Endurance-WM

Suzuka/5h: Kawasaki auf Platz 1 vor Honda und Yamaha

Von - 28.07.2019 09:31

Die Werkteams von Kawasaki Racing, Red Bull Honda und Yamaha Factory liefern sich nach wie vor ein unerbittliches Gefecht um den Sieg beim prestigeträchtigen Acht-Stunden-WM-Rennen in Suzuka.

Während F.C.C. TSR Honda France (Josh Hook, Freddy Foray, Mike di Meglio), Yoshimura Suzuki Motul Racing (Sylvain Guintoli, Yukio Kagayama, Kazuki Watanabe), YART Yamaha (Broc Parkes, Marvin Fritz, Niccolò Canepa) und MuSASHI RT HARC-PRO Honda (Dominique Aegerter, Ryu Mizuno, Xavi Forés) unverändert die Plätze 4 bis 7 einnehmen, geht auf dem 5,8 langen Suzuka Circuit vorne die Post ab.

Die Werkteams Kawasaki Racing mit Jonathan Rea und Leon Haslam – Toprak Razgatlioglu kam noch nicht zum Einsatz –, Red Bull Honda (Takumi Takahashi, Stefan Bradl), die bisher auf den im Training langsamen Ryuichi Kiyonari verzichtet haben, und Yamaha Factory (Katsuyuki Nakasuga, Michael van der Mark) liefern sich ein tolles Gefecht um die Spitze.

Das Bolliger Team Switzerland, das neben Stammfahrer Nigel Walraven mit Danny Buchan und Osamu Deguchi zwei Ersatzleute für die verletzten Roman Stamm und Sébastien Suchet aufbieten musste, hat gute Aussichten, den prestigeträchtige Langstreckenbewerb in den WM-Punkterängen zu beenden.

Motobox Kremer & Favorite Factory (Geoffrey Dehaye, Jan Viehmann, Greg Ortiz) und VRD Igol Pierret Experiences (Florian Alt, Florian Marino, Xavier Siméon) und liegen als 48. bzw. 52. am hinteren Ende des Klassements.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Takumi Takahashi dreht die schnellsten Runden © FIM EWC Takumi Takahashi dreht die schnellsten Runden
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Endurance-WM

Bol d'Or 2019 Le Castellet - Highlights Finale und Podium

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mo. 23.09., 09:55, SPORT1+


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 10:15, Sky Sport 2


Rallye Weltmeisterschaft

Mo. 23.09., 10:15, ORF Sport+


SPORT1 News

Mo. 23.09., 11:40, SPORT1+


High Octane

Mo. 23.09., 11:55, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Mo. 23.09., 12:15, Anixe HD


Car Legends

Mo. 23.09., 12:35, Spiegel Geschichte


Car Legends

Mo. 23.09., 13:05, Spiegel Geschichte


Top Speed Classic

Mo. 23.09., 13:45, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 14:15, Sky Sport 2


Zum TV Programm