Racing-Raritäten - Unser Foto-Spiel
Aus dem Archiv der Agentur LAT stellen wir jeden Dienstag-Morgen ein kleines Stück Motorsport-Historie vor. Sagen Sie uns, wer zu erkennen ist, wo und wann das Bild entstand (Beispiel: Jo Siffert, Monza, 1970) und gewinnen Sie mit etwas Glück einen kleinen Preis.

Bitte Name, Adresse, Geburtsjahr und Telefonnummer nicht vergessen. Schicken Sie Ihre Lösung an: mathias.brunner@speedweek.com. Einsendeschluss ist jeweils Sonntag der gleichen Woche, 24.00 Uhr.

Das Bild der Vorwoche (10. bis 15. April 2018):

Die richtige Lösung vom letzten Mal: Adderly Fong bewegt einen Sauber C33-Ferrari, wir schreiben den 21. November 2014 und befinden uns auf dem Yas Marina Circuit von Abu Dhabi.

Als Sauber 2012 bekannt gab, dass der in Vancouver (Kanada) geborene Chinese Adderly Fong Cheun-yue für sie testen würde, gingen Augenbrauen hoch: Adderly wer? Tatsächlich hätte niemand erwartet, dass die Rennergebnisse des in Hongkong lebenden Fong ihn als Formel-1-Testpiloten aufdrängen.

Fong bekann seine Rennkarriere mit 14 Jahren, 2007 wurde er Gesamtsechster der Formel V6 Asia. 2009 wurde er zum ersten Chinesen in der neuseeländischen Formel Toyota, 2010 trat er in der britischen Formel 3 an (Gesamt-16.). 2011 rutschte er in der gleichen Meisterschaft auf Platz 22 ab. 2012 lief es im Audi R8 LMS Cup besser: Siege in Shangha und Zhuhai. Das spornte ihn an, in die GP3-Serie aufzusteigen.

Drei Jahre lang trat Fong in der Nachwuchsserie an: Mit Status Racing wurde er 2013 Gesamt-21. (Platz 9 in Silverstone als Höhepunkt), 2014 mit Jenzer Motorsport punkteloser 24. (Elfter in Silverstone), 2015 mit Koiranen 23. (Neunter in Belgien). Daneben gewann Fong immerhin den 2013er Audi R8 LMS Cup.

Sauber holte ihn für einen 2012er Test in Valencia ins Auto, die Schweizer waren dankbar um jede finanzielle Unterstützung. 2014 nahm Fong auf dem Yas Marina Circuit am freien Training zum Grossen Preis von Abu Dhabi teil.

Das Pech von Fong: Der Sauber C33 war ein miserables Auto. Die Stammfahrer Adrian Sutil und Esteban Gutiérrez konnten damit keinen einzigen WM-Punkt gewinnen. Sauber wurde Zweitletzter im Konstrukteurs-Pokal, nur Caterham war noch schlechter.

Ein Rennprogramm vom Grossen Preis von China gewinnt Dario Rossi aus Lugano – wir gratulieren!

Hier das neue Fotospiel (17. bis 22. April 2018)
Wer war es?
Wo war es?
Wann war es?

video

Formel 1

F1 2018 Shanghai - Daniel Ricciardo und das Team feiern den Sieg

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

FIM MXGP World Championship

Fr. 20.04., 14:15, Motors TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

Fr. 20.04., 15:00, SPORT1+


FIM MXGP World Championship

Fr. 20.04., 15:15, Motors TV


Motorradsport

Fr. 20.04., 15:30, Eurosport


High Octane

Fr. 20.04., 16:00, Motorvision TV


Motorradsport

Fr. 20.04., 16:00, Eurosport


FIM Sidecarcross World Championship

Fr. 20.04., 16:15, Motors TV


Formel E

Fr. 20.04., 16:30, Eurosport 2


Motorradsport

Fr. 20.04., 16:45, Eurosport


Formula E

Fr. 20.04., 16:45, Motors TV


Zum TV Programm
9