FIA WEC

LMP1 für die Straße: Der Toyota GR Super Sport

Von - 12.01.2018 07:38

Mit dem GR Super Sport Concept zeigt Toyota, wie LMP1-Technologie in einem Straßenauto eingesetzt werden kann. Das Fahrzeug wird vom gleichen Motor angetrieben, wie der TS050 Hybrid aus der FIA WEC.

Es ist noch gar nicht lange her, da mussten die Macher der FIA WEC strikte Regeln einführen, die verhindern sollten, dass Mechaniker in der Box absichtlich den Blick auf die Antriebstechnik von LMP1-Boliden behindern. Nun kann jedermann ungeniert Fotos vom Toyota-LMP1-Motor knipsen. Grund dafür ist das Konzeptfahrzeug 'Toyota GR Super Sport', welches Toyota gerade auf dem Tokyo Auto Salon präsentierte. Das Auto ist sozusagen ein LMP1 für die Straße, da es vom Antrieb des Toyota TS050 Hybrid aus der FIA WEC inspiriert wurde.

Im Heck des Toyota GR Super Sport Concept arbeitet jener 2.4L-V6-Turbomotor, der auch im LMP1-Rennwagen des japanischen Konzerns zum Einsatz kommt. Gemeinsam mit dem Renn-Hybrid-System (THS-R) erreicht das Konzeptfahrzeug eine Leistung von 1.000 PS. Bekannt ist diese Marke aus der LMP1-Klasse der FIA WEC. Eine erste Testfahrt hat das Toyota GR Super Sport Concept ebenfalls bereits unter die Räder genommen. Schauplatz war die Rennstrecke in Fuji. Also genau dort, wo Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Anthony Davidson im letzten Oktober das FIA-WEC-Rennen gewannen.

«Anstatt Serienfahrzeuge zu Rennsportwagen zu entwickeln, wollen wir herausfinden, wie das durch Rennen und Rallyes entstandene Know-how unter verschiedenen Restriktionen in Serienfahrzeuge einfließen kann. So trägt der Wettbewerb dazu bei, dass Toyota Gazoo Racing immer bessere Autos herstellt. Dies ist der Ausgangspunkt für Toyotas völlig neue Herausforderung, Sportwagen aus aktiven Rennwagen zu entwickeln», erklärt Shigeki Tomoyama (Präsident von Toyota Gazoo Racing).

Dass der Toyota GR Super Sport Concept bald beim Toyota-Händler um die Ecke im Verkaufsraum steht, darf jedoch bezweifelt werden. Meist wandern Konzeptfahrzeuge von Messen direkt in die werkseigenen Keller oder dienen als Forschungslabor für zukünftige Entwicklungen. Das deutet auch Tomoyama bei der Präsentation an. «Obwohl es noch einige Zeit dauern wird, bis Sie alle die Möglichkeit haben, sich ans Steuer zu setzen, hoffe ich, dass der GR Super Sport Concept Ihnen einen Vorgeschmack darauf geben wird, was wir mit unseren Sportwagen der nächsten Generation erreichen wollen.»

Unter dem Banner 'Gazoo Racing' hat Toyota seine werksseitigen Motorsportprogramme gebündelt. 'Gazoo Racing' steht für Toyotas Philosophie, den Motorsport als Mittel für die stetige Verbesserung der Straßenautos zu nutzen. Neben den Rennsportprogrammen werden inzwischen sogar tatsächlich Serienfahrzeuge unter der Sub-Brand 'Gazoo Racing' angeboten.

Toyota wird in der kommenden Saison erneut in der FIA WEC antreten. Nach dem Ausstieg von Hauptkonkurrent Porsche trifft der TS050 Hybrid nun auf diverse private LMP1-Boliden.

Saisonauftakt ist am 5. Mai bei den 6 Stunden von Spa-Francorchamps.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der Toyota GR Super Sport Concept nach der Präsentation © Toyota Der Toyota GR Super Sport Concept nach der Präsentation Der Antrieb des Toyota GR Super Sport Concept © Toyota Der Antrieb des Toyota GR Super Sport Concept
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

24h Le Mans

24 Heures du Mans - Die Toyota Teams am Podium

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 21:45, Eurosport 2


Top Speed Classic

Di. 16.07., 21:45, Motorvision TV


Motorsport

Di. 16.07., 22:00, Eurosport


Racing Files

Di. 16.07., 22:10, Motorvision TV


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Di. 16.07., 22:30, SPORT1+


Top Speed Classic

Di. 16.07., 22:40, Motorvision TV


Motorsport

Di. 16.07., 23:00, Eurosport


Classic

Di. 16.07., 23:05, Motorvision TV


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin

Di. 16.07., 23:15, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Di. 16.07., 23:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
48