Formel 1

Nico Hülkenberg (Renault): Stimmung gut, Wetter mies

Von - 12.03.2018 15:25

​Der frühere Renault-Werksfahrer Alain Prost (63) und der heutige Werkspilot Nico Hülkenberg (30) erhellten die Nizza-Prachtstrasse Promenade des Anglais – Stimmung gut, Wetter leider mies.

Die Côte d’Azur machte an diesem Tag ihrem Ruf wenig Ehre: Grauer Himmel, Regen, Wetter zum Zuhausebleiben. Aber viele Tausend Fans liessen es sich nicht entgehen, von Alain Prost und Nico Hülkenberg erwärmt zu werden. Der vierfache Formel-1-Champion und frühere Renault-Werksfahrer aus Frankreich sowie der heutige Werkspilot aus Deutschland flitzten – mit gebotener Vorsicht – die Prachtstrasse von Nizza hoch, die Promenade des Anglais.

Die Demofahrt des 63jährigen Prost im 1983er Renault RE40 und des 30jährigen Le-Mans-Siegers in einem 2012er Lotus E20-Renault sollte für den kommenden Grossen Preis von Frankreich (24. Juni in Le Castellet) die Werbetrommel rühren.

Nico Hülkenberg verzückte die Fans mit grandiosem 2,4-Liter-V8-Saugmotor-Sound und meinte danach: «Eine phantastische Veranstaltung. Es ist eine tolle Erfahrung, mit einem Formel-1-Renner die Promenade des Anglais zu befahren. Unfassbar, wie sich der Sound in den Häusern zerschlug. So etwas bietet sich dir nicht alle Tage, und ich habe es sehr genossen. Leider hat uns das Wetter ein wenig im Stich gelassen. Aber ich glaube, wir haben dennoch vielen Menschen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert und ihnen hoffentlich einen kleinen Vorgeschmack auf den Frankreich-GP gegeben.»

Alain Prost meinte: «Für mich hatte das hier grossen symbolischen Charakter. Ein Formel-1-Renner von früher mit einem moderneren GP-Boliden. Die Initiative für die Veranstaltung ging von Christian Estrosi aus, der früher Motorradrennen fuhr, Bürgermeister von Nizza gewesen ist und nun den Frankreich-GP nach Le Castellet zurückbringt.»

Die wichtigsten Termine 2018

Testfahrten innerhalb der Saison (alle Teams)
15./16. Mai: Circuit de Barcelona-Catalunya
31. Juli/1. August: Hungaroring

Pirelli-Tests 2018
17./18. April: Shanghai – Force India
19./20. April: Fiorano – Ferrari (nur Regenreifen)
15./16. Mai: Barcelona – McLaren und Haas
30./31. Mai: Le Castellet – Mercedes (nur Regenreifen)
14./15. Juni: Vallelunga – Toro Rosso
10./11. Juli: Silverstone – Red Bull Racing und Williams
5./6. September: Le Castellet – McLaren (nur Regenreifen)
20./21. September: Le Castellet – Mercedes und Ferrari
9./10. Oktober: Suzuka – Renault
30. Oktober: Mexiko-Stadt – Sauber

Formel-1-WM
25. März: Australien (Melbourne)
8. April: Bahrain (Sakhir)
15. April: China (Shanghai)
29. April: Aserbaidschan (Baku)
13. Mai: Spanien (Barcelona)
27. Mai: Monaco (Monte Carlo)
10. Juni: Kanada (Montreal)
24. Juni: Frankreich (Le Castellet)
1. Juli: Österreich (Spielberg)
8. Juli: Grossbritannien (Silverstone)
22. Juli: Deutschland (Hockenheim)
29. Juli: Ungarn (Budapest)
26. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
2. September: Italien (Monza)
16. September: Singapur
30. September: Russland (Sotschi)
7. Oktober: Japan (Suzuka)
21. Oktober: USA (Austin)
28. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
11. November: Brasilien (São Paulo)
25. November: Abu Dhabi (Insel Yas)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Alain Prost und Nico Hülkenberg © Renault Sport Alain Prost und Nico Hülkenberg Nico Hülkenberg trotzte in Nizza dem Regen © Renault Sport Nico Hülkenberg trotzte in Nizza dem Regen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Williams - Warum Robert Kubica die Nummer 88 wählt

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Do. 24.01., 07:20, Motorvision TV


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway OV

Do. 24.01., 07:45, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Do. 24.01., 08:30, SPORT1+


High Octane

Do. 24.01., 08:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 24.01., 08:50, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 10:15, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 24.01., 11:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 24.01., 12:05, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Do. 24.01., 12:10, SPORT1+


SPORT1 News

Do. 24.01., 12:25, SPORT1+


Zum TV Programm
14