ERC

Abarth 124-Cup in der Rallye-EM

Von - 17.03.2019 14:26

Im Rahmen der Rallye-Europameisterschaft 2019 wird der Abarth 124-Cup, der sechs EM-Läufe umfasst, mit einem gut gefüllten Preisgeldtopf bei jeder Cup-Runde ausgeschrieben.

Über 5000 Testkilometer wurden abgespult, um die Leistung und das Fahrverhalten des Abarth 124 zu verbessern. Zudem gibt es für die beiden Schotterrallyes in Lettland und in Polen einen speziellen Schotter-Kitsatz, der dazu beiträgt, dass das Fahrzeug 40 mm höher gelegt werden kann. Die Felgenbreite reduziert sich von 19 Zoll (48 mm) auf 15 Zoll (38 mm).

Die Daten aus den zwei letzten Rallyesaisons, die laufende Entwicklungsarbeit und auch die Erfahrungen der Testfahrer sowie von Alex Fiorio, dem siebenmaligen Abarth-Sieger, nutzten die Ingeneure von Abarth für einige Verbesserungen.

EM-Manager Jean-Baptiste Ley meinte: «Wir freuen uns sehr, dass der Abarth 124 Cup Teil der Rallye-Europameisterschaft ist und dass wir nun diesen spektakulären, leichten Sportwagen mit Heckmotor in Action sehen können. Mit dem Abarth 124 Rally, der in der ERC2 gewertet wird, dürfte sich in der verbesserten Version die Konkurrenzfähig stark erhöhen und für ein Spektakel zu einem attraktiven Preis sorgen.»

Die Abarth 124-Rallye mit dem 1800 ccm-Turbomotor (296 PS) ist für 110.000 € erhältlich und beinhaltet die EM-Registrierungsgebühr. Der erste der sechs Cup-Läufe wird bei der zweiten EM-Runde auf Gran Canaria (02. - 04. Mai) ausgefahren.

Folgendes Preisgeld wird bei jedem Cup-Lauf ausgelobt:

1. Cup-Platz: 12.000 €
2. Cup-Platz: 10.000 €
3. Cup-Platz: 8.000 €
4. Cup-Platz: 4.000 €

Der Cup-Gesamtsieger erhält am Ende der Saison 30.000 €.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der Abarth 124 Rally © ERC Der Abarth 124 Rally Das Cockpit des Abarth 124 Rally © ERC Das Cockpit des Abarth 124 Rally Der 1800 ccm-Turbomotor leistet 296 PS © ERC Der 1800 ccm-Turbomotor leistet 296 PS
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ORM

ORM 2019 - Lavanttal Rallye Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

FIA Formel E

So. 21.04., 18:00, ORF Sport+


Sportschau

So. 21.04., 18:05, Das Erste


car port

So. 21.04., 18:45, Hamburg 1


FIA World Rallycross Championship

So. 21.04., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

So. 21.04., 19:15, ServusTV Österreich


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:00, Eurosport 2


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:30, Eurosport 2


car port

So. 21.04., 21:30, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 21.04., 22:50, Motorvision TV


Superbike: British Championship

So. 21.04., 23:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
9