Formel 1

Usain Bolt bei Hamilton: «Ich dachte, ich sterbe!»

Von - 22.10.2017 19:16

​WM-Leader Lewis Hamilton feuerte zwei Stunden vor dem Start zum Grossen Preis der USA Sprint-Legende Usain Bolt um den Circuit of the Americas. Der Jamaicaner sagt: «Ich dachte, ich sterbe!»

Lewis Hamilton hatte zwei Stunden vor dem Start zum USA-GP einen ungewöhnlichen Gast in seinem giftgrünen Mercedes: Sprit-Legende Usain Bolt, achtfacher Olympiasieger und elffacher Weltmeister.

Und Lewis liess es richtig krachen. Als Bolt zurückkam, schnaufte er: «Ich bin sprachlos, gebt mir einen Moment, ich muss mich sammeln. Die Fliehkräfte in diesem Ding sind nicht von dieser Welt. Ich bin voll gestresst! Die erste Runde ging ja noch, dann hat Lewis die Traktionskontrolle ausgeschaltet, und ich dache – nun muss ich sterben.»

«Ich hätte nie gedacht, dass man mit einem Auto so fahren kann. Ich muss zugeben, Ich habe ein wenig geschrien. Es war eine Kamera an Bord. Ich kann nur hoffen, die veröffentlichen das Video nie.»

Lewis Hamilton kicherte: «Klar war es nervenzerfetzend, das ist mein Tagesgeschäft! Usain ist der schnellste Mann der Welt, da wollte ich ihm mal zeigen, wie es in einem richtig schnellen Auto zu und her geht. Ein paar Mal wären wir fast abgeflogen.»

Bolt fährt selber gerne flotte Autos und meint: «Ich mag es schnell zu fahren, aber was Hamilton hier gezeigt hat, das ist ein anderes Niveau. Wenn dieser Kerl das Rennen nicht gewinnt, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Ich würde auch gerne mal ein richtig schnelles Auto fahren, aber in einen Formel 1 kann ich mich wohl nicht hineinfalten. Es ist das erste Mal, dass ich diese Autos von nahem sehe, die Technik ist einfach verrückt. Ich habe Lewis schon immer bewundert. Ich drücke fest die Daumen, dass er zum vierten Mal Champion wird.»

Bolt wird auch zur kontroversen Geste vieler schwarzer Sportler befragt, die derzeit niederknien – als Protest gegen Rassenungerechtigkeit und Polizeigewalt. Bolt meint: «Es ist wichtig, dass Sportler ein Zeichen setzen und die Aufmerksamkeit auf ein anhaltendes Problem aufrecht erhalten.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Usain Bolt bei Mercedes © Mercedes-Benz Usain Bolt bei Mercedes Bolt schon angeschnallt im Mercedes © Mercedes-Benz Bolt schon angeschnallt im Mercedes
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Monza - Charles Leclerc nach dem Ferrari Heimsieg

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Café Puls mit Puls 4 News

Mi. 18.09., 06:00, Sat.1


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 18.09., 06:00, Pro Sieben


Nordschleife

Mi. 18.09., 07:30, Motorvision TV


High Octane

Mi. 18.09., 08:55, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 09:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 09:30, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 10:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 10:30, Eurosport 2


Super Cars

Mi. 18.09., 10:40, Motorvision TV


Motorsport

Mi. 18.09., 11:00, Eurosport


Zum TV Programm