Enduro

Erzbergrodeo: Kick-off in der Wiener Innenstadt

Von - 19.04.2019 18:33

In diesem Jahr wird die 25. Ausgabe des legendären Erzbergrodeos über die Bühne gehen. Die Veranstalter stellten das diesjährige Rennen im stilvollen Rahmen in der Wiener Innenstadt vor.

Im renommierten Wiener Journalisten-Café Landtmann präsentierte Erzberg-Erfinder und -Veranstalter Karl Katoch den Medienvertretern Fakten und Zahlen aus der 25-jährigen Erfolgsgeschichte des Erzbergrodeos. ServusTV-Moderatorin Andrea Schlager führte durch die Pressekonferenz. 


Auf der Bühne waren hochkarätige Gäste wie KTM-Vorstand Hubert Trunkenpolz, Wings for Life-Gründer und KTM-Berater Heinz Kinigadner, Erzberg-Event-Mastermind Karl Katoch, sowie ServusTV-Sportchef Christian Nehiba vertreten. Für die Medien gab es interessante Hintergrundinfos über das weltweit renommierteste Extreme-Enduro-Event, das von 29. Mai bis 2. Juni 2019 zum bereits 25. Mal am Erzberg stattfindet. Übrigens: Die Veranstaltung sorgt damit gemeinsam mit der MotoGP aus Mugello für einen Motorsport-Super-Sonntag.


«Das Erzbergrodeo passt mit seiner Grundcharakteristik wie kaum ein anderes Motorsport-Event perfekt zur Markenphilosophie von KTM und hat immer wieder Einfluss auf die Entwicklung unserer Offroad-Modelle gehabt», freut sich KTM-Marketing-Vorstand Hubert Trunkenpolz. «Wir haben zum Beispiel die KTM 300 EXC im Hinblick auf die Anforderungen des Erzbergrodeo weiterentwickelt. Als Partner der ersten Stunde und erfolgreichster Hersteller in der 25-jährigen Geschichte des Erzbergrodeos freuen wir uns daher besonders, zum 25-Jahre Jubiläum ein KTM-Sondermodell zu präsentieren.»

«Das Erzbergrodeo hat als Vorreiter des Extreme-Enduro-Sports nicht nur die generelle Entwicklung des Motorrad-Offroadsports stark beeinflusst, sondern viele der heutigen Offroad-Topfahrer hervorgebracht», erklärt der zweifache Motocross-Weltmeister Heinz Kinigadner. «Superstars und Weltmeister wie Taddy Blazusiak haben sich am Erzbergrodeo ihren Namen gemacht und gelten für eine ganze Generation von talentierten Athleten aus aller Welt als Vorbilder.»

Für «Kini» ist faszinierend: «Das Einzigartige am Erzberg ist auch, dass im Startfeld Hobbysportler Schulter an Schulter mit den Weltmeistern aus allen Offroad-Bereichen stehen. Eine Teilnahme am World Xtreme Enduro Supreme steht heute für jeden namhaften Motorrad-Offroadsportler auf der Karriereliste – ein Stellenwert, den keine andere Offroad-Veranstaltung weltweit erreicht hat.»

Erfinder Karl Katoch erinnert sich: «Als wir vor 25 Jahren das erste Rodeo veranstaltet haben, war wohl keinem so richtig bewusst, welchen Stein wir da ins Rollen bringen. Grundgedanke war und ist es bis heute, eine möglichst selektive sportliche Herausforderung zu bieten, die nur die besten Athleten der Welt bewältigen können. Und diese Botschaft wird von unseren Teilnehmern und den Fernsehbildern in alle Welt getragen.»

Katoch gesteht: «Einen wichtigen Anteil an der Entwicklung des Erzbergrodeos zum Mega-Event hat dabei die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern wie KTM und Red Bull. Rückblickend freut es mich besonders, dass das Erzbergrodeo längst auch zum wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden ist, der auch für neue Partner wie Volkswagen mit ihrer Nutzfahrzeug- und Allrad-Modellpalette interessant ist.»

Zu den Eckdaten: Mehr als 850.000 Besucher waren in 25 Jahren mit dabei, 34.000 Fahrer aus 46 Nationen waren eingeschrieben. 800 Mitarbeiter sorgen für den reibungslosen Ablauf, dazu kommen 250 motorisierte Guides. Der Pole Taddy Blazusiak ist mit fünf Siegen erfolgreichster Teilnehmer.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Zum Kick-off in Wien kamen hochkarätige Gäste © Erzbergrodeo Zum Kick-off in Wien kamen hochkarätige Gäste
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Enduro

Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble - Das Beste aus 25 Jahren

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 16.06., 21:30, Hamburg 1


Motorsport

So. 16.06., 22:05, Eurosport


Monster Jam Championship Series

So. 16.06., 22:55, Motorvision TV


Motocross

So. 16.06., 23:05, Eurosport


Motocross

So. 16.06., 23:30, Eurosport


Formula Drift Championship

So. 16.06., 23:45, Motorvision TV


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 16.06., 23:50, SPORT1+


Motorsport

Mo. 17.06., 00:30, Eurosport


KAR - Kult auf Rädern

Mo. 17.06., 00:55, Schweiz 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 17.06., 01:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
29