Enduro-WM

Die Enduro-WM gastiert 2018 beim MC Woltersdorf

Von - 25.06.2018 06:25

Zu seiner Jubiläumsveranstaltung «40. Novemberpokal» hat sich der MC Woltersdorf etwas ganz Besonderes einfallen lassen und sich erfolgreich um einen Lauf zur Enduro-Weltmeisterschaft 2018 beworben.

Um das große Vorhaben verwirklichen zu können, musste man zwar vom angestammten Termin Anfang November abweichen, dafür ist das dreitägige Enduro-Fest der Extra-Klasse in Rüdersdorf und Umgebung am östlichen Stadtrand von Berlin vom 12. bis 14. Oktober 2018 das alles entscheidende Finale der Enduro-Weltmeisterschaft 2018.

Inzwischen ist die Grobplanung schon ziemlich weit vorangeschritten, so dass folgende Eckdaten genannt werden können. Neben den WM-Piloten kommen auch die Protagonisten der Deutschen Enduro Meisterschaft zum Zug.

Außerdem wird eine offene Klasse ausgeschrieben, die 50 bis 60 Fahrer umfassen soll. Zwar kann sich dafür im Prinzip jeder anmelden, der sich zutraut, die noch einmal anspruchsvollere Strecke zu bewältigen, doch behält sich der Veranstalter vor, je nach bisherigen Erfolgen im Enduro-Sport der Anmeldung stattzugeben oder diese gegebenenfalls abzulehnen. Somit dürfte das Starterfeld rund 200 Fahrer umfassen.

Das Veranstaltungszentrum sowie das Fahrerlager befinden sich nördlich von Rüdersdorf im Gewerbegebiet Tasdorf-Süd, direkt an der B1. Los geht es bereits am Freitagabend des 12. Oktober mit dem Super-Test genannten Prolog. Dieser spektakuläre Parallelkurs wird diesmal im Bereich Rüdersdorfer Kesselsee errichtet.

Am Samstag und Sonntag werden die Aktiven dann auf eine rund 60 Kilometer lange Strecke durch die Ortschaften Rüdersdorf, Herzfelde, Woltersdorf sowie Vogelsdorf geschickt, die pro Tag dreimal zu befahren ist und die mit je drei gezeiteten Special-Tests gespickt sein wird.

Der Extrem-Test und der Enduro-Test werden ebenfalls im Bereich Kesselsee bzw. Energiepark Rüdersdorf unter den Windrädern ausgetragen. Der nicht minder interessante Cross-Test wird nahe der Ortslage Herzfelde ausgefahren. Die Gesamtfahrzeit dürfte pro Tag bis zu sieben Stunden betragen, so dass man derzeit den Startzeitpunkt 8:00 Uhr anstrebt. Weitere Infos finden Sie unter: www.novemberpokal.de.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Das Schlammloch am Rüdersdorfer Kesselsee © Horn Das Schlammloch am Rüdersdorfer Kesselsee
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Enduro

Enduro 2019 - 15 Jahre Red Bull Romaniacs

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Mo. 16.09., 12:10, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Mo. 16.09., 12:15, Anixe HD


Classic

Mo. 16.09., 13:35, Motorvision TV


Top Speed Classic

Mo. 16.09., 14:00, Motorvision TV


High Octane

Mo. 16.09., 16:10, Motorvision TV


Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten

Mo. 16.09., 17:15, DMAX


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 16.09., 17:30, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 16.09., 18:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 16.09., 18:30, Eurosport 2


SPORT1 News Live

Mo. 16.09., 19:00, Sport1


Zum TV Programm
31