Enduro

Servus TV: Zum Jubiläum bebt der Erzberg!

Von - 31.05.2019 09:31

ServusTV gibt an diesem Wochenende mehr als 11 Stunden Vollgas. Direkt nach dem MotoGP-Rennen in Mugello nehmen am Sonntag ab 14:50 Uhr die weltbesten Enduro-Artisten den Kampf gegen den Erzberg auf.

Beim 25-jährigen Jubiläum sind spektakuläre Bilder garantiert: 27,5 Kilometer Kabel wurden verlegt, 23 Kameras sind positioniert, zwei Hubschrauber stehen parat und eine Crew von 165 Leuten ist bereit für den Einsatz - die Übertragung bei ServusTV spielt technisch wieder alle Stückerln.

Bim Red Bull Hare Scramble muss man auf alles gefasst sein. Dichter Schneefall, strömender Regen oder heiße 30 Grad im Sonnenschein – die Wetterkapriolen am Erzberg sind genauso berüchtigt wie die Strecke selbst. «Der hohe Aufwand und die enorme Leidenschaft hinter der HD-Produktion zeigen den Stellenwert, den das Event erreicht hat», erklärt ServusTV-Sportchef Christian Nehiba.

«Als wir vor 25 Jahren das erste Erzbergrodeo veranstaltet haben, war wohl keinem so richtig bewusst, welchen Stein wir da ins Rollen bringen», bemerkte Erzbergrodeo-Veranstalter Karl Katoch. «Grundgedanke ist bis heute, eine möglichst selektive sportliche Herausforderung zu bieten, die nur die besten Athleten der Welt bewältigen können - und diese Botschaft wird von unseren Teilnehmern und den Fernsehbildern in alle Welt getragen.»

Motocross-Ikone Heinz Kinigadner, einst Initiator des Rennens, bringt die sportliche Dimension auf den Punkt: «Das Erzbergrodeo ist eine der wenigen Veranstaltungen, wo sich alles trifft was sich im Gelände mit dem Motorrad bewegt. Und der Erzberg ist gnadenlos - er hat alle Superstars abgeworfen.»

Ein kleiner Auszug aus dem Best-of Erzbergrodeo: sagenhafte 850.000 Motorrad-Freaks haben das Erzbergrodeo bisher besucht, 34.000 Athleten aus 46 Nationen und allen Kontinenten waren am Start. 250 motorisierte Guides plus 200 Rettungs- und Exekutivkräfte sorgen während der Veranstaltung für maximale Sicherheit.

17 Kilometer Absperrband werden für die Markierung der Strecke benötigt. Der Italiener Giovanni Sala kratzte mit 193 km/h bisher den Topspeed beim Iron Road Prolog ins steinige Gelände. Übrigens: 58 Prozent der Teilnehmer starten auf Bikes von KTM.

ServusTV
Das Supermotorsport-Wochenende im Überblick: Mehr als 11 Stunden Vollgas - LIVE!

Samstag, 01. Juni 2019:

12:25 Uhr, MotoGP - Oakley Grand Prix von Italien (alle Qualifyings plus MotoGP 4. freies Training)

16:05 Uhr, World Enduro Super Series/Trèfle Lozérien AMV – Highlights

Sonntag, 02. Juni 2019:

10:20 Uhr, MotoGP – Oakley Grand Prix von Italien (alle Rennen)

14:50 Uhr, Erzbergrodeo – Red Bull Hare Scramble

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
KTM-Pilot Cody Webb nimmt den Erzberg in Angriff © Red Bull KTM-Pilot Cody Webb nimmt den Erzberg in Angriff
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Enduro

Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble - Das Beste aus 25 Jahren

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

So. 16.06., 03:55, SPORT1+


Formel 1

So. 16.06., 04:15, ORF Sport+


Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

So. 16.06., 04:35, SPORT1+


car port

So. 16.06., 04:45, Hamburg 1


KAR - Kult auf Rädern

So. 16.06., 04:55, Schweiz 2


ADAC GT Masters Magazin 2019

So. 16.06., 05:00, ORF Sport+


PS - Porsche Carrera Cup

So. 16.06., 06:10, N-TV


PS - ADAC GT Masters

So. 16.06., 06:30, N-TV


PS - DRM - Deutsche Rallye Meisterschaft

So. 16.06., 07:30, N-TV


Motorsport

So. 16.06., 09:00, Eurosport


Zum TV Programm
248