Formel 1

Formel-1-Zukunft: Neue Rolle für die Grid Girls

Von - 12.01.2018 15:07

Die neuen Formel-1-Machthaber wollen die Rolle der Grid Girls neu definieren. Welche neuen Aufgaben die Schönheiten der Startaufstellung künftig übernehmen sollen, steht jedoch noch nicht fest.

Der Aufschrei war gross, als Ross Brawn unlängst verkündete, dass die Formel-1-Machthaber des Konzerns Liberty Media das Konzept der Grid Girls derzeit kritisch unter die Lupe nehmen. Denn die meisten Fans sehen die Schönheiten in der Startaufstellung als einen willkommenen Blickfang an – und möchten deshalb nur ungern darauf verzichten.

Der Formel-1-Technikchef, der sich um die sportliche und technische Zukunft der WM kümmert, erklärte dennoch im Radio-Interview mit BBC: «Die Art und Weise, wie die Frau für Werbung eingesetzt wird, ist ein heikles Thema. Wir schauen uns das derzeit sehr gründlich an. Viele Leute sagen, Grid-Girls gehören zur Tradition. Andere finden, das Konzept sei vielleicht ein wenig verstaubt. Also kümmern wir uns um das Thema.»

Auch GP-Zirkusdirektor Chase Carey betonte unlängst, dass man prüfen müsse, ob die schönen Nummernmädchen nicht ein Relikt aus alten Tagen seien. Wer nun fürchtet, dass bald gar keine Grid Girls mehr in der Formel 1 zu sehen sein werden, kann aber beruhigt werden. Denn die Damen sollen nicht verschwinden, sondern eine neue Rolle einnehmen.

Zumindest wenn es nach Murray Barnett geht, der sich um die globalen Sponsoren der Königsklasse kümmert. Dieser beteuert nämlich im Gespräch mit den Kollegen von Marketing Week: «Wir wollen, dass die Grid Girls in Zukunft eine wichtiger Rolle spielen und nicht wie bisher einfach nur eine Nummerntafel halten und neben einem Auto stehen müssen. Wir haben aber noch nicht bestimmt, wie diese neue Rolle aussehen soll. Aber wir haben erkannt, dass wir auf diesem Gebiet fortschrittlicher werden müssen.»

Nicht nur die meisten Fans plädieren für den Erhalt der Schönheiten in der Formel-1-Startaufstellung. Auch die Fahrer möchten die Grid Girls nicht missen. «Es wäre wirklich schade, wenn sie den Augenschmuck wegnehmen», betonte etwa Nico Hülkenberg auf Nachfrage von Bild, und auch Max Verstappen stellte klar: «Die Grid Girls müssen natürlich bleiben.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Grid Girls sollen eine wichtigere Rolle als bisher spielen © Pan Images Die Grid Girls sollen eine wichtigere Rolle als bisher spielen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Red Bull Racing - Max Verstappen und Daniel Ricciardo blicken zurück

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Di. 18.12., 18:40, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Di. 18.12., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 18.12., 19:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 18.12., 20:05, SPORT1+


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 18.12., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.12., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.12., 22:05, Motorvision TV


Formel E

Di. 18.12., 22:20, Eurosport


Motorsport

Di. 18.12., 22:30, Eurosport


Sportschau

Di. 18.12., 22:45, Das Erste


Zum TV Programm
11