Formel 1

Charles Leclerc: Sein Ziel 2018 bei Alfa Romeo-Sauber

Von - 18.01.2018 12:20

​Der Monegasse Charles Leclerc ist im Eilzugtempo in die Formel 1 gekommen. Der 20jährige Ferrari-Schützling sagt im Interview, was er von seiner ersten Grand-Prix-Saison bei Alfa-Sauber erwartet.

Wer das Talent von Charles Leclerc nicht erkannt hat, muss von Blindheit geschlagen sein: Der Monegasse gewann 2016 auf Anhieb die GP3-Meisterschaft, und ein Jahr später holte er sich im ersten Anlauf auch gleich den Formel-2-Titel. Ferrari hat sein grösstes Talent für 2018 beim Sauber-Team untergebracht, wo Leclerc zum ersten monegassischen GP-Piloten seit Olivier Beretta 1994 wird.

Charles, du startest demnächst in deine erste Formel-1-Saison. Was sind deine Erwartungen?

Im Hinblick auf diese Saison werden die aktuellen Ferrari-Motoren für das Team sicher hilfreich sein (2017 fuhr Sauber mit Vorjahres-Triebwerken, die Red.). Auch die Partnerschaft mit Alfa Romeo als Titelsponsor ist eine spannende Sache.

Mein persönliches Ziel ist es, mich als Rennfahrer weiterzuentwickeln und gleichzeitig wertvolle Erfahrung in der Formel 1 zu sammeln. Den ersten Vertrag als Formel-1-Stammfahrer zu unterschreiben, ist der Traum eines jeden Rennfahrers – ein tolles Gefühl.

Des Weiteren werde ich zusammen mit dem Team intensiv daran arbeiten, das Auto im Laufe der Saison stetig weiterzuentwickeln, damit wir in dieser Saison die bestmöglichen Resultate erzielen können.

Wie bereitest du dich auf die erste Formel-1-Saison als Stammfahrer vor?

Während den Winterpausen arbeite ich immer sehr intensiv daran, mich auf die bevorstehende Saison bestens vorzubereiten. Generell bin ich gerne in den Bergen, habe Spass am Langlaufen sowie Fahrradfahren, Laufen und Schwimmen. Diesen Winter bin ich hauptsächlich in Italien und Spanien am Trainieren.

Was sind deine ersten Eindrücke vom Sauber-Team?

Ich hatte bereits die Möglichkeit, das Team während der letztjährigen Formel-1-Saison kennenzulernen, als ich für die Schweizer vier Trainingssitzungen und zwei Pirelli-Reifentests absolviert habe. Ich wurde herzlich empfangen, alle waren sehr hilfsbereit, so dass ich mich von Anfang an wohlgefühlt habe.

Mit einigen Ferrari-Ingenieuren habe ich in der Vergangenheit bereits zusammengearbeitet. Auch Frédéric Vasseur kenne ich aus der GP3-Serie, da ich damals für sein Team, ART Grand Prix, gefahren bin. Wir haben schon immer sehr gut zusammengearbeitet. Ich freue mich, in diesem Jahr darauf aufzubauen.

Wie läuft die Arbeit mit deinem Teamgefährten Marcus Ericsson?

Es war sehr unkompliziert, Marcus kennenzulernen. Er geht in diesem Jahr bereits in seine fünfte Formel-1-Saison, daher kann ich sicher von ihm lernen. Insbesondere im Hinblick auf die ganzen Arbeitsabläufe, an die ich mich noch besser gewöhnen muss. Ich erwarte, dass wir beide konstruktiv miteinander arbeiten. Es wird wichtig sein, den Ingenieuren wertvolles Feedback zu geben, damit wir das Auto stetig weiterentwickeln können, um letztlich eine zufriedenstellende Saison haben zu können.

Was ist die Geschichte hinter deiner Startnummer 16?

Meine Lieblingszahl ist die Nummer 7. Diese ist jedoch in der Formel 1 schon vergeben (an Kimi Räikkönen, die Red.). Ich wurde am 16. Oktober geboren, daher ist 16 eine bedeutende Zahl für mich. Ausserdem ergibt 1 und 6 auch wieder meine Lieblingszahl 7 – ein guter Kompromiss!

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht

siehe auch

Formel 1

Twitter: 10 Formel-1-Seiten, die Sie kennen sollten

Formel 1

Neue Autos: Mercedes am 22. Februar, McLaren am 23.2.

Formel 1

Brendon Hartley (Toro Rosso): Von wegen Ausspannen!

Formel 1

Formel 1 ab 2021 ohne Ferrari: Was Mercedes dazu sagt

Formel 1

Toro Rosso: Neues Auto am 25. Februar in Barcelona!

Formel 1

Achtung, Fussgänger: Verrückte auf Formel-1-Strecken

Formel 1

Formel-1-Saison 2017: Wer ist Effizienz-Weltmeister?

Formel 1

Instagram: Champion Lewis Hamilton zurück – und krank

Formel 1

Pascal Wehrlein 2018 ohne Formel-1-Auto – was nun?

Formel 1

Armes Deutschland: 2018 nur 2 Fahrer in der Formel 1

Formel 1

Franz Tost (Toro Rosso): So läuft Arbeit mit Honda

Formel 1

Formel 1 2018: Ferrari hat das älteste Fahrerduo!

Formel 1

Ferrari stellt um: Neuer Ingenieur für Kimi Räikkönen

Formel 1

Feier bei Toro Rosso: Crash-Test 2018 bestanden!

Formel 1

Neues Rätsel Racing-Raritäten: Halo ist ein alter Hut

Formel 1

Williams 2018: Sirotkin GP-Pilot, Kubica Reservist

Formel 1

Maserati: GP-Sport statt Formel E. Alfa Romeo in Indy

Formel 1

Formel 1: Neues Logo erzeugt Erstaunen bei 3M

Formel 1

Wird Ferrari verkauft? Das sagt Sergio Marchionne

Formel 1

Rennlegende Dan Gurney: Auf Du mit belgischer Kuh

Formel 1

Formel 1 2018: 7000 Tonnen Material auf Weltreise!

Formel 1

Cosworth-Rückkehr in Formel 1: Dichtung und Wahrheit

Formel 1

Nico Rosberg: «Dann würde ich Comeback überlegen»

Formel 1

Dan Gurney tot: Das Vermächtnis einer Rennlegende

Formel 1

Frische Ideen: Darüber diskutiert die Formel 1

Formel 1

Formel-1-Saison 2018: Autos 1,5 Sekunden schneller

Formel 1

Formel-1-Zukunft: Neue Rolle für die Grid Girls

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Mercedes - Toto Wolff im Gespräch mit Gareth Southgate

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Di. 20.08., 04:25, SPORT1+


Motorsport - ADAC MX Masters

Di. 20.08., 05:10, SPORT1+


car port

Di. 20.08., 05:15, Hamburg 1


High Octane

Di. 20.08., 05:15, Motorvision TV


Offroad Survivors

Di. 20.08., 05:20, Sky Discovery Channel


Café Puls mit PULS 4 News

Di. 20.08., 05:30, Puls 4


SPORT1 News

Di. 20.08., 05:35, SPORT1+


Motorsport - ADAC Formel 4

Di. 20.08., 05:40, SPORT1+


Café Puls mit Puls 4 News

Di. 20.08., 06:00, Sat.1


Café Puls mit PULS 4 News

Di. 20.08., 06:00, Pro Sieben


Zum TV Programm
250