engländer Alex Lowes für Yamaha in Suzuka. Michael van der Mark musste nach seinem Sturz im Training zum SBK-Event in Misano verzichten, der Niederländer hatte sich dabei den rechten Unterarm gebrochen und Haarfrakturen an zwei Rippen zugezogen.

Kommendes Wochenende ist van der Mark bei der Superbike-WM in Donington Park wieder dabei, gerade mal zwei Wochen nach seinem brutalen Highsider und zwölf Tage nach seiner Speichen-Operation.

«Ich habe wieder normale Kraft im Arm», erzählte der Dritte der Superbike-WM SPEEDWEEK.com. «Ich hatte viel Glück. Ich kann joggen und den Oberkörper bewegen.»

Seit 2015 ist Yamaha beim legendäre Acht-Stunden-Rennen in Suzuka ungeschlagen. Beim Saisonfinale der Endurance-WM 2018/19 sollen Lowes, Nakasuga und van der Mark für den fünften Sieg in Folge sorgen.

Die Chancen für einen weiteren Triumph stehen am letzten Juli-Wochenende gut, ein Selbstläufer wird es gegen die starken Werksteams von Honda, Kawasaki und Suzuki aber nicht. «Wir haben die gleiche Fahreraufstellung wie in den letzten Jahren. Wir kennen und verstehen uns sehr gut, es ist eine fantastische Besetzung», meinte Lowes.

Yamaha tritt im hellblauen Design der Marke TECH21 an. Das war eine Kosmetiklinie von Shiseido, die 1985 den Yamaha-Werksauftritt von Yamaha als Sponsor unterstützte. Hierin ist auch die noch heute traditionelle Startnummer 21 begründet, das Design wird anlässlich des 21. Jubiläums der R1 wiederbelebt.

«Ich muss in Suzuka fahren, ich habe keine Wahl», grinste van der Mark. «Ich habe drei weitere Wochen, um mich zu erholen. Wenn das Wochenende in Donington Park geht, dann geht auch Suzuka. Nach Donington habe ich gleich Laguna Seca, danach ist eine Woche Pause, bevor die Tests in der Woche vor Suzuka beginnen. Ich sollte okay sein.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Endurance-WM

Endurance-WM 2019 - Weltmeister Moto Ain

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula Drift Championship

Mi. 17.07., 21:25, Motorvision TV


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 17.07., 21:30, Eurosport 2


Monster Jam Championship Series

Mi. 17.07., 21:50, Motorvision TV


Pannonia Carnuntum Rallye, Highlights

Mi. 17.07., 23:45, ORF Sport+


car port

Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 18.07., 02:20, Motorvision TV


Streetwise - Das Automagazin

Do. 18.07., 03:30, Motorvision TV


car port

Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Do. 18.07., 04:50, SPORT1+


High Octane

Do. 18.07., 05:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
25